Beiträge von Marcel V.

    Hallo liebe Rogues,


    anlässlich des aktuellen Contests habe ich mit rolli zusammengetan um in den beiden Wettbewerbskategorien auch etwas beitragen zu können. Ich darf euch hiermit unseren Figbarf vorstellen:


    Im klassischen Kampf Gut gegen Böse, formierte Markus die "Galactic Space Force", welche im Kampf für Recht und Ordnung in der Galaxis auf moderne Waffen setzt und mithilfe von Drohnen und Jetpack - Einheiten Einsätze koordiniert durchführt. Im Gegensatz dazu verwenden die gemeinen Orks der "Deathskulls" primitive Waffen, stehen auf Öl und Flammen und gehen rücksichtslos auf Beutezug durchs All.


    50386442603_23240842e2_c.jpg

    Galactic Space Force x Deathskulls



    Ich hoffe euch gefällt unsere Kooperation und ich freue mich schon auf alle weiteren Beiträge! Unseren Beitrag für die Hauptkategorie findet ihr hier.


    Grüße,

    Marcel

    Hallo liebe Rogues,


    heute möchte ich euch auch die Summer Joust Kollaboration vorstellen, an welcher ich neben anderen Rogues beteiligt war. Der Titel verrät schon um welche Hauptfigur es gehen soll, wir wollten den Tagesverlauf eines viel beschäftigten Postboten im Mittelalter vorstellen und haben dazu ganz unterschiedliche Mocs gebaut, welche sich durch eine Gemeinsamkeit auszeichnen: Eine Brücke als zentrales Element.


    Nun zu den Bildern:


    A Day In The Life Of A Postman


    I: Leaving town... by Grant Davis


    II: ... into the Woods... by Simon Hundsbichler


    III:...through the mountains... by Marcel V.


    IV: "...Back Home." by Markus  Rollbühler


    Es hat großen Spaß gemacht sich mit den Rogues rolli und Simon H und dem bekannten amerikanischen AFOL Grant Davis ein Konzept auszudenken und zu fachsimplen. Auch wenn es zeitlich sehr knapp wurde und ich selbst nur sehr wenig Bauzeit investieren konnte, so hat der Planungsprozess und die gemeinsamen Planungsabende in Discord großen Spaß gemacht.


    Grüße,

    Marcel


    P.S.: Allgemein möchte ich mich mal für meine geringe Beteiligung in der letzten Zeit entschuldigen, der Endspurt meiner Bachelorarbeit macht mir doch ganz schön zu schaffen. Doch es gibt Hoffnung :D, in etwa einem Monat darf ich meine Sammlung in ein größeres Legozimmer umziehen und eigentlich schreit das nach einer Vignetten - Serie im neu sortieren Raum...

    Dieses Set wurde von LEGO zum Review bereitgestellt.


    Hallo liebe Rogues,


    in diesem Review möchte ich euch den A – Wing, dass neueste Set der Ultimate Collector - Series vorstellen, welches zum jährlichen Star Wars Tag, dem 4. Mai („May the fourth be with you“), veröffentlicht wurde.


    Das Set besteht aus 1673 Teilen und ist momentan exklusiv im Lego Onlineshop für 199,99€ erhältlich.


    Ich möchte einen Einblick in die verschiedenen Bauschritte geben, besondere Techniken hervorheben und die im Set enthaltenen Teile genauer unter die Lupe nehmen.


    49922319816_0ac0d91e1b_c.jpg


    Die Box des UCS A – Wing ist sehr edel gehalten, neben den dezenten Schriftzügen ist das Modell sehr atmosphärisch und düster auf der Verpackung abgebildet, was zum Anspruch an die Serie passt, welche sich auf detailreiche Vitrinenmodelle für Liebhaber spezialisiert hat.

    Öffnet man diese, findet man insgesamt Tüten für elf verschiedene Bauabschnitte vor, zudem liegen eine unbedruckte Cockpitscheibe, eine 8x16 Fliese für das UCS Schild und eine eng verschweißte Bauanleitung (+ Stickerbögen) bei. Bauanleitung und Stickerbögen kommen durch die Art der Verpackung knickfrei daher.


