Beiträge von Fletcher Floyd

    Als alter Bedroom-DJ mit Plattenspielern und Vinyls natürlich ein Beitrag ganz nach meinem Geschmack:-)


    Ich bin ja persönlich eigentlich nicht so der NPU-Gourmet, aber solch gekonnte Einfälle wie die Boba-Fett-Antenne als Plattennadel sind schon echt ziemlich cool! Der Hexenhut ist hier ebenfalls ein Highlight und passt perfekt.


    Tolle Idee, Umsetzung und vor allem: Wenn Du schon im Januar so loslegst mit der Zeitreise, bin ich echt mal gespannt, was da noch alles kommt!

    Ziemlich cooles Buch -ich würde es lesen:-)


    "Was ist Was", ja daran erinnert es mich auch ein wenig, YgrekLego  :-) Hatten wir auch früher daheim, meine älteren Brüder hatten einige im Regal.


    Schöner Baustil, passt hier gut zum Konzept. Ich hatte ja selbst ein Dino-Jahr in 2019 (in erster Linie wegen des Brickfilms, habe mir aber auch nochmal alle Jurassic-Park-Streifen rauf und runter reingezogen). Von daher bin ich da aktuell sehr themen-affin und auch deswegen gefällt mir Dein Beitrag echt gut.


    Gut gemacht, viel Erfolg!

    Danke Lars! Schön, dass Dir die MOC's gefallen. Bei mir war 2020 trotz Brickfilm. Schiffsbau und Achterbahn auch eher wenig los, hoffe, das ändert sich jetz wieder -bei Dir hoffentlich auch. Indiana Jones hat auf jeden Fall Bock auf mehr Vignetten von Dir gemacht:-)


    Vielen Dank für das Lob und die kompetente Hilfe mein Lieber! Mal sehen, wie die Werke abschneiden. Geht aber natürlich in erster Linie um den Spaß an der Sache und mal endlich wieder an die Steine zu kommen.



    Vielen Dank Nadine!


    "Platt" trifft es gut, für unsere Childhood-Classics-Challenge möchte ich aber zumindest auch noch einen Beitrag einreichen. Dann erstmal eine Pause, aber vermutlich nicht so lang wie die Letzte:-)

    Ein sehr schöner Beitrag zum Contest!


    Die Serie kenne ich auch noch, läuft sogar immer noch dann und wann im Kinder-TV.

    Die Vorlage hast Du schön getroffen, da muss man nicht lange überlegen, was es ist. Gut gemacht!

    Finde es ja toll, dass ein junger Baumeister sich so für die ehrwürdige OT begeistern kann:-)


    Du hast eine Reihe schöner Beiträge eingereict Elias, die können sich alle sehen lassen und machen sich bestimmt noch ne ganze Weile super im Regal (falls nicht schon zerlegt, wie bei mir so oft wg. chronischem Steinemangel:-)


    Diese Szene hier -obwohl es die schon recht häufig gab- ist mein Favorit unter deinen Beiträgen zur Jahreschallenge. Tolle Greeble-Texturen, die Szene vermittelt Dynamik, auc durch den Laserbeschuss durch den Geschützturm. X-Wing und Vader's Tie wissen ebenfalls zu überzeugen (starker Flaggeneinsatz!) -toll gebaut!

    Mit etwas Verspätung auch von mir nochmal ein paar Kommentare zu den MOC's aus der Jahres-Challenge und ich fange mit diesem herrlichen Kuppelbau an -das ist wirklich sehr kreativ gelöst, hab' ich so auch noch nicht gesehen. Sehr schön gebaut und auch ein frisches Thema gewählt -super!

    Avatar

    So, hier gehört er hin, mein Figbarf-Beitrag: Die drei Fragezeichen


    Liebe Grüße

    Ben


    Und ich steuere hiermit "TKKG" bei -quasi das "Partnerhörspiel" aus dem Studio Europa. Die drei ??? hatte übrigens zahlreiche (teils legendäre) Gastauftritte in TKKG, meist als Schläger oder dubiose Typen (besonders Hörenswert: Als Schlägertruppe in der Folge "Nacht des Überfalls"). Umgekehrt ist auch der TKKG-Festcast immer wieder mal in den drei Fragezeichen aufgetaucht, wenn auch nicht ganz so oft wie umgekehrt (Highlight: Sascha Dräger in der Rolle eines Tarzan-Musicaldarstellers in der ???-Folge "das blaue Biest").


