Avatar

[REVIEW] 75222 Verrat in Cloud City (Teil 2 online)

  • [ Hier geht's direkt zu Teil 2 ]


    Hallo zusammen,


    jahrelang wurde darüber spekuliert und in letzter Zeit brodelte es in der Gerüchteküche immer mehr. Vor wenigen Tagen wurde es offiziell und heute nun steht tatsächlich wieder eine Wolkenstadt in den (virtuellen) Verkaufsregalen! Genau genommen unter dem ansprechenden Titel “Verrat in Cloud City” kommt die bislang erst zweite offizielle Umsetzung dieser Location unter der Setnummer 75222 daher - ganze 15 Jahre nach dem legendären Vorgängerset 10123. Der Preis liegt bei 349,99 € für 2812 Teile und 20 Figuren. Vorerst ist das Set exklusiv für Lego VIP Kunden erhältlich. Der normale Verkauf startet am 1. Oktober.


    Ich habe mich über die Neuauflage dieses Star Wars Schauplatzes sehr gefreut, ist doch Das Imperium schlägt zurück einer meiner Lieblingsfilme und gut ein drittel des Films spielt sich in der Wolkenstadt ab. Durch einen glücklicher Zufall nun ist dieses Set nun vorab für ein Review bei mir - passenderweise in Himmelstadt - gelandet.


    Das Set ist arg groß für meinen normalen Bautisch und so habe ich mich an einen großen Tisch gesetzt, der sonst eigentlich hauptsächlich bei Familienfeiern zum Einsatz kommt. Nachteil ist etwas die Belichtung, auch da ich nur Abends bauen konnte. Aber sollte trotzdem alles erkennbar sein, denke ich ;)


    Aufgrund der Größe des Sets werde ich mein Review auf zwei Teile aufsplitten. Hier im ersten Teil widme ich mich der Verpackung und dem Aufbau des Sets, wobei auch die Figuren betrachtet werden, von denen hier ganze 20 Stück enthalten sind! Danach krame ich kurz in meiner Filmsammlung und werde in einem weiteren Teil versuchen, Szene für Szene im Set wiederzufinden und beides miteinander vergleichen. Schlussendlich folgt natürlich eine kurze Zusammenfassung, die meinen Gesamteindruck widerspiegelt.


    75222 Verrat in Cloud City

    Teile: 2812

    Minifiguren: 18 + 2 Droiden

    Maße: 58 x 56 x 16 cm

    Preis: 349,99 € (≙ 0,1245 € / Teil)

    Alter: 14+


    Verpackung


    Das Set kommt in einer großen Box im edlen Design daher, das uns bereits von den letzten UCS Sets 75181 Y-wing Starfighter und 75192 Millennium Falcon bekannt ist. Den Schriftzug Ultimate Collector Series sucht man hier aber vergebens, denn dieses Set gehört der neuen Master Builder Series an, wie Lego große, detailreiche Playsets nun bezeichnen will.


    44594380472_9fbac3c677_c.jpg


    Auf der Rückseite findet man noch eine Ansicht des Sets aus einer anderen Perspektive und wie üblich ein paar Playfeatures.


    43734880095_c7075c92a6_c.jpg


    Die Verpackung ist rundherum schön gestaltet. So ist auf der einen langen Seite der Verpackung eine Strichzeichnung der im Set enthaltenen kleinen Slave I zu sehen, ums Eck auf der kurzen Seite ist das Twin-Pod Cloud Car erkennbar.


    43734884275_1bca34f3c7_c.jpg


    42834371300_6f55588c4a_c.jpg


    Auf der anderen langen Seite werden uns die 20 Figuren (davon 2 Droiden) präsentiert und benannt.


    43734885335_8b05a3178e_c.jpg



    Inhalt


    Öffnet man die Box, so kommen einige durchnummerierte Tüten zum Vorschein, doch irgendwie fehlen da ein paar Zahlen zwischendrin.


    43734887185_58800b63db_c.jpg


    Doch außer den Tüten findet man hier noch eine sehr hübsche weiße Box. Diese ist auf der einen Seite mit einer Seitenansicht des Sets und auf der anderen mit dem Antennensteg bedruckt.


    43734887935_c32a625955_c.jpg


    30774299598_94bba1335b_c.jpg


    In der kleineren Box findet man dann auch die restlichen Tüten sowie die zusammen mit zwei Stickerbögen eingeschweißte Anleitung.


    42834377330_0364a0bb48_c.jpg



    Anleitung


    43734902645_470cfedd4e_c.jpg


    Die Anleitung umfasst ganze 388 Seiten und hat dadurch allein ein ganz schönes Gewicht. Der kleine Karton soll vermutlich hauptsächlich zum Schutz der Anleitung dienen, sodass diese nicht lose herumfliegt.


    Auf den ersten Seiten der Anleitung gibt es eine kurze Einführung von Jens Kronvold Frederiksen, dem LEGO Star Wars Design Director sowie ein paar Daten und Fakten der Filmvorlage.


    44594401782_701b55c8f3_c.jpg


    Anschließend geben der Modelldesigner Hans Burkhard Schlömer und der Grafikdesigner Madison O’Neil auf jeweils eigenen Doppelseiten einen Einblick in den Entwicklungsprozess dieses Sets.


    44644151531_e6943dd207_c.jpg


    Hier noch kurz die Rückseite, auf der wieder wie schon auf der einen Verpackungsseite das Twin-Pod Cloud Car zu sehen ist.


