Beiträge von Boba1980

    Servus!


    Vielen Dank Johannes für dieses tolle Review. Besonders der direkte Vergleich mit den Filmszenen ist genial.

    Nachfolgend ein paar unsortierte Kommentare zum Set.


    • Insgesamt ist es ein tolles Playset und dank deiner Vergleichsfotos sogar sehr nah an der Realität. Insofern ist es nur konsequent diesem nicht das UCS-Label zu verpassen. (Evokvillage und Hoth verdienen das meiner Meinung nach auch nicht).
    • Der Preis: Tja, das ist ein schwieriges Thema. 12,5 Cent bei 18+2 Minifigs ist da fast noch ok. Ähnlich wie beim Todesstern kann man sich natürlich die Frage stelle, ob Playsets in der Preislage überhaupt Sinn ergeben, aber das muss jeder für sich entscheiden. Selbst als Weihnachts+Geburtstagsgeschenk wäre mir das für die Kids zu viel.
    • Boba und die Slave: Als Fan von Boba und der Slave müssen natürlich die Figur und das Schiff in meine Sammlung. Um so besser für mich zu hören, dass die Boba Minifig der aus der UCS-Slave entspricht (nur mit Standard-Klon-Kopf). Auch die Slave enthält keine exklusiven Teile, somit ist der Rebrick kein Problem. Danke noch mal an dich Vaionaut für das abfotografieren der Anleitung. Wer von euch die Stud.io Datei haben möchte meldet sich bitte per PN.
    • Kaufen oder nicht Kaufen: Tja, aktuell würde ich sagen nicht kaufen, aber wer weiß, wenn die Preise erst purzeln...:/


    Gruß

    Boba

    Hi Thomas,


    tolles Review, vielen Dank dafür. Ich kann mich deinem Fazit und auch Sascha nur anschließen.

    Das Set habe ich gleich zweimal gekauft. Ein super Teilespender und wenn man die Sets mit entsprechendem Rabatt kauft und einen Figurensatz verkauft macht es noch mehr Spaß.


    Viele Grüße

    Boba

    Der nächste Stammtisch findet am 15.09. statt.


    Teilnehmer:
    - Noppi
    - Luca Projects
    - Kasia (?)
    - Bricknator
    - Vauban
    - thePleul (Vorbehalt)
    - Rudi
    - Robo Block

    - BrickGlower (x2)
    - ...

    Avatar

    Bei dem Vergleich der Helme stelle ich mir die Frage, ob man eine Figur mit dem neuen Helm überhaupt in ein altes Modell setzen kann und ob sich das Cockpit dann noch schließen lässt?

    So, ich hab das einmal ausprobier. Also Luke mit dem neuen Helm passt auch in den alten X-Wing (9493). Es ist zwar sehr knapp, aber das Cockpit lässt sich schließen.

    Gruß

    Boba

    Avatar

    Bei dem Vergleich der Helme stelle ich mir die Frage, ob man eine Figur mit dem neuen Helm überhaupt in ein altes Modell setzen kann und ob sich das Cockpit dann noch schließen lässt?

    Bin gerade im Urlaub, kann es aber gerne ausprobieren und mich dann melden. ;)



    Avatar

    Ich muss allerdings etwas zu den Helmen schreiben. Kurz gesagt:

    Jup! Für sich allein in einem MOC geht das noch, aber in einem Diorama mit den alten Helmen mischen kann man die nicht.


    Hallo rolli , vielen Dank für deinen sehr ausführlichen Kommentar und ein paar Insider-Einblicke. Cool, dass du an dem Set mitgearbeitet hast. Offenbar seid ihr ein gutes Team. Vielen Dank übrigens für das "in-den-Ohren-liegen" bezüglich R2s Ausrichtung, für mich das Highlight aus der Nerd-Brille betrachtet.


    Bei der Gelegenheit noch eine Frage: Der von mir schon angesprochene Technic-Pin in Bauschritt 49 auf Seite 20. Ist der bewusst dort, damit die Landestützte gerade nicht im Rumpf versinkt?


    Avatar

    Ein großes Lob an den Vorsteller, Michael und an die Designer Markus, aka. The Rollinator und César.

    Danke dir.


