Beiträge von speedyhead


    Dem Jango sein Sohn sein Palast



    Verehrte Rogues,


    nach der Überschrift ahnt ihr es vermutlich schon, ich werde mich mit diesem Review dem Set 75326 widmen, das Lego unlängst unter dem Namen Boba Fetts Thronsaal veröffentlicht hat.


    Dieses Set wurde mir von Lego über unsere RLOC für ein Review zur Verfügung gestellt. Vielen Dank für die Möglichkeit, dieses Set auf Herz und Nieren prüfen zu dürfen. Trotzdem wird in die Bewertung natürlich ausschließlich meine eigene Meinung einfließen.


    Bevor wir aber nun tiefer Eintauchen in die Gemächer des neuen Daimyo von Mos Espa, kommen hier zunächst mal die harten


    Fakten:

    Setnummer: 75326

    Name: Boba Fetts Thronesaal / Boba Fett’s Throne Room

    Themenreihe: Star Wars

    Altersempfehlung: 9+

    Teilezahl: 732

    Minifiguren: 7

    Maße: L35,5cm T21cm H18cm

    UVP: 99,99€

    Preis pro Teil: 13,66ct

    Verfügbarkeit: ab 01.03.2022


    Worum gehts?

    Das Set liefert uns einen Teil des Palasts von – aktuell – Boba Fett auf Tatooine. Durch die enthaltenen Minifiguren kann die Szene eindeutig dem Moment der Übernahme des Palastes durch Boba und Fennec Shand zugeordnet werden. Darüber wird im Kontext der Serie, auf der das Set basiert, noch zu reden sein.


    Die Box



    Auf der Vorderseite sehen wir das Gebäude, worin sich einige der Minifiguren mit Blastern beschießen und vor allem noch Bib Fortuna auf dem namensgebenden Thron von Boba sitzt.

    Unten links erfahren wir durch die Minifigur-Versionen von Boba und Fennec, dass wir das Set innerhalb des Star Wars Universums The Book of Boba Fett zuordnen können. Unten rechts wird uns ein Line-Up der sieben enthaltenen Minifiguren präsentiert. Wer bisher nur The Book Of Boba Fett geschaut hat, mag sich fragen, wer einige dieser Leute sind.



    Auf der Rückseite werden im Großformat Bib Fortuna und seine Tänzerin freundlich von dem Quarren verabschiedet, nachdem sich nun Boba auf und Fennec neben den Thron gesetzt haben. Auf mehreren kleinen Bildern erfahren wir zudem mehr zu den Spielfunktionen des Sets. Mein Favorit ist übrigens die Funktion, dass man den Quarren und den Gamorreaner zusammen an einen Tisch setzen kann.


    Der Inhalt




    Sechs Tüten für die einzelnen Bauabschnitte und angenehme sechs Sticker, dazu ein einziges Heft für die Bauanleitung. In jeder Hinsicht überschaubar.


    Der Aufbau



    Mit Tüte 1 wird mit der Basis und den Wänden und Thronsaals begonnen, inklusive späterem Geheimfach. Hier begegnet uns auch direkt die Minifigur von Boba. Und da es SEIN Thronsaal ist, der auch noch mit den nächsten zwei Tüten weitergebaut wird, kommen die übrigen Figuren standesgemäß erst ab Tüte 4 wieder ins Spiel.



    Durch Tüte 2 bekommt der Thronsaal Inneneinrichtung und ein ziemlich flaches Dach. Zudem werden 1/3 der Sticker verklebt.



    In Tüte 3 finden wir die Teile, die für die aufklappbare Rückwand des Thronsaals notwendig sind. Hierdurch bekommt das gesamte Bauwerk noch mal sechs zusätzliche Noppen Tiefe und die Bezeichnung „Saal“ wird ein wenig berechtigter. Damit ist dieser Saal erstmal fertig, zum Thronsaal wird er allerdings erst zum Schluss.



    Mit Tüte 4 wird der gesamte linke Teil des Palasts, ein kleine Sitznische mit Tisch und Kaltgetränken, gebaut sowie die Basis des rechten Teils. Als Figuren gesellen sich nun die Tänzerin und der Weequay zu Boba.