    44644152221_e8802e3ba5_c.jpg


    Die beiden Stickerbögen enthalten teils recht große Aufkleber. Hier sollte man unbedingt darauf achten, immer an einer Ecke anzufangen und langsam von dieser weg zu streichen, sodass keine unschönen Bläschen entstehen.


    44644152961_543cca5aac_c.jpg


    So, nun aber zum wichtigsten Part:



    Aufbau


    Tüte 1: Die Landeplattform


    42834392630_c849b46f5b_c.jpg


    Die Landeplattform ist recht einfach konstruiert, die runde Form und auch die Farbgebung finde ich hier jedoch gut hinbekommen.


    44594406402_3f5515a417_c.jpg


    Mit dabei ist hier Lobot - und zwar mit neuem Kopfaufdruck hinten wie vorne!


    30308703508_5f6d37118d_n.jpg



    Tüte 2: Boba Fett’s Slave I


    29705954267_3289f83182_c.jpg


    Weiter geht’s mit der Slave I. Hier werden schöne Techniken für das angewinkelte Vorderteil sowie die gesnotteten Seitenteile verwendet.


    44594407002_e48e77d669_c.jpg


    In diesem Abschnitt darf natürlich der Eigentümer des Schiffs, Boba Fett nicht fehlen. Die Figur hat bedruckte Arme und ist fast dieselbe wie in der großen 75060 Slave I, allerdings mit dem Unterschied, dass diese hier einen Standard-Klonkopf hat. Wenn die Figur im Cockpit sitzt, wirken die sichtbaren Beine etwas komisch, ansonsten finde ich diese Midi-Version des ikonischen Schiffs echt klasse.


    44644156351_6625b8d607_c.jpg


    Außerdem ist hier noch Lando Calrissian mit dabei, in komplett neuem Design und mit einem fantastischen, zweifarbigen Umhang! Die Außenseite ist passend zum Torso Mittelblau und die innenseite Gelblich mit einem wunderschönen Muster bedruckt!


    43269791225_e0d1d5912d_n.jpg30308702838_c78a6bb6d2_n.jpg


    42834394750_4a79224c15_c.jpg



    Tüte 3: Das Grundgerüst


    42834395080_1094dca90d_c.jpg


    Nun kommt der Hauptteil des Sets. Um dem Ganzen ein gutes Maß an Stabilität zu verleihen, wird erstmal ein großes Kreuz gebastelt. Ziemlich simpel und viel mehr gibts dazu auch nicht zu sagen^^



    Tüte 4: Der Boden der Hellen Seite


    42834395510_68be705c15_c.jpg


    Im Anschluss wird ein großer, ebenfalls sehr stabiler Viertelkreis gebaut, der eine größtenteils weiße Oberfläche bekommt.


    42834395910_f7f1c9e616_c.jpg


    Dieser wird dann ans Grundgerüst montiert. Dazu gibts noch zwei farblich zum Boden passende Trooper in Standard-Ausführung.


    30308703428_3c26a3119b_n.jpg30308703428_3c26a3119b_n.jpg


    29705957697_559e6669a1_c.jpg



    Tüte 5: Wohnbereich


    42834396710_36da9b0f77_c.jpg


    Jetzt kommen auch endlich die ersten Innenräume. Angefangen wird hier mit dem Speisesaal und dem Eingangsbereich. Daneben werden ein gemütlicherer und ein ungemütlichererer Aufenthaltsbereich errichtet. Alles sehr akkurat zum Film, dazu jedoch später mehr. Allerdings wird auch vieles mittels (durchaus schöner) Sticker realisiert, von denen in diesem Abschnitt die meisten gebraucht werden. Die Türen lassen sich nach oben herausziehen und jeweils mit einer Technik-Achse in Position halten.


    29705959007_5a98e9dd61_c.jpg


    Als Figuren sind hier Han und Leia mit dabei. Han hat einen Torso mit seiner blauen Jacke und tolle, zweifarbige Beine mit Stiefeln und seitlichem Aufdruck. Leia bekommt ebenfalls ein neues Gewand spendiert mit dem neuen Rock-Element, das wir u.a. auch aus den neuen Harry Potter Sets kennen.


    43269791385_312279690c_n.jpg30308703188_6ea87969ee_n.jpg


    44644159381_f54bb69ebd_c.jpg



    Tüten 6 & 7: Die Eingangstür & der Boden der Dunklen Seite


    29705960097_99582acab4_c.jpg


    Als nächstes wird an den Eingangsbereich das Portal zur Landeplattform angeschlossen, mit in die Wand eingelassenen Lichtern nach außen. Die Eingangstür lässt sich diesmal nicht nach oben, sondern zur Seite wegschieben. Außerdem wird das Gegenstück zum ersten Viertelkreis gebaut, nun mit einem Boden in schwarz, grau und dunkelrot. Hier gesellt sich noch R2-D2 hinzu.


    43269791155_5cf2740d4d_n.jpg



    Tüte 8: Die Folterkammer


    29705961047_9823d3ee13_c.jpg


    Auf dem dunkelgrauen Bereich wird nun eine Folterkammer errichtet. Diese beinhaltet das Gerät, an welches Han gefesselt wird sowie die Tür zu einer kleinen Arrestzelle. Zwei Wände sind nach außen in dunkelrot gehalten. Daneben findet man einen der Gänge, in denen Luke gegen Vader kämpft sowie die Treppe zur Gefrierkammer. Außerdem wurde eine Klappe in den Boden eingebaut. Soll vielleicht die sein, wo Luke am Ende vom Film raus fällt :/


    Etwas aus dem Kontext dieses Bauabschnitts gerissen finden sich hier außerdem Chewbacca und zwei Bespin Guards ein.