    Viele Grüße

    Boba

    Hallo zusammen,


    wenn ich mir die Rückmeldungen zu dem frühen Termin auf IDS und auf RB anschaue, dann ist die große Mehrzahl für den normalen Ablauf.

    Ich persönlich hatte ja den frühen Termin ins Spiel gebracht, werde jetzt aber erst am Nachmittag in Oberhausen seien können.


    Hier die Übersicht (IDS+RB):


    Frühshoppen:

    - GL

    - Bricknator (?)

    - Cnetob

    - Legopard

    - Aredhel


    Normaler Ablauf:

    - Kasia

    - Noppi

    - GL

    - thePleul

    - Bj-7777

    - Mariner

    - Cnetob

    - Legorudi

    - Robo Block

    - Boba1980


    Ich werde daher auf Verdacht für 14 Personen einen Tisch im Brauhaus reservieren. Der Ablauf ist dann wie gewohnt:

    - 17:00 Uhr LDC

    - 17:30/18:00 Uhr LEGO Store

    - 19:00 Uhr Brauhaus.

    Vermutlich werden viele (ich auch) direkt um 17:00 Uhr in den LEGO Store gehen.


    Viele Grüße

    Boba

    Hallo liebe Rogues!


    Ich freue mich ganz besonders euch heute mein Review des brandneuen LEGO Sets 75218 X-Wing Starfighter präsentieren zu können.

    Nach den ersten Leaks fand ich das Set nicht besonders spannend, zumal die letze Version, also der 9493, bei mir im Regal steht. Aber ich wollte mich selbst davon überzeugen, daher hier für euch zuerst das Review des aktuellen X-Wing 75218. Am Ende gibt’s dann noch einen direkten Vergleich mit dem 9493.


    Starten möchte ich mit den nüchternen Zahlen, Daten, Fakten:

    • Erscheinungsjahr: 2018 (August)
    • Anzahl der Steine: 731
    • Preis: 99,99 €
    • Preis pro Stein: 13,7 Cent
    • Minifiguren: 4 (Luke Skywalker, Biggs Darklighter, R2-D2, R2-Q2)
    • Bauzeit: ca. 1,5 Stunden
    • Größe: 34 x 30 x 8 cm


    Die Box

    Tja, was soll man zu einem Pappkarton schon groß schreiben…


    42589544135_c9dea3dac5_z.jpg


    43446372152_e71c181149_z.jpg


    Der Inhalt

    Im Inneren der Box befinden sich die Anleitung, der Stickerbogen mit 10 Aufklebern und die 6 Tüten für die entsprechenden 6 Bauschritte.


    43446369972_9503c74ec4_z.jpg


    43446366892_b312ac0a44_z.jpg


    Bauabschnitt 1

    Im Bauabschnitt 1 werden zu Beginn Luke und R2 zusammengesteckt. Insgesamt nicht spektakulär. Luke hat einen am Mundwinkel leicht veränderten Kopf, R2 ist Standard. Auf den neuen Helm-Mold gehe ich weiter unten ein.


    43446364042_623a1806d4_z.jpg

    43446363042_6efb1e563e_z.jpg

    43446361742_19212fdef9_z.jpg


    Vom X-Wing baut man in diesem Abschnitt den hinteren Teil des Rumpfes. Zu sehen ist auch der Hebel für den neuen Klappmechanismus.


    43446358832_709a43c0d7_z.jpg


    Bauabschnitt 2

    Im zweiten Bauabschnitt widmen wir uns der Nase des X-Wing. Die sich leicht nach vorn verjüngende Form wird wie im 2012er Modell mit Hinges gelöst. Hier ein Zwischenschritt, denn jetzt kommen zwei relativ neue Teile zum Einsatz.


    42777561754_fea45afb30_z.jpg


    Dies sind zum einen der Super-Jumper in hellblau.


    43493972901_d308517a23_z.jpg


    Und der relativ neue „halbe Brickheadz-Snot-Stein“ in dark bluish gray.


    42777562644_94eeac9689_z.jpg


    Und hier noch das Bild vom fertigen 2. Bauabschnitt.