    Naja, hier jedenfalls der Beitrag: Figbarf -TKKG

    Hallo Leute!


    Hier mein Figbarf zur aktuellen Challenge "Childhood Classics".


    Nachdem Ben fantastisch mit den drei Fragezeichen vorgelegt hat, die ich ja vor einigen Jahren auch schon einmal in ein paar Vignetten gebaut habe, habe ich nun endlich die Gelegenheit gefunden, mal die Numero 1-Hörspielreihe meiner Kindheit in Lego zu verewigen: Die Rede ist von TKKG -den Profis in spe.


    Tim (ehemals Tarzan), Karl, Klößchen (Willi) und Gaby samt Hund Oskar sind denke ich auch heute noch den meisten ein Begriff. Bei der Umsetzung habe ich mich mehr an den Zeichnungen und Beschreibungen in den Büchern als am letzten Kinofilm orientiert (den ich aber sehr cool fand':-)


    Hier erstmal die Protagnisten samt ein paar typischer Accessoires:



    Wir sehen von links nach rechts:


    Peter Carsten aka Tim / Tarzan. Der Häuptling der Bande, Internats-Zimmerkumpel von Klößchen (Bude "Adlernest)"und der derbste Sprücheklopfer unter dem Himmel. Die ganz alten Folgen werden heute nicht mehr verkauft. Aus gutem Grund, denn die Lines, die besonders der ehemalige Tarzan so raushaut, sind heute kaum noch Kinderzimmer-kompatibel. Der Wortwitz von Autor Rolf Kalmuczak ist trotzdem legendär für alle, die mit der Reihe aufgewachsen sind ("Das haut den stärksten Eskimo vom Schlitten!" / "Wenn er das nochmal macht, kriegt er eins auf den Rüssel, dass die Zähne Samba tanzen" / "Klapp' mal die Flügel zusammen, muss ja nicht gleich jeder sehen dass Du'n Engel bist"/ "Ihnen gehört sicher der Porsche der draußen steht. Sicher kleben sie irgendwann an einem Chaussébaum. Und wenn wir dann vorbeiradeln sagen wir: Gerast wird immer, gestorben auch. Schrott ist gefragt. Der hat es hinter sich", etc., etc.). Sascha Dräger in dieser Rolle ist seit bald 40 Jahren einfach purstes Hörspiel-Gold und spricht diese Rolle bis heute. Tim ist Halbwaise, ein absoluter Gerechtigkeitsfanatiker, liebt Gaby, sein Rennrad sowie Kampfsport und Volleyball. Er hilft den Schwachen, verprügelt die Bösen und rettet Männer, Frauen und Kinder. Kurz gesagt: Tim ist der Typ der wir eigentlich alle heimlich gerne sein wollen:-)


    Gemäß der alten Folgen hat Tim/Tarzan in meinem Figbarf gleich zwei bewaffnete Typen mit seinen Judo-Skills flachgelegt. Wie in den Büchern oft beschrieben, handelt es sich dabei oft um Punker oder Typen, die (oberflächlicherweise) irgendwelche auffälligen äußerlichen Merkmale wie Narben oder besondere Nasenformen ("Schiefnase"/"Boxernase"/"Geiergesicht") aufweisen.


    Karl, genannt der Computer darf gerade nicht gestört werden. Er testet seine neueste Erfindung, die so genannte "Banozifa" (Kurzform für "Banknotenzinkerfarbe" aus der Folge "Wer hat Tims Mutter entführt?"). Karl hat ein fotografisches Gedächtnis und ist mit seiner furztrockenen Art oft besonders witzig -wenn er denn einmal zu Wort kommt. Gesprochen wurde Karl von Anfang an bis vor kurzem von Niki Nowotny. Aus bislang mW unbekannten Gründen wurde er vor einiger Zeit durch einen anderen Sprecher ersetzt.