    43269791295_de15b6c2fe_n.jpg30308702718_18a4a00a0c_n.jpg30308703648_364a4e09b0_n.jpg


    42834398310_9a3d11a960_c.jpg



    Tüte 9: Müllverwertung


    43925414734_b6c798e62a_c.jpg


    Anschließend wird die Müllverwertungsanlage gebaut, die von einem Ugnaught betreut wird. Dieser hat einen neuen Kopf- sowie Torsoaufdruck. Zudem sind hier noch C-3PO und der Kopfgeldjäger-Droide IG-88 mit am Start.


    30308702798_b96550b136_n.jpg30308702908_1eff84a10e_n.jpg30308703368_c3f972cf11_n.jpg



    Tüte 10: Deckel drauf


    43925415314_56255c589d_c.jpg


    Die vier Hauptwände finden jeweils einen zur Mitte ansteigenden Abschluss, der ein Podest für eine Micro-Version der Wolkenstadt bildet.


    43925416364_df1516c2b2_c.jpg


    Alles zusammen soll die pilzförmige Silhouette von Cloud City repräsentieren. Nette Idee, jedoch fürchte ich, dass das einigen gar nicht auffallen wird.


    43925417154_d5d93662a2_c.jpg



    Tüte 11: Twin-Pod Cloud Car


    43925418294_9ac66d4d29_c.jpg


    Um Gäste sicher zu einem Landeplatz eskortieren zu können, wird nun noch ein Twin-Pod Cloud Car konstruiert. Dieses bietet Platz für zwei Piloten mit originalgetreu großen Helmen. Die beiden Kollegen haben beide den gleichen Kopf, je mit einem normalem und einem ängstlichem Gesichtsausdruck. Da ich ein Fan von Pilotenfiguren bin, dürften das wohl meine Lieblingsfiguren aus dem Set sein :)


    30308703588_6722a61db8_n.jpg30308703548_0cd7cd805f_n.jpg


    29705966577_b52cafe167_c.jpg



    Tüte 12: Die Gefrierkammer


    42834402290_229c04f62d_c.jpg


    Für den Aufbau der Gefrierkammer wird eine raffinierte Technikkonstruktion verwendet, die es ermöglicht, mit einem Hebel zwei Plattformen senkrecht jeweils entgegengesetzt hoch und runter fahren zu können.


    42834402640_9cde84a689_c.jpg


    Dabei sind natürlich Han als Minifig (diesmal nur mit Hemd) und nochmal als Karbonitblock (der allerdings noch das alte Haarteil als Abdruck hat). Begleitet wird er von Leia in ihrem Hoth-Outfit.


    44606563162_e71ff36ed0_n.jpg30308703108_b789602f33_n.jpg



    43925420704_10720447f6_c.jpg


    Wie die Landeplattform wird auch die Gefrierkammer nur ans restliche Modell eingehängt, nicht jedoch fest verbunden.


    42834403110_fa26ce9517_c.jpg


    42834403360_cc78347a27_c.jpg



    Tüte 13: Das große Finale


    42834403820_e801fc3b8c_c.jpg


    Wie im Film endet das ganze mit dem Antennensteg, auf dem Luke gegen seinen Daddy kämpft. Hier dürfen natürlich das runde Fenster, aus dem Luke gesogen wird, sowie der Balkon, auf dem er anschließend landet, nicht fehlen. Die beiden Akteure sind hier selbstverständlich auch als Figuren dabei.


    30308703258_36604220c2_n.jpg30308703288_38f95d8061_n.jpg


    Etwas nervig beim Bauen ist das Hinbiegen der Hoses in eine schöne Form. Die beiden vom Steg sollte man gleich zusammen in die Hand nehmen und eine Art Fragezeichen formen.


    44594414592_7cfaee44b5_c.jpg



    Damit sind nun alle 13 Tüten aufgebaut und das Modell ist komplett.


    42834404690_a5be34dde2_c.jpg


    Übrig bleiben diese Ersatzteile (inklusive Stud-Shooter Munition):


    42834480940_058b2493be_c.jpg


    Der Aufbau wäre also soweit fertig. Das Review auch?


    yZ252TF_nsrPdpHpmcVFfh_FA2EsNVnx7vgy30dnAxO-Snjsu9BtYQShLO-c6vTJG0z0a9VYF30VrTe0RGVgah_l_pZZvrSVuP4RNcdrbFIkAwAhz5X1SttwcjTNR_gzvj7P1CRb


    Das war nur der erste Teil - weiter geht’s dann mit dem Vergleich zu den Szenen im Film :)


    Dieser zweite Teil des Reviews folgt die nächsten Tage - ich bin mit dem Film noch nicht ganz durch und habe noch etwas Real Life Stress..



    Viele Grüße

    Johannes

  • Dann darf ich schon vor Deinem endgültigen Fazit mal meine Meinung kundtun, die sich auch durch Deinen gelungenen Aufbaubericht nicht geändert hat:


    Ein schreckliches, SCHRECKLICHES Set!


    Ich find‘s nicht nur nicht gut, sondern im Gegenteil leider komplett misslungen.


    Dieses Set versagt für mich auf so ziemlich allen Ebenen. Der größte Fehler ist hier bereits in der grundsätzlichen Konzeption gemacht worden: Man wollte hier offenbar alle relevanten Filmszenen in ein einziges Set packen. In dieser Hinsicht drängen sich Vergleiche mit drei anderen Sets ähnlicher Machart auf: Dem Todesstern, dem Hoth-Sammelsurium und natürlich dem Ewok-Dorf.