    28607490347_f43d78f011_z.jpg


    Bauabschnitt 3

    In diesem Abschnitt wird das Cockpit verbaut und das Heck wird verkleidet. Die Landestützen werden ebenfalls eingebaut. Die Frontstütze lässt sich leider gar nicht mehr in der Nase versenken, lediglich hochklappen. Wenn man allerdings im Bauschritt 49 auf Seite 20 den Technic-Pin weg lässt, dann lässt sich die Stütze zumindest teilweise einklappen.


    43446351432_43b8dcb99f_z.jpg


    Bauabschnitt 4

    Tüte Nummer 4 beschert uns die Zweitbesatzung für den X-Wing, Biggs Darklighter und R2-Q2. Da es Biggs zuletzt 1999 und 2002 (gelber Kopf) gab, eine gute Wahl wie ich finde. Und hier die Bilder:


    43493969821_a0845c26ae_z.jpg

    42777557404_900b0d6704_z.jpg


    Des Weiteren bauen wir jetzt die beiden linken Flügel des X-Wing. Interessant ist hier die Verwendung der halbrunden „Fenster-Elemente“ um den Radius der Triebwerke (kommen später) aufzugreifen bzw. fortzuführen.


    43493968511_a2062644b9_z.jpg


    42777559114_77491352ba_z.jpg


    42777558394_50d84eb19e_z.jpg


    Bauabschnitt 5

    Im folgenden Bauabschnitt (Tüte 5) baut man die rechten beiden Flügel, daher hier direkt das Bild mit allen Flügeln verbaut.


    29623099298_647b774378_z.jpg



    Bauabschnitt 6

    Im finalen Bauabschnitt 6 werden die vier Triebwerke verbaut. Besonders zu erwähnen ist hier vielleicht die Verwendung der Eispickel in den vorderen Einlässen und die grauen Fässer am Heck. Allerdings hat man das auch schon häufiger gesehen. Hier die Bilder vom fertigen Modell.


    43446342402_d7ff9967cb_z.jpg


    29623096888_3ec62ebcf7_z.jpg


    42589522205_ac3cc9a524_z.jpg


    Nachfolgend noch einige weitere Bilder:


    43493965571_beaa16fcfd_z.jpg


    43446339152_4995af0217_z.jpg


    29623092958_4e46042fb0_z.jpg


    43493964211_c722c0227d_z.jpg


    28607506547_4a9e64c41d_z.jpg


    42589517275_da2cb98613_z.jpg


    29623090528_53b9072a3a_z.jpg


    Ach ja, spare parts gibt es auch noch:


    28607468437_50028b7a14_z.jpg


    Wie ihr auf dem Bild seht, könnt ihr, solltet ihr die Version von Biggs Darklighter aus der Schlacht von Yavin bauen wollen, auch die Markierungen auf der Oberseite der Flügel austauschen. Ihr könnt somit zwischen „Rot 5“ oder „Rot 3“ entscheiden.


    Der direkte Vergleich

    Am Ende meines eigentlichen Reviews möchte ich noch einen Vergleich mit dem letzen erschienenen X-Wing (Playset) 9493 X-Wing Starfighter aus dem Jahre 2012 anstellen. Da ich das Set ebenfalls besitze, habe ich auch ein paar Fotos zum Vergleich beider Modelle angefertigt. Wenn es euch nicht wichtig ist, immer das neuste Modell zu besitzen, hilft euch dieser Vergleich vielleicht um zu entscheiden, ob ihr euch das Set zulegen wollt, oder ob ihr mit dem 9493 zufrieden seid.


    41686295020_834a0c6d90_z.jpg


    Die harten Fakten im direkten Vergleich:


    75218

    9493

    Erscheinungsjahr

    2018

    2012

    Anzahl der Steine

    731

    560

    Preis

    99,99 €

    69,99 €

    Preis pro Stein

    13,7 ct

    12,5 ct

    Minifiguren

    4

    Luke Skywalker, Biggs Darklighter, R2-D2, R2-Q2

    4

    Luke Skywalker, Jek Porkins, R2-D2, R5-D8

    Bauzeit

    ca. 1,5 Stunden

    < 1,5 Stunden

    Größe (LxBxH)