    Willi Sauerlich, genannt Klößchen. Sein Vater ist Schokoladenfabrikant und Klößchen permanent auf Schoko. Immer ne Tafel am Hals, bzw. einen flotten Spruch auf den Lippen, ist der oft etwas begriffsstutzige und tollpatschige Klößchen neben Tarzan der absolute Publikumsliebling. Seine Eltern schenken ihm gern mal teure Dinge wie ein Fernglas oder eine Fotokamera. Damit fangen einige Geschichten an, bzw. finden Fälle ihre Lösung, wenn durch das Fernglas zB zufällig Wilddiebe beobachtet werden ("Auf der Spur der Vogeljäger") oder zufällig etwas fallentscheidendes fotografiert wird ("X 7 antwortet nicht“ / "Spion auf der Flucht"). In den Hörspielen wird seine Rolle seit Folge 1 an ununterbrochen von Manou Lubowski gesprochen und hat auch einige absolut unsterbliche Sätze herausgebracht ("Lassen sie uns das Geld, ja? Ich geb' ihnen auch eine Tafel Schokolade!" )


    Gaby Glockner, genannt "Pfote" ist nicht nur das hübscheste Mädchen der Schule, sondern auch eine 1a Schwimmerin (daher die Pokale). Sie liebt ihren Hund Oskar über alles (und insgeheim selbsterständlich auch TKKG-Häuptling Tim). Von ihrem Vater, dem Kriminalkommissar Glockner (siehe zweites Bild) mopst sie gern mal einen Steckbrief ("Schwarze Pest aus Indien") aus dem Revier oder erhält Informationen über Verdächtige. Außerdem lässt sie sich gerne mal entführen oder als Geisel nehmen -es geht ja schließlich nichts über lieb gewonnene Klischées ("Entführung in der Mondscheingasse"/ "Gefangen in der Schreckenskammer"/ "Heißer Draht nach Paradiso", etc., etc.). Sprecherin von Gaby war mit kurzer Unterbrechung durch Scarlett Lubowski bis zu ihrem viel zu frühen Tod die fantastische Veronika Neugebauer. Ihre Nachfolgerin, Rhea Harder, dass muss ich mal hinterlegen, trifft diese Rolle allerdings ebenfalls ganz hervorragend.




    Hier eine kleine Auswahl wiederkehrender Nebenrollen der Serie, ebenfalls von links nach echts:


    Kriminalkommissar Emil Glockner ist Gabys Vater, väterlicher Freund von Tim und immer zur Stelle, um die Bösewichte zu verhaften, die Tim vorher 'verhaftungswillig' gesuplext hat. Manchmal kommt er sogar zur Einsatzstelle, ohne dass Tim ihm am Telefon noch eine Adresse sagen muss (legendäres Telefonat in "Kampf der Spione").


    Hermann Sauerlich ist Klößchens Vater und ein millionenschwerer Schokoladenfabrikant. Ist immer mit nem Köfferchen voll Kohle zur Stelle, wenn mal wieder einer aus der Bande entführt wurde oder sonst irgendwie Not am Mann ist. Gehört zwar zu den "Guten", allerdings hat ihn der Autor schon auch in seiner Rolle des Geschäftsmann hier und da mal etwas leicht "großkotzig" dargestellt.


    Susanne Carsten ist Buchhalterin bei der Neuzeit-Chemie (zumindest bis nach der Folge "Wer hat Tims Mutter entführt?"). Sie hat ihren Sohn Tim aufs Internat geschicht, damit er die bestmögliche Ausbildung bekommt und arbeitet hart, um das teure Schulgeld aufzubringen. Tim dankt das mit guten Noten, bringt seine geliebte Mutter aber auch oft um den Verstand, weil er die Neigung hat, sich durch seinen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn in Gefahr zu begeben. Diese Eigenschaft hat er von seinem Vater, dem bei einem Unfall verstorbenen Diplom Ingenieur Maximilian Carsten.


    Dr. Olaf Freund ist der Schulleiter des Internats und wurde im Laufe der Zeit mitunter von vielen Titanen des deutschen Hörspiels vertont (u.a. Manfred Steffen, Norbert Langer & Hans Clarin). Er drückt bei TKKG ob ihrer Verdienste öfter mal ein Auge zu, zögert aber auch nicht, Tim für seine nächtlichen Ermittlungsausflüge mal einen Verweise auszusprechen ("Terror aus dem Pulverfaß").