    Doch während ich das Ewok-Dorf für eins der schönsten Lego-SW-Sets überhaupt halte und die beiden Todessterne zumindest als gelungen betrachte, da es aufgrund der „Rundform“ passte, hier viele kleine Szenen aus den Filmen reinzupacken, ist dieser Ansatz bei Cloud City einfach nicht wirklich aufgegangen.


    Und dass, so mein Hauptvorwurf an LEGO, hätte man bereits sehr früh in der Konzeptionsphase erkennen MÜSSEN.


    Das ganze Set wirkt irgendwie unfertig, unausgewogen und schafft es eigentlich an keiner Ecke, mich komplett zu überzeugen -außer vielleicht bei den Minifigs. Aber das sagt ja eigentlich irgendwie auch schon alles.


    Selbst das Hoth-Set überzeugt mich trotz all seiner unübersehbaren Schwächen mehr und das will echt schon was heißen. Denn dort hat man quasi „modular“, also mit vielen Einzelstationen gearbeitet. Das war umstritten, dass gefiel nicht jedem, aber ich lehne mich angesichts dieses Sets mal aus dem Fenster und behaupte: Hier wäre dies der richtige(re) Ansatz gewesen.


    Denn keine der vorhandenen Szenen dieser Wolkenstadt erreicht für mich die gewohnte Qualität, die ich von Sets dieser Preisklasse auch erwarte/erwarten darf. Hier exemplarisch nur mal einige der augenfälligsten Punkte, es sind bei weitem nicht alle:


    -Die Slave 1 ist in der Größe ein Witz. Es gibt bereits eine UCS Slave one. Sie hier in dieser Form zu integrieren, war ein Fehler. Die Landeplattform hätte man so komplett weglassen sollen und die gesparten Teile lieber an anderen, dringend benötigten Stellen, einsetzen sollen, die einfach zu klein/„flachbrüstig“ daherkommen, zum Beispiel dem Antennensteg, den ich in zahlreichen MOC‘s (auch von unseren Usern) schon weit detaillierter und besser gesehen habe.


    -Der/das Cloud Car ist ganz nett, aber warum plötzlich rot? Zuletzt war es noch orange... (Bespin Planeten Set). Kann man

    sich hier mal entscheiden? Mein Favorit wäre orange gewesen.


    -auch alle anderen Passagen wirken auf mich irgendwie unfertig, bzw. „Zusammengequetscht“. Man war hier scheinbar derart bemüht, möglichst jede Station aus Episode V reinzupacken, dass das Gesamtbild offenbar völlig egal war.


    Ich kann die ausgelutschte Review-Redewendung „nicht mehr als die Summe seiner Teile“ zwar eigentlich nicht mehr hören, aber hier trifft sie meiner Ansicht nach voll ins Schwarze.


    Da muss ich leider für mich festhalten: Für alle, die jahrelang auf ein großes Cloud City Set gewartet haben, ist dieses „Modell“ vermutlich eine herbe Enttäuschung. Für mich auf jeden Fall. Schade.

  • Meine Meinung:


    Wenn ich das Set hier betrachte muss ich mich leider meinem Vorredner Fletcher Floyd anschließen:


    Was mich am meisten stört ist die fehlende Abtrennung der Räume - korrigiert mich gerne - aber nach den mindestens 10 malen die ich Episode V schon geshen habe, schaut Luke Han nicht bei der Einfrierung zu, während es gleichzeitig mit Vader kämpft. Natürlich ist das beim Todesstern nicht signifikant besser, durch die Etagenstruktur und den Fakt dass dort keine Szenen in der Luft hängen wirkt aber einfach das Gesamtbild besser.


    Mit der Sklave 1 an sich habe ich kein Problem, ist halt ein Playset - wobei sich hier dann auch wieder die Frage stellt welche Zielgruppe Lego da anstrebt - denn für mich als Kind wären 350€ einfach zu viel gewesen.


    Wie Floyd bereits angesprochen hat: Dem Set mangelt es an Struktur.


    Ich habe aber auch nie auf diese Set gewartet, dementsprechend bin ich nicht großartig enttäuscht. Ich habe mich irgendwie in den letzte Jahren sehr vom Sets Kaufen verabschiedet, da keines von Legos Modellen mich wirklich überzeugen konnte bzw. die die es tun für den Schüler-Geldbeutel einfach zu teuer sind.


    Lg Benji

  • Avatar

    So ein Review mag ich: wenig Text, viele Bilder ;)

    Anscheinend hattest du noch "Nervennahrung" wärend dem Aufbau. Sieht aber nicht nach Schweizerschokolade aus, oder?

    Danke dir, Patric!

    Die lila Kühe kommen ja zumindest ursprünglich aus der Schweiz - ob die von mir vertilgten Naschwaren jedoch auch wirklich dort produziert wurden, kann ich nicht zweifelsfrei garantieren. Allerdings ist mir positiv aufgefallen, dass dieses 20-teilige Set komplett ohne Sticker auskommt! Im Gegenzug dazu jedoch auch ohne Figuren...

    Ganz anders also, als es bei der großen Packung daneben der Fall war.


    Wie bereits angekündigt habe ich mir zudem den Film geschnappt und die einzelnen Szenen aus Das Imperium schlägt zurück unter die Lupe genommen. Hat leider etwas länger gedauert, nachdem ich unerwartet weniger Zeit Abends hatte und am Wochenende bereits ein Trip zur Comic Con in München geplant war (die ich mir etwas größer erwartet hatte, aber das ist eine andere Geschichte).