    Mit Tüte 5 wird auf der rechten Basis zunächst der Eingangsbereich samt Tor und darauf noch ein Turm mit Kanone gebaut. Auch mit den Figuren geht’s nun Schlag auf Schlag weiter, die Riege wird um Fennec und den Gamorreaner erweitert.



    Zu guter Letzt wird dann in Tüte 6 nur noch der Thron inklusive einteiligem Rancorgrubengitter gebaut. Auf dem Thron werden dann auch die restlichen 2/3 der Sticker angebracht. Lustigerweise ist ausgerechnet in dieser Tüte neben dem Quarren auch nun Bib Fortuna enthalten, nachdem ja Boba zunächst für drei Tüten einen Thronsaal für sich alleine hatte...



    Übrig bleiben wie gewohnt ein paar Kleinteile.


    Der fertige Palast







    Nach ca. 1 ½ Stunden entspanntem Bauen steht vor uns ein kleiner Palast mit dem namensgebenden Thronsaal als zentralem Element. Die beiden Nebengebäude sind daran über Hinges verbunden, wodurch der Palast in verschiedenen Positionen ausgestellt werden kann. Ebenso lässt sich die Rückseite des Thronsaals aufklappen, was eine bessere Bespielbarkeit ermöglicht, da das Dach fest verbaut ist und sich nicht abnehmen lässt.




    Neben den diversen Auf-, Zu, und Umklappmöglichkeiten könnt ihr auch noch eure Minifiguren mit Hilfe von Dreh- und Kippschaltern vom Thron und die Treppen runter fliegen lassen (nicht im Bild: das Eingangstor. Dieses lässt sich öffnen, indem man es nach oben schiebt).



    Das bei Tüte 1 erwähnte Geheimfach kommt zum Vorschein, wenn man den Thron nach vorne zieht. Darin hat jemand zwei Blaster und zwei Beskarplatten versteckt.


    Ich kann nicht beurteilen, ob die 1x2 Plate vor dem Thron eine vom Designer so gewollte Funktion ist, finde es aber durchaus erwähnenswert, dass man dadurch die Beine einer Minifigur so platzieren kann, dass es aussieht, als würde sie anatomisch richtig auf dem Thron sitzen (siehe Titelbild weiter oben).


    Das Palast Ensemble






    Unsere Protagonisten Boba und Fennec sind die am aufwendigsten bedruckten Figuren in dem Set. Boba ist in dieser Form bereits in der Slave I seinem Starship erschienen. Bei Fennec handelt es sich um die gleiche Figur wie in dem Light Cruiser, allerdings kommt sie dieses Mal nicht mit ihrem Helm, sondern vorlagenkonform mit einem Haarteil. Dieses ist allerdings auch nicht exklusiv, sondern kommt noch bei einer City Tierärztin und Makkari von den Eternals vor.




    Alle anderen Figuren sind ausnahmslos exklusiv in diesem Set enthalten. Bib Fortuna hat der Vorlage angepasst dickere Lekku und ebenfalls schön bedruckte Teile für Torso und Beine. Der Gamorreaner und der Weequay haben gegenüber ihren letzten Versionen von 201/2013 die notwendigen Updates erfahren und die Theelin Tänzerin und der Quarren sind bisher noch nie in Minigurenform erschienen.


    Fazit


    Es ist bei mir wie so oft in letzter Zeit mit Star Wars Sets. Für das, was am Ende vor mir steht, fühlt sich die veranschlagte UVP viel zu hoch an. Das Gebäude sieht sehr klein aus, da es durch die flachen Dächer gedrungen wirkt. Ich habe große Zweifel, dass bspw. die Jabba-Figur (sollte man im RotJ-Kontext damit spielen wollen) dort genügend Platz finden würde. Dabei ist der Palast ein schönes und solides Bauwerk, das man als Star Wars Fan auch durchaus als das erkennt, was es sein soll. Darüber hinaus fängt es die Vorlage im Kontext der Serie in weiten Teilen passend ein, wobei mir der eigentliche Thronsaal und insbesondere der Thron sehr gut gefallen. Schön finde ich auch, dass der Palast von allen Seiten sowohl ausgestellt als auch bespielt werden kann.