    TKKG ist eine Reihe, die ich immer wieder höre, im Wechsel mit anderen Hörspielreihen und ist einfach ein fester Teil meiner Kindheit. Die Reihe hat einie Veränderungen durchlebt, heute ist sie zwar immer noch gut, allerdings wurde fast alles auf heutige Gepflogenheiten zurückgefahren -es wird nicht geflucht, Tim prügelt sich nicht mehr, die Ermittlungen laufen weniger verwegen ab. Die Serie war in ihrer Frühphase durchaus nicht unumstritten und es gab auch wirtklich einzelne Äußerungen oder Formulierungen, die ich schon damals als Kind irgendwie nicht so gut gewählt fand', aber entgegen böser Zungen war TKKG nie frauenfeindlich (eher lange Zeit übertrieben altmodisch á la "Du bleibst zuhause Gaby, das ist Männersache!") oder gar rassistisch, da wird in oberflächlich anrecherchierten Artikeln junger online Redakteure heutzutage doch schon einiges etwas verdreht.


    So, das mein erster Beitrag zur wunderbare "Childhood-Classics" Challenge, toller Start ins Lego-Jahr, bin gespannt, was von Euch noch so kommt:-)

    "Fruchtfest", großartig! Ich steh' auf sowas. Schade dass ich diese Challenge verpasst habe, aber wenn ich sehe, was Ihr da so rausgehaue habt, wär's wohl eh für die Katz' gewesen8o


    Tolle Idee und gewohnt künstlerisch wertvolle Umsetzung von Dir Jonas! Der Beitrag war mir seinerzeit schon aufgefallen -da kriegt man einfach gute Laune und lernt noch was dabei -und darum geht's doch am Ende des Tages. Mal wieder große Klasse!

    Hey, auch gerade erst entdeckt -der alte Troubadix! Und er darf singen und klebt mal nicht geknebelt am Baum. Der Barde, der es regnen lassen kann, ein Star aus meiner Kindheit. Habe alle Asterix-Hefte verschlungen, so wie es sich gehört!


    Die Figur hast du hier sehr gut getroffen, man erkennt natürlich sofort, wer das ist und es fallen bei näherer Betrachtung einige interessante Teileverwendungen auf, wie bspw. die Halskrausen (heißen die so?) von der CMF-Figur "Dramatiker". Auch Idefix verdient ein Lob. Echt gut hingekriegt!

    Herrlich -wahnsinnig tolle Idee, fantastische Umsetzung von allen Beteiligten. Hach...so schön!


    Deine Szene fällt gegen die anderen nicht ab, also keine Bange Marcel V. , die Bilder ergeben im Quartett ein ausgesprochen harmonisches und stylisches Gesamtbild.


    rolli : Sorry, sowas kann ich nicht liegen lassen: Hammer-Brücke haste da gebaut8o Das Department "schlechte Wortspiele" ist ab sofort wieder fast durchgängig besetzt:-)

    Schöne Idee, Petric! Der Schlangenkopf ist richig schön gemacht und die Action kommt gut rüber! Aber ich muss gestehen, diese Waffen schwingenden Mäusetypen finde ich irgendwie ein bisschen unheimlich. Weiß auch nicht genau warum...:saint::P

    So langsam komme ich dann auch mal wieder zumKommentieren -ich hab' mir natürlich alles brav angesehen, aber dann abei doch eher selbst gebaut als getippt.


    Die Szene gefällt mir total gut, die strahlt irgendwie trotz der brisanten Sicherheitslage in deinem Garten irgendwie so eine Pikmin-mäßige Wald- und Wiesenharmonie aus, der man sich nur schwer entziehen kann. Dein ausgehöhlter Baumstamm ist echt ein wuchtiger Hingucker und dass Du die Innenseite heller gebaut hast ein kleiner Geniestreich wie ich finde. Auch die selbst gestaltete Vegetation und die Kreaturen überzeugen -stark!

    Hallo Leute!


    Ich hatte ja schon zwei Beiträge meiner diesjährigen CCC-Teilnahme gezeigt, Kategorien "Märchen" und "Zaubererduell". In den letzten Wochen bis einschließlich heute Nacht habe ich dann insgesamt noch sieben weitere gebaut, die ich Euch nun auch hier mal zeigen mag:-)


    Kategorie Custom Minifig: Die Hexe


    Hier durfte (sollte?) man Custom-Parts verwenden, ich bin aber wie so oft bei reinen Lego-Parts geblieben. Habe lange keine richtig nette Hexe mehr gesheen (okay, von BrickheXe vielleicht mal abgesehen:-), da dachte ich mir, das wäre doch mal was. Ein wenig musste ich dabei auch an Ottried Preußler's "Die kleine Hexe" denken, das hatten wir als Kinder noch auf Schallplatte und ich hab' mich daher für eine liebe Waldhexe mit Zauberstab, Hexenbesen (kann man nicht so gut sehen, lehnt am Baumstamm) und Zauberbuch entschieden, die mit ein wenig Magie ihrem Spiegelei auf die Sprünge hilft, bzw. dem Feuer.


