FB5 - Der Klan der Steinpranke - Zark – A Western Kingdoms Tale VI

  • 33268967902_687904845d_o.jpg


    Kapitel VI – Der Sumpf


    Herin der Halbelf, Trokk der Goblin und Zark transportierten den schweren Halbriesen Adular auf der provisorischen Trage in Richtung Fitzwald, als Zark auffiel dass der verletzte Halbriese wieder zu bluten begann: „Verdammter Mist, er liegt auf dieser Trage nicht stabil genug! Die Wunde reißt immer wieder auf. Wenn das so weiter geht, ist er ausgeblutet bis wir in Fitzwald sind“, sagte Zark zu Trokk.

    „Selbst wenn wir uns beeilen, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass er es nicht schaffen wird“, antwortete der Goblin.
    „Wir könnten durch den Sumpf, das würde unseren Weg halbieren und Adular hätte eine realistische Chance zu überleben.“

    „Eine gefährliche Route. Wenn wir nicht im Moor steckenbleiben, kriegt uns das Sumpfvolk.“

    „Es ist lange her, dass jemand vom Sumpfvolk gehört hat. Mindestens vierzig Winter sind seit der letzten Sichtung vergangen…“

    Die Klan-Mitglieder diskutierten die Optionen und beschlossen schließlich doch durch den Sumpf zu gehen.


    26593429179_6e5285645e_b.jpg

    Das Sumpfvolk


    Damals gab ein Ereignis, das den Startschuss gab um alle Sumpfleute zur Jagd freizugeben – die Moormänner hatten sich an Kindern von hoher Geburt vergriffen. Damals schlossen sich Menschen, Zwerge und Elfen zusammen, um sie wie wilde Tiere zu jagen. Ein regelrechter Kult entstand. Von nah und fern reisten Männer und Frauen an um diesen, ihrer Meinung nach, grotesken Bestien den Gar aus zu machen und sich eine Trophäe zu sichern. Nach einiger Zeit wurden die Sichtungen im Sumpf immer weniger, bis das Volk eines Tages als ausgestorben galt. Die Geschichten jedoch blieben...

    So zogen die drei Gefährten mit dem Halbriesen auf der Trage durch den Sumpf. Der Weg war beschwerlich und sie sanken gefährlich oft ein, doch fanden sie bald einen Trampelpfad der in Richtung Fitzwald führen könnte. Sie passierten immer wieder alte Bauwerke, von denen nicht einmal Trokk wusste, woher sie stammten. Die Architektur glich keinem Haus und keiner Feste die Zark je erbaut oder gesehen hatte.


    37655397794_40901f2e7b_b.jpg

    Herin fiel auf, dass das Blut Adulars Aasfresser anlockte. Immer wieder mussten sie über ihre Schulter blicken, um sicher zu gehen, dass sich kein wildes Tier anpirschte. Dabei vergaßen sie, den Weg vor ihnen nicht aus den Augen zu verlieren. Als aus dem Dickicht zwei große froschähnliche, bewaffnete Gestalten hervorsprangen trauten sie ihren Augen nicht. Mit einer Geste zeigten die Sumpfleute den Gefährten, dass sie ihnen folgen sollten. Sie führten die Steinpranken tief in den Sumpf, bis sie zu einem kleinen Unterschlupf der Sumpfleute gelangten. Dort kam aus einer kleinen Hütte eine ältere Menschenfrau heraus.


    26613671969_ed77fdea51_b.jpg

    24518566918_2d17a09c12.jpg 37674975574_a35a5a17ae.jpg

    Sie hatte Blüten und Kräuter in der Hand. Ohne ein Wort zu verlieren ging die Frau zu Adular, zerrieb die Zutaten in der Hand, drückte sie auf seine Wunde und verband sie erneut: „Das sollte vorerst die Blutung stillen und die Raubtiere auf Abstand halten“, sagte die Frau.

    „Habt dank. Wie ich sehe, ist die Heilkunde für euch kein fremdes Gebiet. Wir haben Gold dabei und würden euch reichlich entlohnen, wenn ihr euch mehr um den Halbriesen kümmern könntet“, sagte Zark.