    Für besonders Interessierte habe ich die einzelnen Bauschritte in einem Spoiler näher beschrieben. Ich habe einfach meine spontanen Gedanken während dem Bauen notiert:


    Das Bauen hat im Gesamten Spaß gemacht und einige Überraschungen bereitgehalten, besonders die verschiedenen Techniken, die angewendet wurden, um das windschnittige Design umzusetzen gefallen mir super und sehen in Natura dann auch gut aus. Der Bau ist eher kurzweilig, trotz der Größe baut man nicht zu viele gleiche Teile, wenn Teile sich wiederholen dann eben rechte und linke Seite, logisch bei so nem Raumflitzer.


    Das Modell ist zudem ausreichend stabil gebaut, während dem kompletten Bauprozess hat man da ein sicheres Gefühl, das hält alles. Auch der Halt im Standfuß ist okay, da könnte man mit ein paar wenigen Steinen vielleicht noch etwas extra Sicherheit anbauen, möchte man das Modell längerfristig so präsentieren.


    49921800778_2ea4bceff4_c.jpg


    49922621322_af3d3169d5_c.jpg


    49922621217_e739f9a468_c.jpg


    Betrachtet man die Bilder wird für mich die größte Stärke des Modells deutlich: Das Gesamtbild des Modells ist einfach gelungen und wird der Vorlage gerecht. Ich denke nicht dass Afols ohne Teilegrenzen da jetzt einen wesentlich besseres Modell in diesem Maßstab entwerfen könnten. Es ist zu beachten, dass dieses UCS - Set das erste ist, welches eine 18+ Altersangabe erhalten hat. Ich denke nicht, dass man da jetzt zu viel wert darauf legen sollte, aber es macht deutlich: Man muss beim Bau schon etwas aufpassen, es kann sein dass Fehler erst sehr spät im Prozess auffallen und zum Problem werden.


    Ein Kritikpunkt am Set dürfte wohl der Preis sein, der tendenziell eher etwas höher ist, gerade auch unter dem Gesichtspunkt, dass nur eine exklusive Figur (der A-Wing Pilot, logisch) im Set enthalten ist. Vielleicht ist der Vergleich zur Slave 1 von vor 5 Jahren etwas unfair, da die wirklich besonders gut gelungen ist, jedoch bekam man diese damals für den selben Preis mit 200 Teilen und ~4,5 Figuren mehr. Entspricht eventuell aber auch einfach der Preisentwicklung.


    Zum Abschluss möchte ich noch einmal die unbedruckte Cockpitscheibe highlighten, die wirklich das Herzstück des Sets ist, sucht man besondere Teile:


    49922621147_e33f959f00_c.jpg


    Desweiteren sind im Set natürlich viele dunkelrote Teile (Flügelplatten oder Curved Slopes z.Bsp.) die zwar nicht total exklusiv in diesem Set sind, jedoch bisher eher sehr selten eingesetzt wurden und dank dem A - Wing nun vermutlich auch auf Bricklink besser verfügbar werden sollten. Wirklich neu (neben der Scheibe) sind glaube ich, laut Brickset, nur einige bunte Techniksteine im Inneren des A - Wing, Fans von orangenen Technik - Konnektoren sollten aber eher rar sein.


    6192356


    Auch die vier weißen Räder der Antriebseinheiten sind eher besondere Teile. Wer sein Modell nach dem Bauen rücksortieren möchte freut sich natürlich sicher über die Tatsache, dass im Set vier Stück davon enthalten sind, dass macht sich bei Rädern nun mal immer gut.


    Soweit erst einmal von meiner Seite, ich hoffe der Einblick in den Bau des UCS A - Wings hat euch gefallen.