    Nachdem ich ihn nun bereits schon zweimal erwähnt habe, muss der eigentliche Kontext des Sets natürlich angesprochen werden, da ich damit das größte Problem habe. Da ich zufällig als repräsentative Zielgruppe eine paar Kinder zu Hause habe, die als erste Star Wars überhaupt The Book of Boba Fett gesehen haben, hatten diese beim Betrachten des Sets schon ein paar Fragezeichen über ihren Köpfen. Sie kannten die Szenen nicht, die das Set zum Nachspielen bietet, und den Hauptantagonisten haben sie nie in der Serie gesehen.

    Ich finde, das Bobas Thronsaal bzw. der Palast eigentlich ein perfektes Set ist, um The Book of Boba Fett zu flankieren. Eine bessere Wahl wäre aber für mich gewesen, es direkt an die Serie und nicht an den Teaser anzulehnen und das Ganze mit dem Bacta-Pod darüber und vielleicht der Küche daneben zu realisieren und die Figuren entsprechend anzupassen (Krrsantan, Major Domus, den ein oder anderen Droiden und dann von mir auch noch eines von den Mod-Kids).


    Nichtsdestotrotz bekommen wir ja auch in dieser Version eine Reihe an tollen neuen Figuren, die für mich auch definitiv der Kaufgrund sind. Meine Favoriten sind dabei vor allem Bib Fortuna, der Quarren und der neue Gamorreaner. Die Steine lassen sich dann im Anschluss auch gut weiterverwenden, da auch in der Basis nur grau- und tan verwendet wird.


    Damit bin ich nun am Ende angekommen, vielen Dank an alle, die bis hierhin durchgehalten haben. Was haltet ihr von dem Set? Lasst gerne einen Kommentar dazu da!


    Beste Grüße

    Sascha

    Liebe Rogues,


    ich freue mich sehr, euch heute ein weiteres Review zu einem Set zu präsentieren, dem ich mich aufgrund seiner filmischen Vorlage sehr verbunden fühle. Denn selten hat mich ein Serienfinale so aus dem Sofa gerissen wie das der zweiten Staffel von The Mandalorian. Der geneigte Lego und Star Wars sollte spätestens jetzt wissen - sofern er den Titel dieses Threads nicht gelesen hat - dass es sich um den

    Angriff der Dark Trooper handelt.


    Dazu erstmal die nüchternen Zahlen und Daten:

    Setnummer: 75324

    Name: Angriff der Dark Trooper / Dark Trooper Attack

    Themenreihe: Star Wars

    Altersempfehlung: 8+

    Teilezahl: 166

    Minifiguren: 4

    Maße: B18cm/T10cm/H10cm

    UVP: 29,99€

    Preis pro Teil: 18ct

    Verfügbarkeit: ab 01.03.2022


    Worum gehts?

    Das Set basiert auf dem Finale The Mandalorian Staffel2, genauer auf dem Kampf zwischen Luke Skywalker und den Dark Troopern an Bord von Moff Gideon's Light Cruiser. Luke gelingt es mit seinen Jedi Kräften, die Dark Trooper relativ leicht außer Gefecht zu setzen, wodurch er die auf der Brücke des Kreuzers eingeschlossenen Protagonisten der Serie rettet.


    Die Box

    misst 26x19x4.5 cm und hat damit das gleiche Format wie bspw. das Clone Trooper Battle Pack.



    Die Vorderseite zeigt uns ziemlich präzise, was uns nach dem Aufbau des Sets erwartet: einen Teil eines Ganges des Light Cruisers, wo Luke gegen drei Dark Trooper kämpft. Als Hintergrundbild wurde ebenfalls die Struktur eines solchen Ganges gewählt. Unten links sind Mando und Grogu abgebildet, wodurch das Set thematisch in das Star Wars Universum eingeordnet wird. Unten rechts erhalten wir die gewohnte Übersicht über die enthaltenen Minifiguren.



    Auf der Rückseite werden dann die Spielfunktionen des Sets in kleinen Ausschnitten präsentiert.


