Avatar

Neun Reiche - Die Nördlichen Nebelinseln - Informationsthread

  • 49301439321_df1178f80e_b.jpg



    Liebe Rogues,


    es ist lange her, dass etwas aus den Neun Reichen vernommen wurde. Doch kurz nach dem Gezeitenwechsel flatterte eine Rabe herein und überbrachte die Nachricht, auf die wir alle gewartet haben: Es geht weiter!


    Dieses Mal werden wir allerdings die bekannten Neun Reiche verlassen. Es geht auf große Überfahrt und die Entdeckung einer neuen Welt. Militär und vor allem Kriege wollen wir hinter uns lassen und in einer neuen Welt eine bessere Zukunft aufbauen. Jeder Spieler beginnt bei null, jeder hat die gleichen Voraussetzungen und wagt sich auf eine große Überfahrt um ein Stück Land auf den Nördlichen Nebelinseln zu besiedeln.


    Doch bevor es soweit ist, muss die Spielleitung ungefähr wissen, wieviele Spieler an dem neuen Abenteuer teilnehmen möchten.


    Meldet bitte daher hier im Informations-Thread euer Interesse an. Dafür habt ihr Zeit bis 19. Januar.


    Anfang Februar werden wir das Spiel mit einer Challenge starten. Durch diese Challenge könnt ihr eurer Fraktion ein "erstes Aussehen" geben und ihr werdet an das Spiel und die Regeln herangeführt.


    Doch worum geht es? Aus welchem Grund verlassen die Einwohner die alten Neun Reiche?


    Es hat sich vor kurzem die folgende Geschichte zugetragen:


    Jahre sind vergangen, seit den Kriegen und Auseinandersetzungen in den Neun Reichen.

    Erholt haben sich die Provinzen, Freien Gruppen und Bewohner davon nicht.

    Noch immer liegen Großteile der alten Lande in Schutt und Asche, die Felder sind nicht bestellt und ganze Dörfer und Städte sind zerstört.

    In Liedern werden noch die guten alten Zeiten besungen - auch wenn diese zu dem heutigen Status Quo geführt haben.


    Aber es ist nun auch die Zeit, in dem die Bewohner näher zusammenrücken, sich gegenseitig helfen und Unterstützen.

    Der Tauschhandel - vor allem Lebensmittel - floriert.

    Und abends sitzt man meist zusammen am Feuer, isst gemeinsam und schwelgt in den Geschichten der Vergangenheit.

    Am Vorabend der Winterwende klingen die Glocken der Hafenstadt Lyssaris.

    Ein unbekanntes Schiff begehrt um Einlass in den Hafen.

    Als es verzurrt vor Anker liegt und die Mannschaft von Bord gegangen ist, betritt auch der Kapitän wieder festen Boden.

    Die komplette Mannschaft sieht zerzaust aber glücklich aus.

    Es ist das letzte übriggebliebene Schiff einer Expedition, die vor Jahren in See stach.


    Schnell wird der Kapitän und die Mannschaft belagert. Alles muss er erzählen.

    Und während sich seine Mannschaft und er selbst am Feuer und der frisch aufgesetzten Suppe wärmen,

    beginnt der er mit seiner Geschichte, die ihn und sein Schiff in den letzten Jahren auf See in ferne Lande brachten.

    Von Seeungeheuern, Stürmen und anderen Unwegsamkeiten.

    Von fruchtbaren, bewohnten und unbewohnten Ländern, steilen Küsten,

    fremden Früchten und Tieren, freundlichen Ureinwohnern und den langen Tagen auf hoher See.


    Den Zuhörern stehen währenddessen die Augen, aber vor allem die Münder, weit offen.

    Zu unglaublich klingen die Worte des bärtigen Mannes, dessen Augen während seiner Geschichten funkeln.

    Und während er nach lyssarischem Elfenwein fragt und in die Runde blickt,

    im Hintergrund Teile eines zerstörten Lyssaris sieht, wird ihm klar, dass dies nicht mehr das Land ist, das er einst vor seiner Reise verlassen hatte.

    "Was ist hier in den letzten Jahren geschehen? Wie ist des Einwohnern ergangen, leben die Herrscher der Reiche noch?”, fragt er immer wieder. Bedrückendes Schweigen macht die Runde, bevor aus einer hinteren Ecke ein alter Mann aufsteht,

    sich zum Feuer gesellt und mit der Geschichte der Kriege und Zerstörung beginnt.

