Beiträge von rolli

    Waffen sind auch nicht so mein Ding. Realistische Waffen aus Stecksteinen werden ja z.B. bei Aliexpress angeboten. Fand ich eher befremdlich. Aber, hey, als Kind hatte ich auch keine Probleme mit Spielzeugwaffen und neulich hab ich sogar noch Wolfenstein gezockt ;)


    Hans Blaster ist natürlich ikonisch und sofort erkennbar, trotzdem eine unerwartete Wahl.


    Das Foto ist von vorne bis hinten knackscharf! Focus Stacking? Oder bekommst du das so hin?

    Ja, für mich immer noch ein merkwürdiges Thema, aber gut, zu spät jetzt, was? ;) "Unerwartet" ist aber gut :)


    Für Focus Stacking bin ich ganz gelinde gesagt zu faul und bei einem so kompakten Modell braucht es das auch nicht. Ich habe das einfach nur mit ein wenig Abstand und Blende 16 fotografiert und anschließend (so wie immer) in RAW nachgeschärft und das wars dann auch schon.



    Coole Gun, Markus! Vor allem den Griff gefällt mir sehr! :love:


    LG Mark

    Vielen Dank, Mark! Dann hat sich der Aufwand für den Griff ja rentiert :)



    in der Top10 von Brick Vault gefeatured!!


    Danke fürs Verlinken, Gino! Mir geht das immer total durch, wenn eines meiner Modelle auf Youtube gefeatured wird!


    Beste Grüße

    Markus

    Ich hab gleich überlegt, was passendes zu bauen, ich hatte sofort sone hell's angels spelunke mitten im texaner hinterland im kopf. buschkutsche trifft bikes trifft fiese rocker trifft wüste... herrlich, aber mir fehlt das material. seid nicht böse wenn ich mir ganz viel abgucke sobald ich dazu komme^^

    Oh, das hört sich klasse an, ich hoffe, dass du das eines Tages in Angriff nehmen wirst :) Du kannst dir so viel abschauen, wie du möchtest, das stört hier keinen ;)



    Ich finde es wirklich sehr gelungen wie der Asphalt um das Gebäude sich in die Landschaft eingliedert. Auch wenn Du nur ein wenig der Landschaft dargestellt hast, ist dieses doch sehr überzeugend. Ich sage nur BÄUME, die sind hammer. Doch trotz allem sind die Bank und die Zapfsäule meine persönlichen Favoriten.

    Wann können wir mit Bildern der Inneneinrichtung Rechnen ?


    Stephan

    Danke dir, Stephan! Aktuell ist das Modell in Kisten verstaut, da ich das nächsten Monat mit nach Chicago nehmen werde. Tatsächlich habe ich aber in den Unweiten meines Handys doch noch ein WIP-Bild gefunden, dass wenigstens ein wenig vom Innenraum der Garage zeigt:


    Beim finalen Modell liegt noch etwas mehr Plunder in der Gegend herum aber das zeigt glaube ich ganz gut, wie es im Inneren aussieht. Der Kiosk hat keinen Innenraum.

    Endlich komme ich auch mal dazu: Eine tolle Szene, Markus! Es scheint mir, du verstehst dich gut mit Cesar 8o...und der hat wirklich klasse Inspirationsquellen. Natürlich baust du tolle Teileverwendungen ein, doch ich glaube am besten gefällt mir hier der Gesamtaufbau der Szene und die stimmige Atmosphäre die du erzeugen konntest. Der Westernlook der Werkstatt gefällt mir immer wieder und auch dein hinzugekommener Baum passt gut.