    „Geht weiter, wohin ihr auch wollt. Gold ist hier nichts wert und Fremde sind nicht willkommen, ihr bringt nur Unglück. Ich wollte nur, dass ihr keine weiteren Dunkelkatzen und Sumpfwölfe in die Nähe meiner Hütte lockt.“

    „Bitte zeigt Erbarmen, selbst dort, wo wir hinwollen, hat niemand so viel Ahnung von Heilkunde wie ihr.“

    „Los jetzt. GEHT!“


    Die zwei großen froschähnlichen Krieger zogen ihre Waffen und machten den Abenteurern deutlich zu gehen. Zark und seine Truppe wollten wehmütig weiter ziehen, als ein scheinbar sehr alter Sumpfmann aus der Hütte humpelte: „Na, na… wo bleiben denn deine Manieren Gundar. Lasst mich einen Blick auf euch werfen. Ein Halbriese, ein Goblin, ein Halbelf und… deinesgleichen habe ich noch nie gesehen. Doch kommt mir dein Geruch sehr bekannt vor. Nicht ganz Zwerg, nicht ganz Goblin.“ Zark antwortete: „Du liegst richtig – mein Vater ist ein Zwerg, meine Mutter ein Goblin.“

    „Faszinierend, ich dachte immer die Gene der Zwerge wären stärker, aber wie es scheint, sind beide gleichstark. Was führt euch durch den Sumpf?“

    „Wir haben diesen verletzten Halbriesen auf unserer Reise entdeckt und wollen ihn so schnell es geht nach Fitzwald bringen. Deshalb sind wir das Risiko eingegangen den Sumpf zu durchqueren.“

    „Nun denn, lasst mich seine Wunden sehen.“


    Der alte Sumpfmann untersuchte die Wunde des Halbriesen gründlich und nuschelte etwas vor sich hin. Dann blickte er zu Gundar und diese ging in die Hütte und holte eine Salbe, mit der die Wunde erneut eingerieben und letztendlich zugenäht wurde. Der Alte drückte Zark die Salbe in die Hand und sagte: „Drei Mal täglich, bis sie leer ist. Und er braucht viel Ruhe und Kraftbrühe. So ein Halbriese verbraucht eine Menge Energie. Und jetzt zieht schnell fort nach Fitzwald. Zwei von uns werden euch den Weg weisen.“

    Gundar wirkte erzürnt auf die Worte des Heilers. Die Gruppe setzte sich in Bewegung, doch Zark drehte sich noch einmal um und blickte dem Alten tief in seine abstehenden Augen.


    Als die Steinpranken den Sumpf verließen, blickte Herin Zark fragend an: „Wieso wollte Gundar uns nicht helfen?“. „Ich weiß nicht, aber ich denke ich werde es bald herausfinden“, antwortete Zark. Herin blickte noch verwirrter. „Sobald wir in Fitzwald sind, muss ich nochmal zurück. Ich kann es euch nicht erklären, aber ich muss nochmal zurück“, sagte Zark und schob nachdenklich die Trage weiter.


    Zark – A Western Kingdoms Tale: Inhaltsverzeichnis

  • Juhu es geht weiter mit den Zark Geschichten! :thumbup:

    Die Story ist definitiv mal wieder ein Highlight sehr schön geschrieben und vor allem sehr schön mit zwei MOCs und einem Figbarf illustriert.

    Tolle Verwendung der Mon Calamari Köpfe in Kombination mit den Torsi der Eingeborenen aus dem Indiana Jones Tempel.

    Aber auch die Vegetation weiß zu überzeugen, diese grünen Formteil Blumen sehen in Kombination mit den gelben Blüten wirklich sehr schön aus.


    Bitte weiter so! ;)


    lg

    Jonas

  • Wie ich dir schon öfter geschrieben habe, bin ich ein großer Fan von deiner Zark Reihe und freue mich deshalb immer sehr, wenn du uns eine Fortsetzung von der Geschichte vorstellst :) .


    Diese ist wie von dir gewohnt toll und spannend geschrieben und gefällt mir mitsamt der MOCs ausgesprochen gut. Ein besonders schönes Detail bilden diese schon etwas älteren Pflanzenformteile, diese bilden eine schöne Alternative zu den normalen Pflanzenteilen und fügen sich perfekt in die Landschaft ein. Die Hütte ist technisch toll gebaut, hierbei sagt mir neben dem verwachsenen Dach auch das dazugehörige Innenleben sehr zu, welches mit einigen coolen Details aufwartet, z. B. die tolle Verwendung von der Schüssel und der Rassel.