    34 x 30 x 8 cm

    33 x 32 x 8 cm


    Kontrovers diskutiert wurden ja im Vorfeld beim Bekanntwerden der ersten Bilder, die neuen Pilotenhelme. Hier der direkte Vergleich bei Luke:


    41686294290_7abc588008_z.jpg

    43446331832_6edf0ae692_z.jpg


    Ich muss mich da (leider) der allgemeinen Kritik anschließen. Auch im Vergleich zu allen anderen Star Wars Piloten-Helmen finde ich die neue Form viel zu klobig. In eigenen MOCs würde ich wohl auch in Zukunft auf die alten Helme zurückgreifen, auf jeden Fall würde ich beide Versionen in einem MOC nicht mixen.


    Beim X-Wing selbst fallen die Unterschiede im direkten Vergleich schon auf, wie ich finde. Der Gesamteindruck des neuen X-Wing erscheint stimmiger. Das Cockpit passt dank der mit Poes X-Wing eingeführten Cockpitscheibe deutlich besser zur Filmvorlage. Die Droiden können im neuen Modell endlich auch richtig herum eingesetzt werden, und müssen nicht mehr um 90° gedreht hinter dem Piloten platz nehmen. Die Triebwerke sind ebenfalls realistischer, da größer gestaltet (vielleicht etwas zu groß?). Anders als auf den Fotos, die schon vor dem Release veröffentlicht wurden (brickset, brickmerge, ect.), sind die roten farblichen Markierungen in darkred, nicht in red.


    Was mich an dem neuen Modell etwas stört, sind die in einem Playset natürlich obligatorischen stud shooter am Rumpf und spring shooter an den Flügelspitzen. Wenn Ihr das Modell in die Vitrine stellen wollt, oder es in einem MOC verwenden wollt, lassen sich diese allerdings ohne Probleme entfernen. Die Laser Kanonen gefallen mir bei der 2012er Version deutlich besser, daher werde ich diese umbauen.


    Wie oben bereits beschrieben, ist der Mechanismus zum Aufklappen der Flügel komplett geändert worden. Der neue Mechanismus funktioniert sehr gut und knackig. Für alle Swoosher: Der Mechanismus ist mit (großen) Händen sogar einhändig bedienbar und zwar mit der Hand mit der man den X-Wing auch festhält. Etwas störend ist der unten über die Landgestützten herausragende Pin, mit dem die Flügel wieder zusammengeklappt werden können. Zudem wird für den Hebel der offene Spalt benötigt, zulasten der Greebles. Aber es ist ja auch ein Playset und daher ist das völlig ok.


    Fazit

    Das Review ist schon lang genug, daher hier ein kurzes Fazit. Es ist ein tolles Playset, das steht für mich außer Frage. Alle, die noch keinen X-Wing besitzen (speziell den 9493) sollten zuschlagen.

    Aber, der Preis ist für mich das größtes Problem dieses Sets. 20€ Aufschlag auf Poe's X-Wing (75102) sind bei gleicher Anzahl an Figuren und Teilen nicht nachzuvollziehen. Klappmechanismus und die klobigen Helme sind Geschmacksache.



    Vielen Dank, wenn ihr das Review bis hier hin gelesen habt, ich hatte eigentlich gar nicht vor so viel zu schreiben.;)

    Ich hoffe es hat euch dennoch gefallen und ihr könnt für eure Kaufentscheidung ein paar hilfreiche Infos aus den Bildern und dem Geschriebenen ziehen.


    Viele Grüße

    Boba


    p.s. Dieses Set wurde mir von LEGO zur Verfügung gestellt.:thumbup:

    Meine Bilder musste leider unter relativ schlechten Bedingungen entstehen, ich hoffe ihr seht mir das nach.

    Tut mir leid, aber die Front gefällt mir überhaupt nicht. Aus dem Grund werde ich das gesparte Geld lieber in die neuen HP- Sets investieren. ;)

    Gruß

    Boba

    Hi Kev!


    Sieht sehr gut aus und gefällt mir richtig gut. :thumbup:

    Die Walker sind super, die waren ja schon bekannt. Speziell den Turm hast du gut umgesetzt mit den charakteristischen “Fenstern” und dem orangen Streifen.

