Beiträge von modestolus

    Hallo Robo Block,


    auch mir sind bei der Bildersuche einige Hulkbuster entgegengekommen.


    Deiner ist dir wirklich toll gelungen! Mit gefällt vor allem der Einsatz vom Helm, aber auch der Einsatz deiner „Goldreserven“, dem Dampf und der Zahnräder.


    Wirklich toller Beitrag zum Contest!

    Viel Erfolg damit!


    Ben

    Nachdem ich nun auch vom Camping wieder zu Hause bin, auch noch einmal auf diesem Wege mein herzliches Dankeschön an Vaionaut für die ausgesprochene fränkische Gastfreundschaft. (Damit möchte ich ganz besonders auch die Familie im Hintergrund mit einschließen! Der Kuchen hatte eine ausgezeichnete Struktur... ;):D)


    Auch allen anderen des kleinen Kreises mein Dankeschön fürs Kommen. ( Robo Block , Dunkler Vater , Legopard und rolli )

    Es war eine kleine aber durchaus sehr gemütliche Runde, bei der ich mich leider viel zu früh ausklinken musste. Beim nächsten Mal bleibe ich länger. Versprochen!


    Danke an Robo Block für den neuen Begriff „Nubble“. Der wird jetzt erstmal so lange benutzt, bis die Designer in Billund diesen auch verwenden :D


    Für nächstes Jahr werden wir wohl im Januar in die erste Planung gehen. Ob es Billund, Holland, Berlin, irgendwo im Pott wird, können wir ja dann abstimmen. Wichtig wäre mir, dass es (auch mit mehr Rogues) ein genauso entspanntes, lustiges und informatives Sommerfest-Treffen wird, wie dieses jetzt in Hinmelstadt.


    Viele Grüße aus dem Keller. Alles darüber ist momentan zu warm. :S


    Ben



    Ich hatte als Figbarf ebenfalls diese (und andere) Szene(n) im Kopf. Allerdings hätte ich sie nur halb so gut umgesetzt. Schon alleine der Hut von Spiderman ist großes Dampfkessel-Kino.

    Ebenfalls finde ich die Bauweise der Arme klasse.


    Bin gespannt, was da noch so von dir kommt (*hüstel*Druck*)


    Viele Grüße

    Ben

    Bin leider im Stress...so ein einen Tag vor dem Familienereignis des Jahres.

    Hoffe aber (wie immer) auf den folgenden Termin!


    Viele Grüße

    Ben

    Ein (persönliches) ‚Endlich‘ in vielerlei Hinsicht.

    Seit dem Fan-Entwurf und der Auswahl als Set, freue ich mich auf das Erscheinen.

    Das hat damit zu machen, dass ich Baumhäuser als Kindheitserinnerung sowieso gut und auch den Aufbau des Treehouse ziemlich gelungen finde. Man erkennt, dass hier ein AFOL am Werk war und vielleicht erkennt ja der ein oder andere nur am Bau(mhaus)stil, wer es war. Hinzu kommen einige Teile in neuen Farben, die zum Beispiel das Bauen puristischer Herbstbäume erleichtern werden :D.


    Ich freue mich darauf, es endlich aufbauen zu dürfen.


    Übrigens, wer am 26. Juli (Freitag) zwischen 15 und 18 Uhr im Store Saarbrücken ist, kann sich vom Fan-Designer sein Set signieren lassen.


    Viele Grüße

    Ben

    Lamira konnte es nicht glauben. Die alte Elfenkarte barg die Lösung. Schnell zeichnete sie die Karte zwei Mal ab, übergab die Kopie einer lyssarischen Möwe und schickte sie Richtung Festland.


    Anschließend nahm sie die beiden anderen Karten und machte sich auf den Weg zum Elfenkaiser. Es kostete etwas Mühe, aber sie durfte Vorstellig werden. Sie übergab dem Kaiser eine der beiden Karten und begann zu berichten, was sie entdeckt hatte.


    Der Elfenkaiser hörte geduldig zu. Zwar dachte er kurz auch an die Möglichkeit, die neuen Landzungen selbst zu besetzen, aber einem möglichen Handel war in der Zukunft war auch er nicht abgeneigt. Zudem waren Menschen gute Baumeister, die man eventuell anstellen konnte.


    „Waldläuferin Lamira, ich danke dir für die Informationen und dein Vorschlag. Wir überlassen den Menschen die Inseln km Südosten. Geh nun, und überbringe die Nachricht an den Rat. Anschließend erwarte ich eine Abordnung des Rates hier auf der Insel, um das weitere Vorgehen zu besprechen.“


    Lamira dankte dem Elfenkönig tausendfach und machte sich auf den Weg zur Küste.

    Lamira starrte ungläubig auf die Soldaten.


    „Genau das wird, wie ein Wind das Feuer entfacht, auch die noch glühenden Kohlen des letzten Krieges zu einer Feuerwalze entzünden.“, stammelte sie vor sich hin.