    Haha, ja, ist mittlerweile auffällig, was? :P Vielen Dank, freut mich, dass dir das Modell gefällt :) Teile für einen dritten Baum hätte ich noch, kann also nicht allzu lange dauern ;)


    Dafür das Du selten bis garnicht in diesem Bereich unterwegs bis, ist es herrlich anzusehen, vor allem die vielen, vielen, vielen, vielen Details die so schön arrangiert sind, machen dieses Bauwerk im gesamten echt zur Augenweide.:love:


    Mitunter liebe ich auch Dein Bike, ich weiß nicht warum, aber diese Bauwerke auf zwei rädern haben es mir einfach angetan.....<3


    Beste Grüße André :)

    Vielen Dank, André! So wie dir ging es auch mir bei den Motorrädern, als ich Sanels Biker Street Modell gesehen habe. Und dann wollte ich auch welche bauen ;)


    Hast du in der Tat, direkt nachdem ich es bei Flickr gepostet hatte :)


    Ach, mit der Kombination hat das jetzt glaube ich weniger zu tun, als LEGO Designer muss man nicht zwangsläufig moccen können ;) (Wo hast du das denn erfahren, wenn ich neugierigerweise fragen darf?).

    Dass ich nur ein Bild pro Modell poste hat aber eher mit Psychologie zu tun als mit allem anderen: Wenn man zu viel zeigt, nimmt man irgendwo den Reiz, es wird langweilig, wenn man zu wenig zeigt (so wie bei mir meistens), weckt das den Wunsch nach mehr. So rede ich mir das zumindest schön ;)


    Hinter dem LKW ist tatsächlich zu viel los, aber nur im Foto. Live relativiert sich das und ich muss sagen, dass es mir gar nicht aufgefallen ist, bis du es hervorgehoben hast. Da es da doch recht dunkel ist, geht das eher unter als dass es hervorsteht, weswegen es in meinen Augen funktionierte. Aber ich kann mich irren, fürs nächste Mal merke ich mir das auf jeden Fall!


    Die Reflexe im Asphalt sind aber dann tatsächlich Absicht. Denn zu perfekt und nach Nicht-LEGO soll es dann in meinen Augen doch nicht sehen. Dadurch, dass die Steine weitaus mehr spiegeln als echter Asphalt das täte, behält man den LEGO Look. Sicherlich Geschmackssache aber für mich tatsächlich Absicht.


    Vielen Dank für deinen ausführlichen Kommentar, Ralf, mich ehrt, dass dir das Modell gefällt!


    Viele Grüße

    Markus

    Schade.

    Dafür kostet der Spaß auch nur 80$ (also vermutlich 80€?). Top Preis für 801 Teile und 6 Figuren bei einem Lizenzthema. Da habe ich lieber keinen Schnickschnack dabei als dann Mondpreise zahlen zu müssen.


    Wenn man dann bedenkt, dass bei der Winter Village Train Station nur 4 Geraden dabei sind, habe ich lieber gar keine Schienen als nur zwei Kurven oder so. Die kann man sich sowieso recht günstig dazu kaufen, City hat doch anscheinend wieder ein Schienenpaket dieses Jahr.


    Viele Grüße

    Markus

    Haha :D Vielen Dank, Michael! :)

    Den Blaster mit nach Salzburg zu bringen ist eine coole Idee, daran hatte ich gar nicht gedacht. Sollte machbar sein, verpacken muss ich den für die Brickworld sowieso und die ist drei Tage später. Bekommen wir hin :thumbup:


    Beste Grüße

    Markus

    ich möchte ein wenig Kritik einholen [...]

    Hui, das liest man selten. Dann möchte ich dem doch mal nachkommen – denn nach Lobhudelei ist es mir gar nicht groß, trotz interessanter Techniken oder Ähnlichem, einfach weil es für mich – ähnlich wie für dich – nicht funktioniert. Allerdings – und das muss man trotz allem zugeben – wird es den Wenigsten so gehen und das MOC wird in egal welcher Form auf allen Plattformen online seine Lorbeeren einsammeln.


    Aber zurück zum Thema:


    Das Modell ist in der Tat überladen. Was bei Modellen (und Kunst und Ähnlichem im Allgemeinen) sehr wichtig ist, ist der Raum zum Atmen und ein Punkt oder Objekt, dass den Fokus auf sich zieht. Beides fehlt in deinem Modell, aus unterschiedlichen Gründen.