    50754025938_d9df8bdda0_c.jpg

    Witch by Fletcher Floyd, auf Flickr


    Zum MOC: Premiere für Spiegelei und gelbe Blätter. Finde die Figur echt schnucklig, denke die wandert so schnell erstmal noch nicht in die Teilekiste.


    Kategorie Medieval Shop: Maria deLuca's Kräuter- und Blumenparadies


    Alle Story-Fans passen jetzt genau auf, denn gleich zwei Abenteuer nehmen hier ihren Anfang (ich versuche ja manchmal ganz gerne, sowas im Hintergrund einzubauen). Wir befinden uns vor Maria deLuca's Kräutershop! Stärkende Tränke, Kräuter aller Art, Tee, Blumen und sogar mit selbst angebauten Gewürzen veredelte Backwaren an der kleinen Naschtheke -dieses Geschäft ist ewas ganz Besonderes. Im Hinterrund nähert sich der bekannte Lyssari-Bogenschütze Marco deRemy, der vor einigen Jahren beim CCC mal im Finale des Bogenschützen-Turniers stand. Der junge Mann ist aufgewühlt, denn er hat sich verliebt. Seine Gefühle hat er in einem Brief hinterlegt, den er an der Pferdestation zur Zustellung übergeben will. Vor dem Geschäft entdecken wir zwei bekannte Gesichter: Elmar von Rabenstein und seine Schwester Adele haben einen ganz bestimmten Trank gekauft, der ihnen auf ihrer frisch begonnenen Reise noch sehr nützlich sein könnte. Außerdem hat Elmar von einem Reisenden eine geheimnisvolle Karte erworben, die zu einem längst vergessenen Ort voller Wunder führen soll. Unberührt von all dem Treiben erntet die Inhaberin Maria deLuca einige Pflanzen.


    50736168742_4458358e74_c.jpg

    Maria deLuca&WCF_AMPERSAND's Herb Shop by Fletcher Floyd, auf Flickr


    Zum MOC: Habe die Szene bewusst nicht so überbevölkert wie frühere Castle-MOC's. Mit dem Kräutershop bin ich zufrieden, wolte auch mal endlich diese Fliesentechnik bei den Wänden ausprobieren, so als "aufgeräumten" Kontrast zu dem eher wilden Erdgeschoss. Eine gewisse Weihnachtskarte von einem lieben Forumskollegen in meinem Blickfeld mag dabei unterbewusst zu beigetragen haben (Wink mit dem Zaunpfahl?:/^^). Ich frage mich im Nachhinein, ob nicht der bunte Garten besser im Vordergrund aufgehoben gewesen wäre, der säuft mir hinten ein wenig ab. Mochte aber auch das rot der Bambboo-Leaves auf dem Flesh-Boden (den ich ab jetzt mal wieder seltener einsetzen möchte). Nach dem MOC konnte ich aber leider nicht gleich weiterbauen, sondern musste jobbedingt direkt nochmal eine Pause machen.


    Kategorie Monsterangriff: Es hat Tentakel!


    Allerhand Stationen besuchen Elmar und Adele auf ihrer weiten Reise, doch um den Ort Aljiba haben sie zum Glück einen Bogen gemacht: Ein schreckliches Monster ist bei der Stadt aufgetaucht! Lange Tentakel mit schrecklichen Stacheln rammen Löcher in die Stadtmauer und winden sich hin und her, um nach allem zu peitschen, das sich bewegt. Die Stadtwache steht gegen das Ungetüm auf verlorenem Posten. Die Bürger rennen um ihr Leben, Händler lassen Ware und Einnahmen zurück, rufen voller Entsetzen auf ihrer panischen Flucht immer wieder: "Es hat TENTAKEL!".