    In der Box

    erwarten uns die 166 Teile verteilt auf zwei Tüten, dazu eine Bauanleitung und ein Bogen mit insgesamt 15 Stickern. Damit wissen wir, dass im Schnitt jedes elfte Teil beklebt wird...



    Der Aufbau

    startet entspannt mit der komplett stickerfreien Basis des Ganges, worin ebenfalls zwei der drei Spielfunktionen enthalten sind. Als Figuren dürfen wir darüber hinaus schon mal Luke und einen der Dark Trooper zusammenstecken.



    In Tüte zwei finden wir dann erwartungsgemäß die restlichen beiden Dark Trooper und wir bauen an zwei Seiten Wandstrukturen inklusive einer weiteren Spielfunktion auf unsere Basis. Hier werden nun alle Sticker verbraucht, wodurch letztendlich die meisten Details des Ganges dargestellt werden.



    Fertiggestellt

    steht vor uns eine kleine Vignette mit drei Funktionen, auf der die vier Figuren genügend Platz finden. Präsentabel ist sie eigentlich nur von der dargestellten Seite, die Rückseiten wurden nicht weiter ausgestaltet. Die in meinem Fall entspannt gehaltene und mit einem Kaltgetränk garnierte Bauzeit betrug ca. eine halbe Stunde, wovon die ein oder andere Minute durchaus für das akkurate Anbringen der Sticker verwendet wurde.



    Für die relativ kleine Fläche bietet das Set einige Möglichkeiten, die Dark Trooper auf kreative Weise zu bekämpfen. Die bereits angesprochenen drei Spielfunktionen des Sets habe für euch in dieser Skizze verdeutlicht:



    Minifigs


    Luke kommt hier quasi als eine Post-Endor und Pre-Ahch-To Version daher. Er ist die einzige exklusive Figur in diesem Set. Sein schwarzes Jedi-Outfit wurde auf dem Torso um eine Halterung für das Lichtschwert erweitert. Er trägt ein schwarzes Cape und die neuere Version der Kapuze in schwarz sowie sein grünes Lichtschwert. Seine rechte Hand ist ebenfalls schwarz. Torso und Kopf sind beidseitig bedruckt.




    Die drei Dark Trooper sind alle identische Figuren und die gleiche Version, die bereits im Imperial Light Cruiser (75315) vorkommt. Der Helm hat an den Augen zwei Löcher, wo durch den Druck auf dem Kopf die roten Augen durchscheinen. Als Waffe tragen die Trooper einen aus einer zweiläufigen Pistole und einem Fernglas gebaute Blaster. Der Trooper im Light Cruiser ist dagegen mit einen regulären Star Wars Blaster ausgerüstet. Die Trooper sind auf Torso und Kopf ebenfalls beidseitig bedruckt, wodurch sie auch ohne Rüstung und Helm ein passables Bild abgeben.





    Was vom Gemetzel übrig bleibt...

    ...ist bei so einem kleinen Set natürlich nicht viel. Ich konnte insgesamt auch keine besonderen neuen Teile in dem Set ausmachen.



    Fazit

    Für mich ist das Set ein klassisches Battlepack und dient in erster Linie zum Aufbau einer Dark Trooper Armee, wobei aber die Teile aus dem Vignette und die Figurenteile von Luke durchaus brauchbar sind. Selbst für die Sticker kann ich mir eine sinnvolle Verwendung in (imperialen) MOCs vorstellen. Darüber hinaus eignet sich das Set aber durchaus zum Bespielen. Ich hatte kurzzeitig viel Spaß damit, die Dark Trooper durch den Gang rutschen und Luke im Aufzug erscheinen zu lassen. Der Aufbau bietet kein besonderen Herausforderungen, die Basis und die Wände werden ziemlich gradlinig gebaut. Ich hätte mir an der Wandstruktur ein paar mehr gebaute Detail zugunsten weniger Sticker gewünscht. Da dies gleichbedeutend mit einer höheren Teileanzahl ist, wäre auch die UVP für mich erträglicher.

    Highlight sind bei dem Set natürlich die Figuren und davon in erster Linie die Dark Trooper, von denen man einfach mehr als drei haben will. Mir gefällt aber auch die Version von Luke sehr gut und ich freue mich, dass Lego einen auf The Mandalorian basierende Figur von ihm herausgebracht hat.