    Zum Atmen und Innehalten bleibt hier kaum Zeit, da du wirklich jeden Zentimeter mit Texturen und Farbvarianten gefüllt hast. Sogar der Straße, die grau in grau daherkommt, hast du einen Zebrastreifen verpasst und den Rest mit kleinen Objekten oder Debris gefüllt. Was in Sachen Atemraum schnell Abhilfe schaffen würde (zumindest ein bisschen) ist, wie du bereits erkannt hast, das Haus im Hintergrund zu streichen und durch Himmel oä zu ersetzen. Kann ja auch ein unscharfer Stadtpark sein, wenn es sein muss. Aber schon diese kleine Änderung würde diese Texturwand aufbrechen.

    Des weiteren würde ich persönlich vermutlich komplette Abschnitte einfacher gestalten, zumindest visuell. Die 1x1 Viertelfliesen um die Garage herum sind zwar eine tolle Idee, wirken in ihrer Gesamtheit aber sehr sehr unruhig – und in Kombination mit dem weiß gefliesten Haus darüber, das durch seine sehr dunklen Fugen ein ähnliches Texturproblem generiert, wird das einfach zu viel. Weniger ist hier oft mehr.


    Zum anderen fehlt es hier auch einfach an einem Fokuspunkt. Man weiß nicht, wo man hinschauen soll, das Auge wird null geleitet. Das kleine Mädchen sieht man erst viel zu spät weil es vor lauter anderen Details komplett untergeht. Auch weil es vor dem dunkelgrauen Hintergrund nicht genug hervorsteht weil es unter dem weißen Haus platziert, das, dank dem es das hellste Objekt im Modell ist, erstmal die ganze Aufmerksamkeit bekommt. Denn – und das ist wichtig bei der Komposition – das Auge wandert erst zum hellsten Punkt im Werk, und erst dann zu anderen Objekten. In diesem Fall sollte das Mädchen also am Besten vor etwas hellem stehen – und nichts anderes mit ähnlichen Farbwerten um sich haben um herauszustechen. Vielleicht wird der Baum hier helfen, den du erwähnt hast, wenn er vor dem weißen Haus platziert ist. Auch das hellgraue Haus hinten links ist da fast etwas zu hell, insbesondere weil es mit dem weißen Auto konkurriert.


    Was mir zusätzlich noch aufgefallen ist, sind Objekte wie der Baum ganz links, die ins Bild hereinragen und wie z.B. auch die helle Abdeckung des Mülleimers in einem ansonsten sehr dunkeln Bereich des Bildes unnötig hervorstechen und die Aufmerksamkeit auf sich ziehen.


    Bei Hecke und Zaun wird deine Kamera an ihre Grenzen stoßen. Zum Rand hin werden viele Objektive leicht unscharf was recht natürlich ist und nur in sehr hochpreisigen Objektiven nicht mehr auftaucht. Eine wirkliche Hilfe gibt es hier nicht außer digital mit der Bearbeitung nachzuschärfen. Allerdings – und das geht zurück zu meinem Punkt mit dem Baum: Details am Bildrand lenken eher ab als dass sie zum Ganzen beitragen. Man sollte diese eher als Rahmen verstehen damit das Hauptobjekt besser wirkt. Der hereinragende Baum oben rechts macht das zum Beispiel richtig: Der ist dunkel genug um nicht abzulenken aber trotzdem präsent genug um als natürlicher Rahmen zu fungieren.


    Was zusätzlich noch Hilft um Fokus zu schaffen, wäre eine Vignette, die den Bildrand abdunkelt.


    Ich weiß nicht, ob mein Kommentar eine große Hilfe war, ich hoffe zumindest, dass er dich in die richtige Richtung bringt und dass du ihn als konstruktive Kritik auffasst. Ich würde nicht versuchen, das Modell auf Teufel komm raus jetzt fürs Wochenende fertig stellen, denn dafür wäre es zu schade, wenn man mit einigen Tweaks das Ganze verbessern könnte.