    50797386651_37a69c50e9_c.jpg

    It Has Tentacles! by Fletcher Floyd, auf Flickr


    Zum MOC: Ich hatte den Boden vorher mal komplett texturiert, aber das wirkte nicht, das war so ein Tile/Platemix in grau und erdfarben und das hat total von den Tentakelfarben abgelenkt. Daher habe ich das alles wieder rausgenommen. Ich hoffe es schaut nicht aus, als sei ich zu faul gewesen:-)


    Kategorie: Schatzraub


    Elmar und Adele sind nicht von Haus aus kriminell, aber sie schätzen ein gutes Abenteuer. Sie haben von einer Schatzlieferung erfahren und es ist durchgesickert, dass ein einziger Bote schon vor dem Anlegen des Schiffes in einem Ruderboot mit der wertvollen Fracht heimlich im Hafen anlegen und von einer Patrouille in Empfang genommen werden soll. Der Plan scheint aufzugehen, der Bote erreicht in seinem Boot unbehelligt den Hafen. Mitsamt der Schatztruhe. Fröhlich beginnt der Soldat das Gespräch mit seinen Kollegen, ohne dass die Männer bemerken, wie eine Truhe voller Goldstücke plötzlich das Fliegen lernt. Alle Warnrufe der Bürger kommen zu spät -was für ein Fang!


    50782862197_6b9e0fc925_c.jpg

    A chest full of gold by Fletcher Floyd, auf Flickr


    Zum MOC: In das "Lebkuchengebäude" neben dem Wahrsager wollte ich eigentlich unten noch nen Shop reinbauen, hatte aber Angst, dass das dann auf der engen Fläche zu wuselig wirkt und der eigentliche Coup nicht mehr im Vordergrund steht, bei dem ging es ja in der Kategorie. Dazu Premiere für Sebastian, ich konnte es nicht lassen. Entdeckt ihr die Hundehaufen:P?


    Kategorie: Leben bei Hofe


    Bei Hofe ist man niemals ganz unbeobachtet -umso besser, wenn sich dann doch ein Örtchen findet, wo man mal ganz in Ruhe miteinander klatschen kann. Welcher Ort böte sich da besser an als die geschäftige Wäscherei des van-Tessel-Anwesens? Waschen, färben, ausbessern -unter der Regie von Mathilde Reinlich (die Dame die am großen Faß Wäsche einseift) wird hier für Sauberkeit gesorgt. Die fleißigen Waschmädchen schrubben, was das Zeug hält. Oben auf der Galerie tauschen dabei einige Damen des Hofes unbeobachtet den neuesten Tratsch aus. Auch Marco deRemy steht einsam herum, Sehnsucht im Blick. Auf seine Briefe wurde nicht geantwortet -sind sie nicht angekommen? Verträumt beobachtet er die junge Frau mit den lockigsten Locken der Welt...


    50770279678_616e382c59_c.jpg

    A great place to gossip by Fletcher Floyd, auf Flickr


    Zum MOC: Hier bin ich etwas unsicher. Ich bin nicht sicher, ob die erneut reduzierte Zahl an Minifigs hier eher schadet als hilft. Wie bei vergangenen Innenräumen mehr in Richtung "Wimmelbild" zu gehen und noch mehr kleine Szenen einzubauen (zB verschüttetes Wasser samt schimpfendem Waschweib, jemand rutscht auf einem Stück Seife aus, etc.) hätte die Szene womöglich noch etwas aufwerten können. Trotzdem war es toll, sowas mal zu bauen, habe ich auch noch nicht oft gesehen. Die Inspiration kam aus einer alten "Drei Musketiere"-Verfilmung mit Michael Yorke, Raquel Welsh, Charlton Heston (welch ein Richelieu) und anderen Größen. Da gab es eine Szene in einer großen Wäscherei.


    Kategorie: Miscellaneous


    Die Karte führte Elmar und Adele, die sich nach dem Schatzraub mit einigen anderen Gefolgsleuten, unter anderem ihrem Onkel Friedhelm, zusammengetan haben, zu einem alten, vergessenen Tempel. Ganz offensichtlich ein Überbleibsel aus der Zeit der Vorfahren. Einsame Gänge und Treppen führen die Gruppe schließlich tief unter die Erde und in einen letzten Raum. Ein merkwürdiges Mosaik einer fremdartig anmutenden Gestalt ist auf dem Boden zu erkennen. Außerdem befindet sich eine Art Pult nahe der Figur, das Adele und Friedhelm sich genauer ansehen. Merkwürdige Zeichen sind zu erkennen, irgendeine Art Energie scheint sie zum Leuchten zu bringen. Ist hier Magie am Werk? Auf dem Pult befindet sich außerdem eine Art Schalter. Ob wir den wirklich drücken sollten?