    Gruß, Marcel :)

    So, wollte mir mal noch in Ruhe Zeit nehmen, deine Akademie genauer zu betrachten. Mit dem von Markus geprägten Stil hattest du direkt meine Aufmerksamkeit, diese Herangehensweise, welche fast gänzlich auf Landschaft verzichtet und sich auf die Gebäude fokussiert hat etwas ansprechendes, was auch dich scheinbar zum Bauen bewegt hat.

    Zu erst einmal: Für "Findungsphase" ist dir dein Moc schon extrem gut gelungen, ich habe schon hunderte Castlegebäude gesehen, aber ich hatte wirklich Freude die Details und Techniken zu entdecken, welche du verbaut hast. Und gerade die Grundbauweise des Turms, der "Bein - Fenster" oder auch die Verwendung des dunkelorangenen Blumenkübels sticht heraus. Oder auch die etwas abgerundete Bauweise des Daches. An der ein oder anderen Stelle (Beginn der Turmkugel oder die Holzverkleidung des Daches) gäbe es denke ich noch Möglichkeiten zur Überarbeitung, aber dass ist ja vollkommen normal, gerade am Anfang findet man für die ein oder andere Stelle keine geschickte Lösung, da wird man denke mit der Zeit kreativer :) Ein kleine abschließende Anregung noch: Ich bin Verfechter von eher aufgeräumten Mocs und würde empfehlen z.Bsp in diesem Fall nicht ganz so viele verschiedene Tiere (+Bienenstock) und Figuren unterzubringen, die lenken den Betrachter eher von deiner Akademie ab, welche ja im Mittelpunkt stehen sollte.


    Die Fotografie ist dir übrigens gelungen, da kann man rundrum alles gut erkennen :thumbup:

    Oh Mann. Einen Fawkes aus zwei Teilen, der schön auf einer Stange sitzen kann. Das ist wirklich große Klasse und den hätte ich damals nur zu gern für die Serie geklaut.


    Meine Stimme hast du :)

    Hab ja schon auf flickr meine Freude zum Ausdruck gebracht, bin richtig begeistert, habe mich früher dutzende Male über dieses Bild amüsiert. Und ja, im Garten auch selbst ausprobiert an LL ranzukommen.

    Im Bezug auf die Olympics ist das ein kreatives Herangehen ans Thema und ne geniale Umsetzung betrachtet man die Teilebegrenzung. Diese schwarzen Fliesen als Schatten funktionieren einfach 1 zu 1 wie bei der Vorlage.

    Herzlich Willkommen Daniel,


    interessant über welche Wege man so zu roguebricks gelangt, Discord können wir jetzt also auch auf die Liste setzen :D

    Microscale hört sich sehr an, für einen kleinen Steinevorrat eignet sich zudem das Bauen von Vignetten hervorragend (ich muss dafür werben, wird mir so nachgesagt).


    Bis bald hier im Forum oder, wie Ben perfekt erklärt, auf einer der Austellungen der BB wo wir eigentlich stets anzutreffen sind.


    Grüße

    Die Brüder Mansur und Saeed Al'Tamasuk freuen sich über den Besuch in ihrem gerade errichteten Dorfzentrum und bei einer Tasse Schwarztee studieren sie das angebotene Abkommen. Der Abgesandte darf kurz darauf die gute Nachricht überbringen: Die Al'Tamasuk nehmen das Handelsangebot gerne an und freuen sich auf die Zusammenarbeit.

    Also mir hat die Zeitreise gefallen! Ich hätte nicht gedacht, das es letztendlich doch nur so wenige Sets zu den Filmen gab, gefühlt war das Thema immer größer. Und wie du in deinem Fazit schreibst: Die Minifiguren sind für viele das was diese Serie ausmacht und dem stimme ich voll zu, habe über die Jahre alles mögliche zusammengekauft, und besitze einen Großteil der Figuren zumindest teilweise. Gegen ein neues Set mit Davy Jones hätte ich aber sicherlich auch nichts, den in der Sammlung zu haben wäre stark, auch wenn die Figur nicht wirklich flexibel einsetzbar ist, ist es doch ein echtes Schmuckstück.