    Gerne mehr davon :)


    Lg Patrick

  • Bevor ich mich an die Dankesschreiben mache, möchte ich noch ein paar Worte zum MOC loswerden. Dabei möchte ich allenvoran Kit Bricksto fürs ständige Korrekturlesen danken :) Und auch BaroninVitaleKrabbe , weil sie in ihren Zaubertrank-Marktstand-MOC sehr schöne und einfache Behälter für Zaubertränke und -salben kreiert hat. Die Technik habe ich in meinem MOC verwendet :)


    Zum zweiten denke ich, dass ich eine neue Technik fürs "Rundbauen" entdeckt habe.


    Round building technique by Dr. Zarkow, auf Flickr


    Dazu habe ich die Munitionsschlauch-Teile verwendet. Da sie flexibel sind, eignen sie sich hervoragend zum Bauen von Rundungen :) Vielleicht ist das ja für den einen oder anderen auch hilfreich. Ich werde es auch im Bautechniken-Thread teilen.


    Danke dir Jonas :) Ja, diese Teile fand ich anfangs immer sehr nutzlos, bis ich sie mal iwo in der Masse gesehen habe. Eine kostengünstige Variante für die teuren drei-Blatt-Formteile.

    Mögen die Akbars mit Dir sein -wenn das mal keine Falle ist...


    Schöne Szene mit origineller Sumpfbemannung und feiner Innenausstattung bei der Hütte. Rundum gelungen wie ich finde und wieder einmal sehr schön fotografiert und präsentiert!

    Haha :D Danke dir Fletcher!

    Danke dir Patrick :) Freut mich, dass meine Reihe mittlerweile sowas wie "Fans" gefunden hat. Das spornt mich an, weiter zu schreiben! Wie ich auch bei Jonas oben geschrieben habe, finde ich dass es eine kostengünstige Variante für die teuren drei-Blatt-Formteile ist. Bei der Inneneinrichtung habe ich mich versucht, möglichst viele Basis-Heiler/Alchemisten-Gegenstände zu verbauen :) Ich hoffe, dass das MOC nicht zu unruhig wirkt?

  • Ich hoffe, dass das MOC nicht zu unruhig wirkt?

    Zu unruhig? Nein, natürlich! Unordnung auf dem Schreibtisch eines Baumeisters ist auch natürlich und in einem Sumpf ist eine gewisse Dynamik zu haben ist ja nichts schlechtes. Viele Farben und Formen machen es ja erst interessant.


    Meine Highlights sind:

    -der Laternenfisch der hier einfach hingehört

    -der PowerMiners Monsterkopf als Stein

    -das braune Horn für den Gehstock des Anführers


    Grüße Timo :)

  • Danke dir Timo :) Schön, dass dir der PowerMiners Kopf aufgefallen ist! Bei dem Gehstock wollte ich unbedingt einen alten verwachsenen Stock darstellen :)

  • Hey Chris,


    starke Geschichte, starkes Moc! :love: Da ich selbst großen Wert auf eine Story/Rahmengeschichte lege, finde ich daher deine hier präsentierte Geschichte klasse und schön geschrieben.

    Zum Bauwerk: Die lustige Verwendung der MonCalamari-Köpfe für das Sumpfvolk ist top. Auch die Vegetation hat mich gleich an einen Sumpf erinnert. Für den Jaguar musste ich zweimal schauen, bis ich ihn gefunden hatte. Gut getarnt! Mein Highlight ist die Hütte. So schön konstruiert und verziert mit den kleinen Flaschen, Lagerfeuer und dem Fleischspieß nebenan! (beim Anblick des "angebissenden" Kopfs am Stock musste ich lachen :D)

    Ob Zark und seine Gefährten nochmal zurück in den Sumpf gehen werden? Ich bin jedenfalls sehr gespannt auf deine Fortsetzung!


    lg Sascha

  • Danke dir Sascha! Schön, dass dir der Jaguar aufgefallen ist. Ich habe auch noch etwas im Haupt-MOC versteckt. Bin mir aber nicht sicher, ob das nicht schon jemand entdeckt hat ^^ Besonders freuts mich, dass dir meine Geschichten gefallen! Ich weiß auch schon wies weiter geht. Sobald ich die Teile habe, werde ich mit dem nächsten MOC anfangen!

  • Hey Chris,


    sehr schönes MOC! mit tolle details, kluge baustil (hab ich noch nicht eher gesehen)...danke fürs teilen. vor allem innenleben der hütte und vegetation wissen zu überzeugen. Aber highlight für mich sind die Swamp People...gefällt mir außerordentlich gut! Einfach, aber stark und schöne farben!
    Freue mich auf dein nächstes.