    Viel Erfolg mit deinem neuesten Projekt. Was auch immer du damit machst, dem (Großteil des) Internet wird es garantiert gefallen :)


    Beste Grüße

    Markus

    Aber, aber, dann müssten sich die Fans doch keine extra Sets mehr kaufen. ;)

    Ach, die die Fliesen bricklinkt man sich dann doch... Und es ist halt einfach so, dass man als Fan auch den Rest der Mannschaft haben will, oder? ;)


    Stimmt, Slimer ist grandios geworden. Die Backen sind klasse :D


    Grüße

    Markus

    Hallo Michael,


    Microfighter? Solo? 32x32 Diorama? Das kann ja nur gut werden... und es ist SO gut geworden! :)


    Keine Ahnung, was mir am Besten gefällt. Han Solos dunkelblauer Speeder, den du gekonnt herunterskaliert hast? Der Rahmen mit den Quarterdomes an den Ecken? Das fette Rohr hinten rechts, das über dem ganzen schwebt? Die Achterbahnschienen-Strebe? So viele Dinge, die sich hier schön zu einem großen Ganzen zusammenfügen... :love:


    Ein echt toller Beitrag, vielen Dank! Freut mich sehr, dass du die Zeit gefunden hast :) Den nächsten SW-Contest dann zum zweijährigen? :S


    Beste Grüße

    Markus

    Und damit zurück zum Thema, danke. Hier gehts um Brickheadz-Sets, nicht um Leaks und unsere Nutzungsbedingungen und wer sich nicht daran halten will...


    Ich glaube, mich spricht nur Hedwig an. Die ist echt süß. Der Rest ist als Teilespender nicht so cool, nicht einmal Dumbledore weil die Prints doch arg spezifisch sind...


    Und bei dem Ghostbuster-Pack frage ich mich, warum man den Torso von Venkman so speziell designt hat. Ich hätte da einen generischen Print gemacht, damit die Fans auch die anderen Ghostbuster bauen können, wenn sie denn wollen...


    Grüße

    Markus

    Einfach grandios :) Es wurde schon alles gesagt, denke ich.^^ Abgesehen von der Mündung des Laufs, brauchte ich tatsächlich nen längeren Moment, bis ich gerafft habe, dass das Lego ist. Darf man fragen, wo Alfreds Fliege verbaut ist? Sehe sie nirgends.


    LG Florian

    Danke dir, Florian! Ja, die Mündung...


    Die Fliege sieht man aus dem Winkel des Fotos oben leider nicht, ist mehr so ein Easteregg:




    Der Blaster hat am Griff unten eine Öse. Die Fliege war hier perfekt, da sie aus dem Spalt nicht herausfallen kann :)


    Viele Grüße

    Markus

    Mann Rolli, richtig gut! In dem Massstab findet man natürlich mehrere Versionen dieses Blasters aber deine hat was ganz besonderes eigenes. Sind da Reifen? Form elegant! Farben wunderbar! Hätte ich das Ding gebaut, wär ich auch am dunkelbraun verzweifelt und der Griff wäre normalbraun.

    Oh der Abzugsbügel ist schon schön!

    Einzig die Mündung vorne kommt n bisschen wie ein Fächer, sieht aber trotzdem awesome aus! Nennenswerte Teile-Alternativen fallen mir da auch nicht ein also top!

    Danke, Gino!