    50814282566_736e0f1e8b_c.jpg

    Hall of the Elders by Fletcher Floyd, auf Flickr


    Zum MOC: Hier erstmal danke an modestolus , der mir ein paar hilfreiche Fingerzeige bezüglich Wandverzierung und Pflanzenanordnung rübergereicht hat, ich hatte mich da bei 85% Fertigstellung ein wenig in eine Sackgasse dekoriert:-) Die Idee zu dieser Szene hatte ich schon vor einigen Jahren, endlich konnte ich sie mal bringen (wenn es schon mit dem Castle-Coaster nix wurde, der kommt dann evtl. dieses Jahr). Jetzt die bange Frage: Bin ich mit meinen 41 so so Opi, dass ich erklären muss, wer der blaue Kerl ist?:saint:


    Kategorie: Die alten Wälder


    In dieser Kategorie war es die Aufgabe, mindestens zwei Szenen zum Thema "Wald & Holz" zu bauen. Die erste sollte das Sammeln/Beschaffen von Holz (oder anderen Dingen aus dem Wald) bestehen, die zweite von deren Verarbeitung. Bei mir bildet dieser Beitrag den Abschluss der Reise von Elmar und Adele von Rabenstein.


    50819147177_f9e73a866d_c.jpg

    Clearing the path by Fletcher Floyd, auf Flickr


    Gefahren im Straßenbau: Hier soll auf Geheiß der Königin eine Pflasterstraße angelegt werden. Doch zahlreiche Bäume, bzw. deren Wurzeln blockieren den Weg. Da die Zeit drängt, muss der Fachmann ran. Und der ist Gunnar Gunnarsson, den die meisten nur "den Zwerg mit der goldenen Axt" nennen (er kommt aus Segahausen;-) [EDIT: Okay, das ist ZU nerdy: Anfang der 90er-Jahre entwickelte das legendäre SEGA eine Sidescroll-Beat-'em-up-Reihe ("Prügel-Videospiele") für die Spielhalle und für das Mega Drive namens "Golden Axe Warrior", in der man unter anderem einen Zwerg mit einer Axt steuern konnte, auf die ich hier anspiele]. Lange Rede, kurzer Sinn: Der Typ hackt wie die Hölle! In Rekordzeit fällt er gemeinsam mit seinem Bruder Baum um Baum, der im Weg steht. Das Holz verkauft er an verschiedene Handwerker, zum Beispiel an:


    50818310823_8ff92efdc5_c.jpg

    The Boat Builder by Fletcher Floyd, auf Flickr


    Hanko Swift ist Bootsbauer und führt seinen Betrieb gemeinsam mit seinen drei Söhnen. Ruderboote, sowie kleinere Segelschiffe baut keiner besser als die Swift-Brüder. Zum Abschluss ihrer ereignisreichen Reise entscheiden sich Elmar und Adele von Rabenstein, ein paar Goldmünzen aus ihrem Schatzraub in ein Swift-Boot zu investieren und über den Fluss in Richtung Heimat aufzubrechen -schließlich wollen sie nicht ihrerseits mit der wertvollen Fracht unterwegs überfallen werden. Als besonderes Highlight lassen sie sich das prachtvolle Ruderboot in ihren Farben bemalen.


    Zum MOC: Die beiden Szenen habe ich gestern, also kurz vor Wettbewerbsende fertig gestellt, war ein ganz schöner Kraftakt. Diesen farblichen Übergang von dunkelfrau (nasser Fels) zu hellgrau (trocken) habe ich so zum ersten Mal gebaut. Figurenhände setze ich nur selten ein, aber als Sägespähne fand' ich sie hier gut, vor allem aber konnte ich die Säge selbst endlich mal einsetzen (vor Ewigkeiten mal auf BL mitbestellt), nachdem ich nach kurzer online-Recherche zumindest Abbildungen ähnliche Geräte entdeckt habe. Und mit dem Ende der Reise der von Rabensteins endet auch meine diesjährige CCC-Teilnahme:-)



    So, das sollten alle gewesen sein. War echt eine Herausforderung, nach einer doch recht langen Pause, in der ich mich null mit LEGO beschäftigt hatte, gleich so viele Sachen zu bauen. Da muss man erst mal wieder etwas "warm werden". Iinsgesamt gab esübrigens elf Kategorien, ausgelassen habe ich lediglich "Vampire Castle" und "Medieval Celebration". Da hatte ich zwar jeweils auch schon angefangen, aber das passt nicht mehr mit der Deadline und ich bin auch einfach gut platt gerade von der Bauerei die letzten Tage:-) Ich hoffe, Euch gefallen die Beiträge (oder zumindest einige davon), würde mich über nen Kommi freuen!