    Das Tor ist ebenfalls klasse und das ist nicht einfach umzusetzen (ich weiß wovon ich spreche ;)). Das sieht super aus. Vor allem, weil du die am unteren Ende abknickende Kante umgesetzt hast.


    Viele Grüße

    Boba

    Hallo zusammen,

    Ich finde es gut das zu der Frage einmal ein Meinungsbild der Mitglieder eingeholt wird.


    Ich bin ganz klar dafür, dass das Orgateam auch selbst teilnehmen kann. Genau wie markus1984 schon geschrieben hat, denke ich, dass jeder so ehrlich ist und hier nicht auf Vorrat baut oder sich monatelang den Kopf über einer möglichst kreativen Idee zerbricht. Da ich das Team persönlich kenne, habe ich da ein sehr gutes Gefühl.


    Gruß

    Boba

    Avatar

    Hi,

    absolut genial :love: Es ist das beste Crait MOC das ich bis dato gesehen habe und wie wir alle wissen gibt es davon genügend. Die Legetechnik des Bodens ist zwar nichts neues, macht sich hier aber perfekt, da es auch mitsamt den Fahrspuren auf der FO Seite super umgesetzt wurde. Die Microfighter sehen allesamt spitze aus, tip top. Der Hangar mit den Lichtern ist ebenfalls sehr gut gebaut, aber mein Highlight des MOCs ist definitv das Tor.

    Einige bauen es mit den Dark Tan Slopes, verbauen aber keine Maserung oder Muster oder so, was mir dann bei diesen MOCs einfach fehlt. Dein Tor sticht da sehr positiv heraus, das Muster sieht einfach herrlich aus. :thumbup::thumbup:

    Danke für deinen Kommentar. Freut mich dass dir das MOC so gut gefällt. Speziell da du ja auch schon einiges zu Crait gebaut hast. Die Fahrspuren waren ganz gut zu bauen. Aber bei der "Schollen-Technik" konnte ich die Fußspuren der Tooper leider nicht wirklich realisieren. Dann hat sich das viele Ausprobieren mit dem Tor ja gelohnt.


    Avatar

    Mach weiter so8)

    Ich will ja nicht spoilern, aber das nächste große MOC wird was ganz anderes. ^^


    Außerdem finde ich gut, dass da jede Menge los ist in der Basis (bei dir haben es sogar mehr nach Crait geschafft als im Film oder? ;)). Auch den Kontrollraum erkennt man gut wieder (insbesondere das Outfit von Leia).

    Danke. In meinen MOCs ist ja immer viel los. Speziell auf Ausstellungen ist das für die Kids natürlich interessanter, wenn überall was zu entdecken ist. (Die Eastereggs hatte ich auf den obigen Fotos entfernt).

    Meinst du Jemand speziellen, der es in die Basis geschafft hat?


    Die beiden "Parkplätze" der Speeder oben im Berg konnte ich erst nicht richtig zuordnen. Fliegen die dann nach vorne weg?

    Ja, die Speeder fliegen aus Klappen ganz oben im Tor heraus. Irgendwie komisch, da es ja Speeder sind die von so hoch oben "abzuwerfen", aber mit Logik sollte man bei SW nicht argumentieren. ^^. Im Artbook sind diese "Parkplätze" dargestellt, daran habe ich mich orientiert.



    Vielen Dank Patrick. Freut mich, dass du von Beginn an so zuversichtlich warst. Ich selbst habe bei dem Tor schon ziemlich mit mir geadert, bin aber jetzt auch zufrieden mit dem Ergebnis.

    Bezüglich der Eisfüchse auch noch mal vielen Dank an Luca s projects , der mir auf dem letzten NRW-Stammtisch das Design von Jhaelon Edwards gezeigt hat.


    Viele Grüße

    Boba

    Hallo zusammen,


    am 04. August ist wieder XXXX-Shopping angesagt und damit steht auch der nächste Stammtisch fest.


    An dem Wochenende findet in Oberhausen die Power of the force Con statt. Zudem haben wir ja beim letzten XXXX-Shopping feststellen müssen, dass gegen 18 Uhr teilweise schon einige Sachen ausverkauft sind. Daher hier mal eine Idee zur Diskussion. Wie wäre es, wenn wir bei diesem Stammtisch mal einen Frühschoppen einlegen. Uns also zur Öffnung des Stores treffen. Danach könnte man noch mit den Interessierten die Convention besuchen.