    Der Hauptmann zuckte nur mit den Achseln und stieß sie fast ein wenig zur Seite. Dann schrie jemand und die Armee setze einen Fuß vor den anderen.


    Lamira wusste nicht wohin. Oder was zuerst zu tun war. Dann pfiff sie auf zwei Fingern und eine lyssarische Inselmöwe setzte sich auf ihre Schultern. Sie flüsterte ihr ins Ohr, was sich soeben zugetragen hatte und schickte sie Richtung Festland zum Adelsrat.


    Dann lief sie, so schnell sie konnte, Richtung Lyssaris Stadt. Irgendwo mussten doch noch ein paar der alten, weisen Ratsmitglieder aufzutreiben sein...

    Lamira saß Trübsal blasend auf der Kaimauer von Thoris. Im Trockendock lag noch ein Schiff, aber von Arbeitern fehlte jede Spur. Und die wenigen kleinen Kutter, die die Einheimischen zum Fischfang nutzen, lagen scheinbar auch seit Wochen am Strand. Die Hungersnot hatte viele der Fischer vertrieben und die Reichen Fischgründe von einst schienen versiegt.


    Im Hafenbecken sah sie einen kleinen Schwarm kleinster Fische herumschwirren. Scheinbar waren sie auch auf der Suche nach einer Mahlzeit. Früher viel hier ab und zu etwas ins Wasser...aber auch das ist in diesen rauchen Zeiten vorbei.


    Nach einer Zeit gesellte sich ein alter Mann zu ihr auf die Mauer. Waldläufer - noch dazu Frauen - sah man hier selten. Früher war das anders, aber jetzt..., wusste der Mann das Gespräch anzufangen. Lamira seufzte. Sie stellte sich vor und erzählte von ihrem Anliegen. Der Alte stellte sich als Georg van Gaffelstein vor. Adelig, so wie sein Name klingen mochte, war er nicht, aber auch er suchte eine Möglichkeit zurück in seine Heimat - Lyssaris - zu kommen. Welch Glück. Oder nicht. Denn nun saßen sie zu zweit auf der Mauer und überlegten sich, wie sie das bewerkstelligen könnten.


    Nach einer Weile begann Lamira in Richtung der Fische zu sprechen. Und der alte Mann bemerkte, dass die Fische auf die Sprache Lamiras regierten. Du kannst mit Tieren sprechen, fragte er unumwunden. Lamira bejahte seine Frage, mit Vögeln klappt das sehr gut, mit Fischen habe ich aufgrund der Geräuschbarriere etwas Probleme, aber wenn sie dicht genug an der Oberfläche sind und den Landbewohnern nicht abgeneigt, dann ist eine Grundverständigung möglich. Unglaublich - murmelte der Alte. Dann weiß ich, wie wir nach Lyssaris kommen, rief er aus. Warte hier, ich komme so schnell ich kann zurück.


    Etwa zwei Stunden später, die Sonne küsste im Westen Kurvenheims schon den Horizont, tauchte der Mann wieder auf. Leicht beschwipst kam er mit einem etwas stärker angetrunkenen Seemann auf Samir zugelaufen. Lamira, rief er. Das ist Piet Bolle, er hat einen kleinen aber tauglichen Kahn und will uns nach Lyssaris übersetzen. Aber nur, wenn du ihm helfen kannst. So, wie soll ich das tun, fragte Lamira. Ganz einfach, sagte Georg, du sprichst mit den Fischen und überzeugst sie, dass sie sich fangen lassen. Am besten in einem großen Schwarm, damit Piet sie morgen in Thoris verteilen kann.


    Lamira lachte. Ich glaube nicht, dass ich die Fische davon überzeugen kann. Aber etwas weiter draußen treffen wir bestimmt auf lyssarische Meerdelfine. Die werde ich fragen, ob sie einen Schwarm Fische in die Netze treiben können. Delfine sind im Allgemeinen sehr hilfsbereit...und es wird schon dunkel, das wird helfen.


    Abgesprochen, stammelte Piet in Richtung der beiden. Helft mir schnell mit dem Boot, den Netzen und den Körben. Dann können wir noch los, bevor die Nacht hereingebrochen ist.


    Und so schafften es Georg von Gaffelstein zusammen mit Lamira auf die lyssarische Insel. Piet versprach in drei Tagen zurückzukommen, um Lamira wieder abzuholen, so reich war der Fang der einen Überfahrt.

    Man ist ja bei ‚(Fremd)Anleitungen‘ meist hin- und hergerissen.

    Zum Einen bieten sie einen Einblick in Bautechniken, auf die man so schnell nicht kommt. Man kann sich dadurch also schnell und unkompliziert weiterentwickeln. Auf der anderen Seite hat man den Anspruch, alles selbst zu entdecken - was natürlich viel länger dauert.

    Ich habe am Anfang meiner dritten Karriere einen Flieger nach einem Video von Nick Trotta gebaut und den später noch modifiziert. Das war eine völlig neue Galaxie des Bauens für mich. Nicht nur die neuen Teile, aber auch Techniken, die es in sich hatten und von denen ich viel gelernt habe.