    Als nächstes werde ich mich wohl dann erstmal der aktuellen Challenge hier im Forum zuwenden. Bis dahin danke für's Anschauen!

    Hi Toad!


    Da sind viele schöne und witzige Szenen dabei! Gefallen mir alle gut, besonders witzig finde ich Saruman und sein Wheelbike! Der Spider Circus ist auch echt lustig und pfiffig gemacht, ich mag den Punker:-)


    Danke fürs Zeigen und auf ein gutes 2021!

    Ziemlich cool, deine XXL-Figurenpalette Gino, da kann man nicht meckern! Sehr schöne Kombinationen dabei, schaut man sich gern an.


    Mit Musicals speziell kenne ich mich nicht wirklich gut aus, aber auch ich schätze ganz allgemein den Zauber des Theaters, der Bühne und des Schauspiels. Gerade deshalb finde ich das eine hervorragende Themenwahl, sehr unverbraucht und mit vielen Möglichkeiten.


    Stichwort 'motorisiert'? Ein aufziehbarer Vorhang? Oder vielleict eine Hebebühne für eien dramatischen Überraschun gsauftritt? Ich bin sehr gespannt.


    Ich drücke dir die Daumen, dass dir das Projekt bestmöglich gelingt und werde das interessiert verfolgen!

    Hast Du toll umgesetzt, Ben! Ist ja schon lange her, dass ich mit mit dem Thema beschäftigt habe, bin ja auch nur bis zu Folge drei gekommen seinerzeit:-) Auch so ein Projekt, dass ich schon längst mal wieder aufgegriffen haben wollte. Bei 200+ Folgen wäre das auch ma was, zu jeder Folge eine kleine Vignette bauen...wäre glatt mal eine Überlegung wert, so mit mehreren Leuten als Jahresprojekt oder so...


    Doch zurück zum Figbarf: Ich merke erneut, dass ich in meiner mehrmonatigen Pause offenbar doch einige tolle Kitbash-Teile verpasst habe und die setzt du hier gut ein. Die Charakere samt passender Accessoires sind toll getroffen. Schrottplatz, Kirschkuchen, Visitenkarte(!!), Recherche & Archiv, Cotta und Skinner mit ner Drohne -herrlich! Da passt wirklich alles und ich werde dann wohl auf eine benachbarte Serie ausweichen, bin auch schon am kombinieren:-)


    Siuper gemacht, viel Erfolg!

    Glückwunsch an uns alle, da waren echt richtig schöne Sachen dabei, habe ich mir alles sehr gern angeschaut!


    Ein persönliches Fazit: Thematisch wäre bei einem so tollen Thema wie „Film“ doch vielleicht ein wenig mehr Vielfalt noch schöner gewesen, der Harry Potter- und Star Wars-Anteil war mir da persönlich doch im Ganzen zu hoch, sind ja eh schon etablierte Lego-Reihen und irgendwo omnipräsent. Aber okay, toll gebaut war‘s natürlich allemal:-)


    Ich hoffe, diese kleine Anmerkung nimmt man mir nicht übel:-)


    Dennoch möchte ich da, gerade weil ich es auch nicht geschafft habe abzustimmen, nochmal steentje hervorheben, der hier nicht nur durch tolle Baukunst, sondern eben auch durch die mutige Themenwahl und deren kreative Umsetzung bei mir hart gepunktet hat. Hitchcock, Hannibal und Butch Cassidy in LEGO zu bringen, in der Form, das macht schon echt Freude, das anzusehen und das war dann halt auch einfach für mich persönlich nochmal besonders fresh.


    Den Buggy von Phil_DeLaGhetto fand‘ ich auch toll, der Streifen lief neulich sogar noch im TV!


    Danke ans Team für die tollen Preise und die schnelle Abwicklung:thumbup:Das Stimmen auszählen hat bestimmt „Spaß“ gemacht, höhö:P


    Freue mich schon auf die diesjährige Zeitreise -Sind die Dinos aus meinem Brickfilm womöglich doch zu was anderem zu gebrauchen:-)