    LG Mark

  • Hey Chris,


    sehr schönes MOC! mit tolle details, kluge baustil (hab ich noch nicht eher gesehen)...danke fürs teilen. vor allem innenleben der hütte und vegetation wissen zu überzeugen. Aber highlight für mich sind die Swamp People...gefällt mir außerordentlich gut! Einfach, aber stark und schöne farben!
    Freue mich auf dein nächstes.


    LG Mark

    Danke dir Mark :) Ja die Swamp People schwirren mir schon seit einigen Monaten im Kopf umher. Jetzt konnte ich sie endlich umsetzen, weil ich alle Teile habe :)

    Challenge Accepted. ^^

    Beim dritten Blick ist mir der Schütze im Baum noch aufgefallen und die Maus links vom Totenkopf. Ist es eins der Beiden?

    Haha, ja den Schützen habe ich gemeint. Sehr gut :D

  • "It's a swamp!"


    Dein Kitbash ist ganz großes Kino. Da kann man nicht dran rütteln. Alle Figuren sind sehr bedacht ausgestattet und passen perfekt zu einander. Da haste auch ein hübsches Sümmchen investiert.

    Grüße,

    ShirHac

    ------------------------------------------

    Rebel spaceships, striking from a hidden base, have won their first victory against the evil Galactic Empire...

  • Hi Doc,


    Komm ich doch noch mal dazu.. Ich hatte es ja schon in der WIP-Phase mehrfach gesagt, die Hütte finde ich wirklich klasse und auch der Baum hat doch nochmal wirklich was gebracht. Das Model hat dadurch einfach nochmal etwas die Dreidimensionalität erhalten, die ich mir da erhofft hatte.

    Von den Kitbashes brauch ich garnicht erst anzufangen, einfach genial! Die Sumpfleute sehen wirklich super aus und unsere Helden kennen wir ja schon! :)


    Ich bin mal gespannt, was Zark zurück in den Sumpf zieht..


    Liebe Grüße,

    Kit


    P.S.: Nichts zu danken fürs Korrekturlesen, mache ich gerne und ich krieg ja immerhin dadurch als erster die neuen Zark-Storys zu lesen! ;)

  • 8|Noch garnicht zu geschrieben..


    Erstmal Wow , die Hütte ist klasse!!

    Und die Figuren :love: nur mir persönlich fehlt der jar jar Kopf der an der Fisch Leine hängt ^^.

    Und die Bautechnik der Hütte :/ die werd ich mir mal genauer ansehen ;).


    Top gebaut und super Geschichte! Gibt 5von 5 Drachen für zark :D.

    Will mehr davon ;).

  • "It's a swamp!"


    Dein Kitbash ist ganz großes Kino. Da kann man nicht dran rütteln. Alle Figuren sind sehr bedacht ausgestattet und passen perfekt zu einander. Da haste auch ein hübsches Sümmchen investiert.

    Danke dir Hac! Ursprünglich hätte ich noch gerne Ninja-Turtle-Panzer auf den Rücken geschnallt. Das hätte bestimmt sehr cool ausgesehen. Leider hab ich das wohl iwie aus den Augen verloren. So teuer waren die auch gar nicht. Habe klug eingekauft. Die Dark Orange Torsos kriegst du für <40 cent ohne Arme. Die Arme habe ich dann von den Torsi der neuen Jungle-Sets abmontiert. Die Köpfe gabs recht preiswert in NL. Auf jeden Fall günstiger als deine bunten Hunde ^^

    Danke dir Kit! Ja, der Baum hat das MOC wirklich aufgewertet, danke auf für den Tipp :)

    Danke dir Benima :) Haha ja! Ein Jar Jar Kopf hätte sehr gut gepasst. Abgetrennt passt der eigentlich immer :D

  • Hallo Chris,


    wieder ein sehr schöner Zark-Teil. Es macht sehr viel Spaß das alles zu lesen.

    Baulich ist das ganze Werk wieder mit schönen Details gespickt. Die Trage gefällt mir hier ganz besonders gut. Ebenfalls das Sumpfvolk, das mit den Calamari-Köpfen einen sehr interessanten Kontrast zu den bisherigen Bewohnern der Neun Reiche darstellt.

    Highlight bleibt für mich aber die Geschichte.


    Schon gespannt wie es weitergeht.


    LG, Ben

  • Danke dir Ben :) Ja die Trage gefällt mir auch gut. Freut mich das dir die Geschichten ebenfalls so gut gefallen! :)