    Vergleich zur Filmvorlage


    Hast wirklich Mut hier zu erscheinen - nach allem, was du abgezogen hast!

    Han Solo


    43952405444_2c62658656_c.jpg


    Erstmals sehen wir Cloud City, als der Millennnium Falcon dort ankommt und auf der Plattform landet.

    Beim Anflug sieht man Cloud City von weitem. Auch im Set ist ja die Skyline integriert, aber das habe ich ja schon im ersten Teil gezeigt.

    Bevor viel passiert, wird erst mal nur die Eingangstür gezeigt. In der Wand sind links und rechts neben diesem Portal je zwei Lichter eingelassen und davor ist ein schmales Podest mit anschließendem schmäleren Steg Richtung Plattform. All dies ist im Set wiederzufinden und meiner Meinung nach auch sehr schön umgesetzt. Die Gitterfliesen auf der Tür spiegeln auch ihr tatsächliches Muster gut wider.

    Die Plattform selbst ist an sich natürlich jedoch recht klein gehalten - eine größere hätte aber auch den Rahmen wohl gesprengt. Farblich finde ich hier tan die richtige Wahl, der Rand ist in der Vorlage jedoch eher gräulich bis sandblau. Als AFOL hätte ich auch gern einen glatten Boden gesehen, auch dem sich natürlich wiederum die Figuren nicht so einfach positionieren ließen. Außerdem bilden die unterschiedlichen Wedge Plates in Kombination einen wirklich schönen Kreis. Von den Akteuren sind alle - sogar Leia im richtigen Outfit - vorhanden (immerhin zwei Bespin Guards).

    Der kleine oben mit abgelichtete Falke ist übrigens nicht dabei und dient nur zur Komplettierung der Szene^^


    43762305055_1cbd9b58ac_c.jpg


    42861206610_68b53c09be_c.jpg



    Du solltest dich mal hören. Du redest wie ein Geschäftsmann, eine sogenannte Führungspersönlichkeit.

    Wer hätte das jemals von dir gedacht?

    Han Solo


    30800547288_73e15c76ff_c.jpg


    Weiter gehts durch einige Gänge auf den Weg zum Gästezimmer. Im Set konzentriert sich das auf ein Foyer, von dem aus einige Räumlichkeiten erreichbar sind. Im Zentrum steht die raketenfürmige Leuchte, die der Vorlage gut entspricht. Sehr schön finde ich auch die Integration des runden Fensters mit den halbkreisförmigen Stufen davor, das genau so im Film zu sehen ist. (Der Herr von der Putztruppe im Film neben dem Fenster könnte btw. auch als Ghostbuster durchgehen^^). Im Film sind an der Wand auch immer kurz kleine Lampen aus drei silbernen Stäben zu sehen. Diese tauchen im Set auch zwei mal auf, nämlich im Speisesaal und hier im Foyer (in der im Foto nicht sichbaren Ecke gegenüber den Eingangstür).

    Es folgt noch die Szene, in der C-3PO auf seinen silbernen Kollegen E-3PO trifft und in einer Tür verschwindet. Dieser zweite Protokolldroide ist jedoch nicht im Set enthalten. Den Raum, in dem C-3PO dann attakiert wird, findet man jedoch hinter einer der Türen.


    30800546078_3e389433ea_c.jpg


    30800545478_53a28434d4_c.jpg



    Das Schiff ist beinahe fertig. Noch zwei oder drei Kleinigkeiten und wir sind wieder groß in Form.

    Han Solo


    43761982345_0c64b9c1e1_c.jpg


    Im Gästezimmer wartet Leia auf Han, der schließlich herein kommt, um vom Reparaturfortschritt zu berichten. In der Mitte befindet sich eine große, in sich gewundene Skulptur mit zwei gläsernen Viertelkreis-Tischen und Sesseln ringsherum. Neben der Tür steht eine kleine Pflanze, um das üppige weiß etwas aufzulockern. Dies alles findet man auch im Set wieder. Die Skulptur ist einfach, aber schön gelöst durch eine Reihe von verdrehten 1x1 Plates. Die Sessel sind zwar nur einfache Standard-Sitze, aber okay. Die Tische sind zwar in ihrer Form durch die Verwendung der relativ neuen Viertelkreis-Fliesen gut getroffen, jedoch hier hellgrau. Ich hätte mir diese hier in transparent gewünscht. Ansonsten sind auch die Wände gut dargestellt, jedoch mit großen Stickern, die immer etwas schwierig anzubringen sind.


    42861220140_fe32651247_c.jpg



    Uuuuh Aaaaaahrrrr Uuuhhrrrg!!

    Chewbacca


    43761983555_3cbbb989ee_c.jpg


    Chewbacca macht sich indessen auf die Suche nach seinem golden schimmernden Freund und findet ihn in Einzelteile zerlegt wieder. Ein paar Ugnaughts sind gerade dabei, ihn als Schrott zu verwerten. Sowohl der Schmelzofen als auch das Förderband, auf dem die Teile von 3PO liegen, sind hier enthalten. Besonders schön finde ich auch, dass man ebenso die schrägen Stützen an den Wänden und das runde Fenster (rechts neben dem Ofen) wiederfindet. Außerdem ist beim Set auch der Droide IG-88 dabei, der im Film neben dem Ofen liegt. Er war neben Boba Fett, Dengar, Bossk, 4-LOM und Zuckuss einer der Kopfgeldjäger, die angeheuert wurden, um den Millennium Falken aufzuspüren. Auf Cloud City hat Boba seinen Konkurrenten dann ausgeschaltet.