    Du hast Recht, Han Solo LEGO Blaster hat es wie Sand am Meer. Ich habe hier und da während dem Bauen danach gegoogelt um zu sehen, wie andere die Dinge gelöst haben, mit denen ich Probleme hatte, aber keine der existierenden Versionen hat mich dahingehend zufrieden gestellt. Sicherlich Geschmackssache :)


    Exakt, ich habe einige Reifen verbaut. Zum einen die Einstellschrauben, da ist es recht offensichtlich. Allerdings sind auch im Zielfernrohr einige verbaut. Zum einen ein ganz kleiner um den verbauten schwarzen R2-D2-Körper zu kaschieren, der sich ja nach unten verjüngt, zum anderen sind im breiteren Part des Fernrohrs einige Hartplastikreifen verbaut, die ich irgendwo mal günstig gekauft hatte. Obskur irgendwie, aber hier passten sie fast perfektÖ :)


    Ja, die Mündung stört mich auch ein wenig aber ich war irgendwie unfähig, da eine bessere Lösung zu finden, die die Struktur der Plattenunterseiten so einbezieht.


    Entschuldigung, Michael, echt so :saint:

    Danke dir! Freut mich, dass dieses für mich doch etwas andere Bauwerk auch bei den Hardcore-Fans ankommt :)



    Das ist ein eigene Kunstart....:thumbup: auch wenn es viele Leute gibt, die nachbauten von Waffen aus Lego nicht mögen, finde ich sie aus Künstlersicht her sehr schön gemacht.


    Und ganz ehrlich, welcher Lego SW-Fan hätte nicht gern Solos Blaster zuhause aufm Podest.... :love:


    Beste Grüße André :)

    Vielen Dank, André :) Ich bin mir auch noch unschlüssig, was ich davon halten soll, dass ich jetzt eine Waffe gebaut habe. Aber auf der anderen Seite ist das eine Fantasiewaffe aus einem Science Fiction Film. Und das ist dann irgendwo Kunst.

    Freut mich, dass dir der Blaster gefällt!


    WOW :love: absolut toller und cleverer Beitrag zum Contest. Der Blaster ist dir toll gelungen und wie gewohnt gibt es NPUs.

    DIe dunkle und schlichte Bearbeitung trägt zu dem cleanen Design des Blasters bei :thumbup:

    Daumen hoch und bau weiter so ;)


    Lg Kevin

    Vielen Dank für deinen Kommentar, Kevin, freut mich, dass der Blaster gefällt :thumbup:Und: Schön, wieder von dir zu lesen ;)



    AWESOME. Kann mich meinen Vorrednern nur anschliessen. Toll gebaut. Die Verwendung der Reifen finde ich Super.

    Wie hast Du den Abzug gebaut?! oO


    Gruß

    Robert

    Danke, Robert!

    Der Abzug besteht aus zwei Teilen: In einem Bar Holder with Handle, der oben im Inneren des Blasters eingeclipt ist, steckt eines dieser Hörner. Und das wars auch schon, recht simpel eigentlich. Bin nicht komplett glücklich mit dem Horn aber es ist das einzige Element, das mir bekannt ist, das diese leichte Kurven des Abzugs einfängt.


    Beste Grüße

    Markus

    42066007732_96d281c061_h.jpg


    Ich hatte mir Anfang des Jahres vorgenommen, zu jedem Contest auf RogueBricks dieses Jahr einen Beitrag zu bauen. Dämliche Idee: Aufgewacht bin ich dann nämlich Samstag Abend, dass der aktuelle Solo-Contest ja schon diesen Donnerstag endet – Zeit für ein spontanes MOC... :/


    Normalerweise würde ich jetzt eine Micro-Szene bauen oder eine Vignette. Mir war der Kopf aber eher nach etwas anderem und so suchte ich mir ein paar Referenzbilder und einen Blueprint zusammen und packte die schwarzen Steine aus. Es war irgendwann nach Mitternacht, als ich ins Bett ging und bestimmt träumte ich die Nacht über von Zielfernrohren und ähnlichem Nerdkram. Denn das fehlte noch – und wurde am nächsten Morgen erst "angeschraubt".


    Als jemand, der null Erfahrung mit Objekten in Lebensgröße hat und auch mit Waffen so rein gar nicht anfangen kann, war Hans Blaster absolutes Neuland.