    Die Resultate sehen sehr vielversprechend aus, bin auf dein Gesamturteil gespannt. (Wobei das wahrscheinlich positiv bleiben wird :))


    LG

    Ben

    Lamiras Vorschlag:

    „Vertreter der Sicherung durch das Volk gewählt und aus dem Volk stammend. Dadurch Akzeptanz im Volk.

    Aufbau der Versorgung mit Lebensmittel von Außerhalb der NR (bis wir es größtenteils selbst schaffen), daneben Aufbau eigener Infrastruktur.“

    Also da bin ich dabei. Und da wir nicht bauen müssen, spiele ich die Story-Kampagne sehr gerne mit - und baue nebenher für allerlei andere Dinge...oder sortiere :)


    Meine Person bleibt aus der letzten Kampagne bestehen - dann muss ich mir nichts neues ausdenken :S


    Name:

    Lamira Adan


    Rasse:

    Waldläuferin


    Aussehen:

    Groß und schlank gewachsen, dunkles Haar und dunkle Augen. Versteckt diese aber oft unter ihrer Kapuze ihres Waldläuferumhangs.


    Fähigkeiten:

    Fast fliegend bewegt sie sich durch die Wälder der Neun Reiche. Sie lernte von Einsiedlern und älteren Waldläufern ihr Handwerk im Umgang mit der Natur, den Gebrauch ihres Bogens und vor allem wurde sie eine Meisterin in der Sprache der Laute diverser Tiere. Vögel konnte sie fast fehlerfrei verstehen und nutzte dieses zum Übermitteln von Nachrichten.


    Stärken:

    Ausdauernd, wissbegierig, Meisterin des Bogens und der Laute der Tiere. Auch im Wasser macht sie eine gute Figur (Tauchen, Schwimmen).


    Schwächen:

    Manchmal ein wenig zu voreilig in ihren Entscheidungen, lebt gerne für sich und alleine und hat aus diesem Grund manchmal Schwierigkeiten in Gruppen.

    Frisch zubereitetes Essen aus der Natur.



    Bin gespannt welche Abenteuer auf mich - und hoffentlich einige andere Teilnehmer - warten.


    Viele Grüße

    Ben

    Eine Bitte von mir:


    Bitte schickt mir eine PN mit der ungefähren Größe eurer MOCs, die ihr zur BB mitbringen möchtet. Dann kann ich die Gemeinschaftsanlage besser planen.


    Avatar

    (...) also werde ich vermutlich höchstens für einen Tag vorbeischauen und würde dann vielleicht ein zwei Kleinigkeiten für den Tag dazustellen, wenn das möglich ist.

    Das ist immer möglich. Bitte schreibe mir mal eine PN wie groß die Kleinigkeiten ungefähr wären. Zwar ist immer irgendwie Platz auf dem Tisch, aber haben ist besser als brauchen ;)


    Viele Grüße

    Ben

    Bisher sieht es gut aus.


    Ich adaptiere Markus und spiele mit seinen Worten die Ich packe meinen Koffer - Stille Post - Kombination:


    "Ich fahre (so wie es aussieht) zum Sommerfest und esse 1 mageres Steak und 2 Brat(mett)würste. Außerdem packe ich mich selbst, meine bessere Hälfte (die hiermit 2 magere Steaks, 1 Bratwurst bestellt), eventuell etwas LEGO in Form eines WIPs, einen klassischen Salat und gute Laune mit.“ :)


    Vaionaut : Gibt es in der ortsansässigen Metzgerei „Fackeln

    (marinierte Bauchscheiben um einen Holzspieß gewickelt)? 2004 war das dort in der Gegend der Hit und seitdem habe ich die nicht mehr gegessen. Da würde ich eine von nehmen und selbstverständlich bezahlen 8)


    Sollte noch jemand einen Wunsch haben und etwas aus den Niederlanden haben wollen (Hagelslag zum Beispiel - nein, keine Grassorten jeglicher Art :rolleyes:), dann bitte eine PN an mich VOR dem 17. Juli.


    Vielleicht kann sowieso jeder eine typische Kleinigkeit (zu Essen/ Trinken) für alle aus seiner Gegend mitbringen? Dadurch lernt man meist viele neue Dinge kennen, so wie zum Beispiel (als Wink mit dem Zaunpfahl) Rødgrød, Smørrebrød, Æbleskiver oder Kanelsnegl aus Dänemark...mjam mjam. Wäre auch für Flæskesteg oder Skipperlabskovs zu begeistern, aber die wird rolli wohl nicht durch die Flughafenabfertigung bekommen :D)


    Viele Grüße

    Ben

    Avatar

    Hallo zusammen, ist es eigentlich gewollt, dass die Abstimmung noch bis zum 29.07 läuft oder hat sich da ein Fehler eingeschlichen?

    Ja, das ist gewollt.

    Zum Einen um sicher zu gehen, dass jeder die Frage beantworten kann. Zum Anderen um genügend Zeit für einen Übergang zu gewinnen.


    Viele Grüße

    Ben