    Ungläubig hört ihm die Schiffsbesatzung zu.

    Und kurz nachdem der Mann zu Ende gesprochen hat, stößt der Kapitän einen Seufzer aus und flüstert seinem ersten Offizier zu

    “Wir sollten vielleicht wieder aufbrechen, auf über das Nordmeer Richtung Norden, zu den unbekannten Inseln, die im Nebel versunken sind.”

    Der erste Offizier nickt zustimmend.


    Den Bewohnern bleibt diese Aussage natürlich nicht verborgen und so bitten sie den Kapitän, sie mitzunehmen.

    Zu anziehend klingt die Aussicht auf neues, fruchtbares und unbewohntes Land.

    Doch der Kapitän hat nicht genug Platz an Bord seines Schiffes.

    Er verspricht aber den Bewohnern von Lyssaris eine Seekarte zu hinterlassen, die er gegen das Versprechen überreicht,

    dass diese vervielfältigt in alle Ecken des Reiches mit allen Bewohnern der Neun Reiche geteilt werden soll.

    Auf der Karte markiert er noch die möglichen und besten Anlegestellen für Schiffe.

    So kommen nach um nach die noch verbliebenen Bewohner der alten Neun Reiche zu einer Karte,

    die es ihnen ermöglicht, zu neuen Landen aufzubrechen und diese zu bewohnen: Die Nördlichen Nebelinseln.



    Basierend auf dieser Geschichte werden wir zu den Nebelinseln aufbrechen und große Abenteuer erleben.



    Wir freuen uns schon jetzt auf eure Teilnahme - und natürlich auf ein neues, großes Fantasy-Mittelalter-Abenteuer.


    Eure Spielleitung

  • Ich bin dabei.

    Harry Potter is just like The Lord of the Rings, only with more lightsabers.

                                                                                                                                   - myself

    8):disguise::moustache:



    Mein schönes flickr

  • Das letzte Sandkorn ist im Stundenglas gefallen.


    Insgesamt haben sich 12 (Edit: 13) abenteuerfreudige Rogues angemeldet, die nun in See stechen werden.

    [ Das Känguru   Graf Max   Robo Block   rolli   modestolus   Larsvader   Marcel V.   noggy   LCP   Dunkler Vater   Petric_G   Vaionaut   steentje ]



    Das Spiel startet HEUTE! (20. Januar)



    Aufgrund des laufenden Contests (Post-Apocalypse) habt ihr für die erste Challenge-Aufgabe etwas länger Zeit, nämlich bis zum 31. Januar.

    Die zweite Challenge-Aufgabe wird dann am 1. Februar gestartet.


    Weitere Informationen und natürlich die (aktuelle) Aufgabe(n) könnt ihr im Spielthread nachlesen.



    Viele Grüße

    Ben

  • Da ich bisher nicht dabei war, habe ich ein paar Fragen:


    Gibt es eine Art Kompendium resp. sind irgendwelche Hintergrundinfos von Belang wie beispielsweise Monatsnamen, bestimmte Götter etc.? Magie?


    Bei mir funktionieren die Quicklinks im Regelwerk nicht (Zugriff verweigert)


    Challenge ist nicht gleich Aufgabe? Es geht also mit Challenge 1 los, die aufgteilt ist in verschiedene Aufgaben?


    Die erste Aufgabe, die wir alle machen sollen, die Namensnennungen, sind aber noch keine Spielrunden im eigentlichen Sinn? Oder beginnen Spielrunden eh erst, wenn Challenge 1 beendet ist und werden dann erst wieder durch eine weitere Challenge unterbrochen?


    Wie ich gelesen habe, kann man jederzeit Freebuilds posten, ich nehme an, das Gleiche gilt für die eigene Story, die in der Regel ja auch mit dem FB verknüpft ist?


    Macht man für jedes Fortführen der eigenen Story ein neues Thema auf oder macht sich jeder einen Sammelthread, den er fortführt?


    Sorry für die vielen Fragen :/


    LG,
    -Rene

Erstelle ein Konto oder melde dich an um einen Kommentar abzugeben

Sie müssen Mitglied sein um ein Kommentar zu hinterlassen.