    Trotz der ohnehin schon großen Zahl an Figuren im Set hätte ich mich hier noch über einen zweiten Ugnaught gefreut.


    43761982965_5a9d550a4d_c.jpg


    Würden Sie eine kleine Erfrischung mit mir einnehmen?

    Das gilt selbstverständlich für alle Anwesenden.

    Lando Calrissian


    42861226110_7eb171c454_c.jpg


    Chewie bringt C-3PO daraufhin in Einzelteilen zu Han und Leia. Kurz darauf kommt Lando mit breitem Grinsen hinzu, das auch die Minifigur drauf hat.

    Er lädt alle auf einen Drink ein und sie gehen wieder durch die Korridore. Bzgl. der Räumlichkeiten sieht man hier nichts neues.


    42861224700_b00e6a3c51_c.jpg



    Ich habe gerade ein Geschäft abgeschlossen, was mir das Imperium auf ewig vom Leibe halten wird.

    Lando Calrissian


    42861231080_7feb399cc5_c.jpg


    Als sich dann die Tür zu einem Speisesaal öffnet, sitzt am anderen Ende Darth Vader. Das also war Landos neuer Deal.

    Der Tisch ist reichlich gedeckt, auch Muffins sind dabei - so auch im Set. Hinter Vader ist wieder ein großes rundes Fenster. Die weißen Seitenwände sind geschmückt mit gleichfarbig gemusterten Tafeln. Man findet dies auch im Set so wieder, bis auf die Tatsache, dass die Wände des Speisesaal hier in tan sind. Mit dieser nicht ganz originalgetreuen Farbwahl wollte man wohl etwas Kontrast hineinbringen. Die Stühle an den Seiten sind ebenfalls in tan. In dieser Farbe waren sie zuvor nur in Han Solos Landspeeder (75209) enthalten.

    Hinter einer Ecke, die nicht im Set ist, kommt Boba Fett hervor und platziert sich neben Vader. Draußen vor der Tür finden sich Lobot und einige Sturmtruppen ein (im Set sind davon zwei). Neben der Tür ist übrigens ein sehr schönes brick built Muster aus unterschiedlichen Rundfliesen integriert.


    42861229010_e8d8762739_c.jpg


    42861229730_bb76b1ba19_c.jpg



    Ah. Aaaaaaah! AAAAAaaaaaaaaaaaaaaah!!!

    Han Solo


    29733217867_eb3d802032_c.jpg


    Han findet sich auf eine Foltervorrichtung gefesselt wieder. Diese ist im Set sehr detailliert umgesetzt worden. Zur Darstellung der schwarzen Wand kommen große Container-Panels zum Einsatz. Normalerweise mag ich die ja aufgrund ihrer Größe nicht so, hier finde ich sie aber passend. die anderen beiden Seiten des beengten Raumes sind dunkelrot gehalten, was am nebenliegenden Gang der folgenen Szene liegt. Im Film ist dieser Raum ein wenig größer und vor allem nicht rechteckig, sondern ziemlich rund, wie vieles in der Wolkenstadt. Aber hierüber will ich mich nicht beklagen und freue mich, diese Szene überhaupt hier wiederzufinden.


    29733217107_0e5a640ff6_c.jpg



    Sie können Captain Solo zu Jabba dem Hutten bringen, sowie ich Skywalker habe.

    Darth Vader


    42861234240_ec597e6977_c.jpg


    Vader verlässt die Folterkammer in einen roten Korridor, wo Lando, Boba und Lobot auf ihn warten. Dieser Gang ist farblich passend auch im Set wiederzufinden. Ebenso sind Details wie die Rahmen in er Wand sowie blaue Wand- und weiße Deckenleuchten integriert.


    42861233330_72fb84b27d_c.jpg



    So habe ich mir dieses Geschäft wahrhaftig nicht vorgestellt.

    Lando Calrissian


    42861236550_3e0d26b45b_c.jpg


    Am Ende des Korridors stoßen sie auf einen Fahrstuhl, in den Vader einsteigt. Dieser ist im Set mittels eines Stickers umgesetzt, der die Tür zwar ausgesprochen gut repräsentiert, der Nachteil ist jedoch, dass man diese nicht öffnen kann und es keine Kabine gibt. Im Set befindet sich der Sticker auf der Rückseite einer kleinen Gefängniszelle, deren Tür zur Folterkammer gerichtet ist. Auf diese hätte man zugunsten eines Fahrstuhls verzichten können.


    29733220307_e89c027870_c.jpg



    Ich liebe dich!

    - Ich weiß.

    Prinzessin Leia & Han Solo


    42861237920_0039f98a55_c.jpg


    Wir finden uns wieder in einem in orangenem Licht schimmernden Industriebereich, der eine größere runde Plattform beherbergt, in deren Mitte Han - immernoch in Fesseln - steht. Nach einem knappen Wortaustausch zwischen Han und Leia öffnet sich der Boden, Han taucht kurz ab und gefroren wieder auf. Das ganze kann man auch im Set wieder wunderbar nachspielen. Hierzu ist eine tolle Technikkonstruktion integriert, mit deren Habel Han Senkrecht nach unten und der Karbonitblock senkrecht nach oben fährt. Die Plattform ist hierzu weiter erhöht als der restliche Teil des Sets, wodurch Chewie auch schön die Truppler herunterwerfen kann. Im Gegensatz zum Set 75137 ist der Kreis auch diesmal komplett, allerdings fehlt nun der die Anlage bedienende Ugnaught in Latzhosen. Muss eben nochmal das Multitalent aus der Müllverwertung herhalten.


    42861237170_96c348930b_c.jpg



    Biep. Biiiiedebiep. Di duuuip.