    Der Griff ist dunkelbraun (das hatte ich mir dämlicherweise in den Kopf gesetzt) und von Rettungsringen bis hin zu Alfred-Fliegen habe ich alles Mögliche verbaut – ich hatte also meinen Spaß ;)


    Ich hoffe, es gefällt zumindest dem ein oder anderen :) Ich freue mich jetzt auf den Film nächste Woche – bis dahin!


    Viele Grüße

    Markus

    Wie? Was? Ein Brickheadz-Beitrag? Und dann auch noch ein so guter? Das zeigt doch perfekt, warum wir keinerlei Einschränkungen bei den Contests haben wollen :)


    Was mir ja extrem gut gefällt, ist die Brille, auch wenn das eigentlich nur zwei Teile sind. Aber darauf muss man auch erstmal kommen. Und auch der Rest deines Schmugglers ist super geworden: Die Noppen als Kapuzensaum machen sich gut und auch an die kleinen Details wie zum Beispiel den hervorstehenden Schal oder seine Abzeichen hast du gedacht. Toll!

    Und dann das TaunTaun.. Das schwankt irgendwo zwischen putzig und debil, was dem Gesichtsausdruck und den Mixel-Augen geschuldet sein muss – gefällt mir super! Könnte jedenfalls glatt in ein Set passen :)


    Kann man Han hinten auf das Tauntaun setzen? Das würde den Vogel echt abschießen! :)


    Toller Beitrag, Robert, und ich wünsche dir viel Erfolg im Wettbewerb damit!


    Beste Grüße

    Markus

    Wow! Wäre ich nicht gerade mit meinem Beitrag fertig geworden hätte ich es glaube ich sein gelassen. Echt toll geworden, dein Schmuggler :thumbup::love:


    Sowieso gibt es da viel zu loben: Seien es die Pose, der toll gelöste Gürtel oder auch die chaotische Frisur – dein Han Solo weiß auf der ganzen Linie zu überzeugen. Der Blaster weiß echt zu gefallen, der ist für den Maßstab super gelöst. Toll finde ich auch die Ohren, etwas, an das wohl die Wenigsten so denken. Auch die Katanas für die roten Streifen an der Hose kratzen scharf an der Grenze zur Genialität... und mit dem "Auto-Dings" hast du den Vogel echt abgeschossen :D


    Einzig die Hände mit den Droidenarmen sehen für mich etwas merkwürdig aus – da da die Option aber stark eingeschränkt sind, verstehe ich die Wahl aber gut. Und die Cartoon-Nase ist etwas lang ( ;) ), aber das ist stilistisch so gewollt und passt deswegen voll ins Bild.


    Definitiv ein toller Beitrag, toll, dass du Zeit dafür hattest, Gino. Viel Erfolg!


    Beste Grüße

    Markus


    PS: Das muss das erste MOC sein, dass auf einem verlassenen Flughafen fotografiert wurde :/

    Vermutlich hatte Arnas mal wieder den Vogel abgeschossen. Passierte öfter - dem Despoten war dieser Tage recht langweilig - und wer konnte schon wissen, dass der gestrige einen wichtigen Auftrag am Bein hatte. Geschmeckt hatte er jedenfalls.


    Und so machte sich heute ein weiterer gefiederter Bote auf den Weg. Die Pergamentrolle am Bein verkündete, dass das Herzogtum in eine Schmiede investieren würde. Eisenwaren waren das Rückgrat eines jeden Reiches - und der Staatskasse kam das natürlich auch zu Gute.

    Ganz ehrlich: Viel dran ist an dem MOC ja nicht. Aber wenn wir noch ehrlicher sind braucht es mehr auch gar nicht. Selten ein so auf den Punkt gebrachtes MOC gesehen, gefällt mir super :) Kann auch am Tauchanzug liegen, definitiv eine meiner Lieblinge der CMF-Reihe. Und auch der Pinsel-Effekt weiß zu gefallen :thumbup:


    Highlight ganz klar: Die Namen von Kapitän und Crew. Bei Captain Bricklin würde ich auch anheuern!


    Gerne mehr!


    Beste Grüße

    Markus