    Schreibt doch einfach mal was ihr davon haltet. Wenn es die Mehrheit blöd findet, dann bleibt es bei dem üblichen Ablauf.


    Viele Grüße

    Boba

    Hallo Marion.

    Auf alle diese Fragen hätte ich dir eine Antwort geben können, wenn du gefragt hättest. ;)


    Ich habe bereits in meinem Eingangspost vom 18.09.2017 geschrieben, dass ihr mich jederzeit alles fragen könnt. Aus dem Grund kann ich deinen letzten Kommentar nicht nachvollziehen.


    - ob es z.B. Hotelvorschläge mit evtl. geblockten Zimmern gibt, damit nicht alle über eine ganze Stadt verteilt nächtigen. Oft will man nach Ausstellungen ja noch zusammensitzen.

    Ja, es gibt Hotelvorschläge. Nein, ein geblocktes Zimmerkontingent gibt es nicht. Somit sind die Aussteller in der Tat verstreut. Wobei sehr viele Aussteller im B&B Hotel in Stuttgart Vaihingen untergekommen sind. Da du im B&B Hotel kostenfrei stornieren kannst, kann man da auf Verdacht erst mal ein Zimmer blocken, bezahlen muss man erst am Anreisetag.


    - ob für Aussteller kostenfreie Parkplätze zur Verfügung stehen, bzw. wenn nicht, welche Gebühren anfallen.

    Nein, die Parkplätze werden von der Messe vorgegeben. Die Kosten für das 3-Tages-Ticket liegen bei 30€


    - welche Dienste übernommen werden müssen und für wie lang.

    Das hat Vaio ja beantwortet. In den letzten Jahren waren es i.d.R. 1-2 Dienste am Tag. In diesem Jahr waren von jedem Aussteller und jeder angemeldeten Begleitperson zwei 3-Stunden-Dienste zu leisten. Aber, das ist natürlich abhängig von der Anzahl der MOCs, der Stellflächen und der Aussteller.


    - was der Afol-Abend kostet.

    Das war der AFOL-Abend kostet war frühzeitig bekannt. Bei der letzten CC waren es 25€. Bei dieser CC waren es 30€. Die Kostensteigerung resultierte im Wesentlichen daher, dass nicht die alte Location frei war und kurzfristig umdisponiert werden musste.


    - ob es Verpflegung vor Ort gibt.

    Verpflegung im Sinne eines Aussteller Caterings gab es auf keine Con, daher konnte man auch in diesem Jahr nicht davon ausgehen. Viele Schwabensteiner hatte aber Kuchen ect. mitgebracht, der im Backstage Bereich zur Verfügung stand. Wasser und Kaffee gab es auch. Alles von Schwabenstein gestellt und nicht durch die Messe finanziert.


    - wie die Modelle präsentiert werden und ob es Absperrungen gibt.

    Die Tische wurden, entsprechend des mit mit abgestimmten Standplanes aufgestellt und mit schwarzem Stoff bespannt. Absperrungen gibt es bei der Con nicht, gab es bei den ersten auch nicht. Daher sind die Dienste ja durchaus sinnvoll, denn einige MOCs enthalten nicht unerheblich viele Minifigs ect.


    Wie gesagt, alle Fragen bis auf die Konkreten Kosten für den AFOL-Abend hätte ich bereits am 18.09.2017 beantworten können.

    Sollten noch unbeantwortete Fragen offen geblieben sein, dann nutzt bitte mein Angebot und fragt.


    Gruß

    Michael

    Hallo zusammen!

    Bitte lasst doch die diskutieren die auch dabei waren. Es kann sich jeder separat an Schwabenstein wenden, oder (das fände ich besser) ihr schreibt mir und ich gebe das weiter. Diese Diskussion von Dritten erzeugt ein völlig falsches Bild.

    Vielen Dank

    Gruß

    Michael


    edit: Es ist immer leicht sich zu beschweren, aber man sollte auch bedenken, dass es sich um eine Ausstellung von über 100 MOC s und über 80 Aussteller handelt.