    R2-D2


    30800582838_412283026a_c.jpg


    Mit den gefrorenen Solo gehen Boba, ein paar Bespin Guards und Sturmtruppen dann wieder durch die Gänge Cloud Citys und werden dabei von Luke und R2-D2 beobachtet. Im Set fehlt hier leider eine Ecke, hinter der sich die beiden verstecken können.

    Jedenfalls kommen Boba mit Gefolge auch an einer leuchtenden Wand mit bläulichen Mustern vorbei, die man im Set wiederfindet. Allerdings ist den Erstellern der Anleitung sowie der offiziellen Fotos hier ein Fehler unterlaufen! Dort werden die Muster nämlich um 180 Grad gedreht eingebaut. Vergleicht man sie jedoch mit dem Film, gehören sie so herum wie ich sie hier verwendet habe und dann erkennt man auch die wirklich sehr akkurate Arbeit des Grafikdesigners.

    R2 piepst ein wenig rum, wodurch Boba die beiden bemerkt, kurz in ihre Richtung schießt und dann weitergeht.


    30800581798_184193a2ca_c.jpg



    Bringt Captain Solo in den Laderaum.

    Boba Fett


    42861242130_1198810c05_c.jpg


    Eigentlich wird der Karbonitblock durch eine Luke zwischen dem Vorderteil und dem hinteren Schild in Bobas Slave I gebracht. Da hier jedoch ja nur die kleine Version dieses Schiffs enthalten ist, geht das natürlich so nicht. Allerdings hat sich der Designer hier immerhin eine Lösung einfallen lassen, den gefrorenen Solo doch noch mittransportieren zu können: Auf der Rückseite befindet sich unterhalb der Antriebsdüsen ein kleiner Hohlraum mit Clips, wo der Block schön verstaut werden kann. Mir jedenfalls gefällt diese Lösung sehr gut.


    30800584478_98d676908e_c.jpg



    Grande Finale

    Das Duell zwischen Luke und seinem Vater


    Schließlich trifft Lue auf Darth Vader und die beiden leifern sich ein ausgiebiges Lichtschwertduell. Dabei geht ein rundes Fenster zu Bruch, dessen Verstrebungen nicht sonderlich stabil erscheinen. Luke wird hinaus gesogen, während Vader sich noch an einer Ecke festhalten kann.


    43952455284_b24e2c2378_c.jpg


    Im Set ist das Fenster mit einem Radar Dish passend dargestellt, der zwar nicht zerbricht, dafür aber nach außen wegklappen kann, ähnlich wie dies schon 2003 beim Set 10123 gelöst wurde. Das Wendegesicht von Luke mit blauem Auge ist übrigens der Hammer!


    42861243240_70e7313d85_c.jpg


    Daraufhin landet er auf einem schmalen Balkon, der auf der rechten Seite ums Eck führt zu einer trapezförmigen Türe.


    43952463444_250a8a1171_c.jpg


    Im Set ist dieser Balkon unter dem Fenster auch vorhanden, auch wenn er hier nicht ganz so lang ist. An dessen Ende findet man die Tür, die mittels Wedge Plates die richtige Form und durch Hinges einen passenden Winkel erhält. Um das bläuliche Licht der Szene einzufangen, sind insbesondere am Geländer einige Teile in sandblau eingebaut.


    43762004935_75a02466d8_c.jpg


    Nachdem Luke diese Tür betritt, findet er einen dunklen Gang mit Konsolen vor.


    43952465824_b2e2c9d673_c.jpg


    Auch dieser ist wieder im Set integriert, allerdings befinden sich die Konsolen und schrägen Wände nur auf einer Seite des Korridors. Außerdem liegt der Gang hier nicht hinter obiger Tür, sondern dient als Verbindung der Cloud-Car Garage zur Gefrierkammer. Auch wenn die eine Seite des Korridors gut getroffen ist, bleibt hier also Optimierungspotential.


    43952464284_f02992bfa2_c.jpg


    Schließlich landen die beiden Duellanten auf einem Steg, an dessen Ende Antennen befestigt sind.


    43952468174_843951d78e_c.jpg


    Am Ende des Stegs befindet sich eine kleine Plattform mit einer Leuchte, die Vader im Kampf abschlägt. Auf dem von mir gemachten Foto ist sie schon nicht mehr vorhanden, im ersten Teil bei meinen Aufbaufotos könnt ihr sie noch sehen. Die Form des Geländers ist auch gut eingefangen und es bleibt auch stabil, wenn man das Geländer erst mal entsprechend befestigt hat. Sehr cool sind dann natürlich die Antennen, an denen Luke schließlich einhändig herum kraxelt. Der obere Teil ist toll gelöst durch die Verwendung zweier Degen-Elemente. Wirklich genial finde ich aber die Integration der drei Spitzen am unten Ende mittels einer hellgrauen Mistgabel, die in dieser Farbe neu ist. Auch das die Antenne daneben wird mit den Hebelteilen gut dargestellt. Der Cone an der Unterseite müsste im Vergleich zum Film jedoch andersherum sein.


    43952466674_0f53c0ff42_c.jpg


    Nachdem Luke erfahren hat, dass er die ganze Zeit gegen seinen Vater kämpft, stürzt er schließlich hinab und wird von seinen mittlerweile geflohenen Kameraden im Falken eingesammelt.