    Bin gespannt auf weitere Teile, da lernt man doch noch mal die ein oder anderen Sachen die man vll. übersehen hatte, ich kannte die bedruckte Schatzkarten Rundfliese überhaupt nicht und hab diese direkt auf mal meine Wanted List gesetzt.

    Yay, kann man gleich weiterraten. Bin gespannt wie viele Veränderungen es letztendlich sind, ich glaube ich bin mit meiner Suche ganz gut dabei, schreibe aber mal noch nichts. Soll die anderen erst mal selbst suchen :D


    Hat mich auf jeden Fall gefreut, dass du es hochgeladen hast!

    Megacool! An sowas in der Art habe ich bei der Dimensions Challenge gedacht, aber dein Beitrag passt hier auch perfekt. Da ich mich mit solchen Illusionen etwas auseinander gesetzt habe bzw. selbst mal rumprobiert habe, bin ich umso begeisterter von dem Endbild. Hammer!


    Und dann noch diese Batman Pedale..NPU!


    :thumbup:

    Nach flickr auch hier: Bin ja sowieso seit jeher Fan deiner Mocs auch oder gerade weil sie quasi voll dem Motto "klein aber fein" entsprechen. Und wenn die Kaimauer, was ich mir gut vorstellen kann, richtig viel Arbeit war: Hat sich echt gelohnt, toller Effekt. Tolle Minifiguren, auch wenn es recht viele sind, machen die hier total Sinn.

    Irgendwie erinnert mich das ganze Moc an frühe Werke von Jonas & Jonas, vielleicht ist es diese Fuchsschwanz Mütze die die beiden auch immer gern verbaut haben.


    Gruß :)

    Hi Elias,


    Ein interessanter Thread! Du hast dir richtig Mühe mit deinem Moc gegeben und auch schon einige schwere Bautechniken angewandt (das Haus...Junge, Junge). Ich kann mir auch gut vorstellen, wie viel Spaß du beim bauen hattest und die Szenerie immer weiter gewachsen ist. Da ich mich selbst als Castle - Bauer bezeichnen würde, freut es mich zudem Nachwuchs in diesem Bereich im Forum begrüßen zu dürfen.


    Das mit den Tipps, konstruktiver Kritik, etc. habt ihr ja schon super besprochen. Denk wirklich immer dran: Wir alle haben irgendwann mal angefangen, gelernt, abgeschaut, Tipps abgeholt. Wenn ich mir so die Kommentatoren ansehe, bekommst du hier Ratschläge von Leuten die wohl zu den Besten Lego - Moccern der Welt gehören, da ist natürlich viel Wissen rund um die Präsentation von Legomodellen im Internet vorhanden.


    Du hast ja schon super Tipps bekommen, generell ist und wird es immer schwierig sein große Modelle (über 48x48 Noppen ca.) mit einem einzigen Bild gut zu präsentieren. Ich beschränke mich daher einfach auf kleinere Szenen und baue dann einfach ein paar mehr. Um ihn mal nicht unerwähnt zu lassen: Ich habe enorm viel über Präsentation, Farbwahl, Einsatz von Minifiguren u.Ä. von Paul gelernt. Schau dir einfach mal an wie er Castle oder Mittelerde Mocs baut, sehr lehrreich.


    Grüße (und bleib dran :thumbup:),

    Marcel

    Hi, erstmal willkommen auf den Nebelinseln. Deine Figuren sind spitze, richtige Waldläufer sind nicht grundlos so beliebt, hab da auch ne Schwäche für. Bin daher natürlich auf die Geschichten um Falk und Kilian besonders gespannt.


    Dein Text passt gut, keine Sorge. :thumbup:


    Viele Grüße

    Oh, kreativ! Passt natürlich auf eine bestimmte Weise super zum Thema. Finde auch dein Edit super gelungen und passend! Hätte vielleicht noch ein, zwei Details am Schiff gewünscht, wobei du wahrscheinlich auch auf das Gewicht achten musstest.


    Gruß :)