    Gesamteindruck


    Dieses Set hat mich insgesamt sehr beeindruckt. Das Intrieur ist toll gemacht und man findet jede entscheidende Szene dort wieder, sodass man den Film gut nachspielen kann. Die Anordnung der Räume ist natürlich kompakter als im Film dargestellt, jedoch ist die Aufteilung meiner Meinung nach sinnvoll gewählt (bis auf den Gang hinter der Tür zum Steg). Das Set hat insgesamt viele Details, die beiden Raumschiffe sind toll gestaltet und die Figuren natürlich ein Traum.


    Natürlich verstehe ich auch - zumindest teilweise - die Kritik, die von manchen geäußert wird, u.a. Fletcher Floyd oder benjisbricks .

    Die Form ist insgesamt etwas merkwürdig und das Set an sich natürlich riesig, aber bei einer solch umfangreichen Location ist das immer schwierig.

    Fürs Regal sind Form und Größe natürlich nicht geeignet. Am besten eignet sich hier wohl wieder ein Couchtisch, wenn man sich nicht für mehr als den doppelten Preis einen Millennium Falken dort hin stellen will.


    Die Slave I gefällt mir in dieser Größe ausgesprochen gut und ich finde es toll, dass sie hier dabei ist. Die Farbgebung des Twin-Pod Cloud-Cars ist tatsächlich nicht ganz original, aber das wäre ehrlich gesagt knallorange auch nicht. Am besten wäre da wohl dark orange...


    Avatar

    Da muss ich leider für mich festhalten: Für alle, die jahrelang auf ein großes Cloud City Set gewartet haben, ist dieses „Modell“ vermutlich eine herbe Enttäuschung.

    Das glaube ich jedoch weniger. Wer eine neue Version des Sets 10123 erwartet hat, bekommt hier doch alles, was er wollte. Und sogar noch einiges mehr. Das Set folgt nicht nur seinem Vorgänger, sondern lässt die Version von 2003 im Vergleich noch lächerlicher erscheinen, als sie damals schon war.


    Wer kein großer Star Wars Fan ist, den wird das Set natürlich wenig begeistern.

    Wenn jemand den Film jedoch gut kennt, gibt es für ihn viel zu entdecken.


    Selbstverständlich gilt hier wieder wie bei fast allen Sets meine Empfehlung, auf eine gute Rabattaktion zu warten.

    Früher oder später kommt die bestimmt und mit etwas Preisnachlass kann ich auch eine absolute Kaufempfehlung aussprechen.


    Viele Grüße

    Johannes

  • Servus!


    Vielen Dank Johannes für dieses tolle Review. Besonders der direkte Vergleich mit den Filmszenen ist genial.

    Nachfolgend ein paar unsortierte Kommentare zum Set.


    • Insgesamt ist es ein tolles Playset und dank deiner Vergleichsfotos sogar sehr nah an der Realität. Insofern ist es nur konsequent diesem nicht das UCS-Label zu verpassen. (Evokvillage und Hoth verdienen das meiner Meinung nach auch nicht).
    • Der Preis: Tja, das ist ein schwieriges Thema. 12,5 Cent bei 18+2 Minifigs ist da fast noch ok. Ähnlich wie beim Todesstern kann man sich natürlich die Frage stelle, ob Playsets in der Preislage überhaupt Sinn ergeben, aber das muss jeder für sich entscheiden. Selbst als Weihnachts+Geburtstagsgeschenk wäre mir das für die Kids zu viel.
    • Boba und die Slave: Als Fan von Boba und der Slave müssen natürlich die Figur und das Schiff in meine Sammlung. Um so besser für mich zu hören, dass die Boba Minifig der aus der UCS-Slave entspricht (nur mit Standard-Klon-Kopf). Auch die Slave enthält keine exklusiven Teile, somit ist der Rebrick kein Problem. Danke noch mal an dich Vaionaut für das abfotografieren der Anleitung. Wer von euch die Stud.io Datei haben möchte meldet sich bitte per PN.
    • Kaufen oder nicht Kaufen: Tja, aktuell würde ich sagen nicht kaufen, aber wer weiß, wenn die Preise erst purzeln...:/


    Gruß

    Boba

  • Ich schließe mich da Boba an: das Review mit einem Vergleich der Filmszenen abzuschließen ist toll, immerhin bekommt man so einen Eindruck, wie gut oder schlecht das Set im Endeffekt umgesetzt wurde. Ich bin nach wie vor nicht abgeneigt, mir dieses Set zuzulegen. Es entspricht dem, was ich erwartet habe, von daher hielt sich meine Enttäuschung über die scheinbar unförmige Zusammensetzung der Szenen dadurch doch in Grenzen. Mit gutem Rabatt gönne ich mir diese Cloud City auf jeden Fall.


    Vielen Dank für die Präsentation Johannes! :thumbup:


    Beste Grüße

    Sascha

  • Die Review ist dir echt gelungen, Johannes, wie auch den beiden Herren vor mir gefällt mir der Szenenvergleich sehr gut. Da finden sich schon extrem viele Szenen Platz in dem kompakten Modell, etwas, das mir gar nicht so bewusst war.


    Einzig einen neutraleren Hintergrund als den Eichen-Esstisch da hätte ich mir gewünscht, aber den Platz und das Foto-Setup muss man erstmal haben... Und bei dem Modell auch garantiert nicht einfach.


    Nur vom Set überzeugt hast du mich nicht :D Aber wie auch, ist SW, zu teuer und hat zu wenig brauchbare Teile. Also nicht dein Fehler ;) Die Slave ist aber schon sehr cool...


    Beste Grüße

    Markus

Erstelle ein Konto oder melde dich an um einen Kommentar abzugeben

Sie müssen Mitglied sein um ein Kommentar zu hinterlassen.