    Größter Kritikpunkt ist bei diesem Set natürlich die UVP von 29,99€. Wie schon erwähnt, ist das Set für mich eher ein Battlepack, dass nun mit 60 Teilen mehr als die klassischen 15€ Battlepacks daherkommt. Eine Erhöhung der UVP um 100% kann ich nicht nachvollziehen und hinterlässt bei mir bei mir den faden Beigeschmack, dass man mit so gefragten Figuren wie den Dark Troopern das schnelle Geld machen will. Das vergleichbare Clone Trooper Battle Pack von 2020 bietet bspw. für die gleiche UVP 6 Figuren und 285 Teile.

    Grundsätzlich wird dieses Set aber ein Must-Have für alle Star Wars Fans sein, es bleibt zu hoffen, dass es schnellst guten Rabatten angeboten wird,.


    Damit bin ich nun mit meinem Review am Ende angelangt und freue mich über eure Meinung zu dem Set.


    Dankende letzte Worte

    gehen an das Team von Rogue Bricks, das mir das Set als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt und damit dieses Review ermöglicht hat.


    Beste Grüße

    Sascha

    Das passt ja wunderbar, denn gestern erreichte mich ein Paket mit eben diesem coolen Micro Mission Commander. Den Transfer aus Süddeutschland hat er leider nicht ganz unbeschadet überstanden, aber zum Glück gab es die passend gestaltete Weihnachtskarte im Classic Space Design dazu, so dass das kleine Schmuckstück schnell repariert war. Was für ein cooles Geschenk, großen Dank Vaionaut !!! :thumbup::)


    Aber auch alle anderen Kugeln sind traumhaft, leider schaffe ich es aktuell nicht, jede einzeln zu würdigen. Ich verfolge das Wichteln hier aber sehr interessiert und freue mich jeden Tag auf die neueste Kugel. Schade, dass es bald schon wieder vorbei ist...


    Beste Grüße

    Sascha

    Auch von mir herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner und ein großes Dankeschön an alle Teilnehmer für die tollen Beiträge! Super, dass so viele mitgemacht haben, da war es gar nicht so einfach, den Überblick zu behalten.


    Auf ein neues im nächsten Jahr (mit meinem persönlichen Ziel, dann an mindestens drei Runden teilzunehmen ^^)

    Liebe Rogues,


    hier ist mein Beitrag für Runde 2 und für den ein oder anderen ist es vermutlich wenig überraschend, dass ich bei der Themenwahl auf mein liebstes Adventure-Game zurückgreife und mit einer Hommage an das legendäre Master Schwert um die Ecke komme.


    Da wir in diesem Jahr auch das 35jährige Jubiläum der The Legend of Zelda Reihe feiern, kam mir der Beitrag für diese Runde natürlich sofort in den Sinn (einer muss das ja tun, wenn schon Lego selbst trotz Nintendo Lizenz lieber auf den Klempner setzt 8o)


    Für alle, die mit dem Thema nicht so vertraut sind: bei dem Schwert handelt es sich um ein wiederkehrendes Element aus der Spielereihe "The Legend of Zelda". In der Regel besteht die Aufgabe darin, das der Held Link mit diesem Schwert das Böse besiegt und Prinzessin Zelda rettet.



    This is my second entry for Round 2, representing the legendary Master Sword from the Adventure Game The Legend of Zelda. The sword is an recurring item in the series and usually the hero Link has to use it against the Evil to rescue princess Zelda.



    Beste Grüße

    Sascha

    Vielen Dank für eure tollen Kommentare :):):)


    dbodky So spontane Collabs sind halt die besten...super, dass hier auch noch M-Tron vertreten ist


    YgrekLego Jo, der Sticker ist aus dem Ninjago Movie Set mit dem Polizei Tuk Tuk


    Marcel V. Die Füße halten tatsächlich ganz gut zusammen, das "Bein" ist eigentlich nur dieses Teil, über dessen bar eine round plate mit Loch gestülpt ist, die wiederum ein Neckbracket hält, an dem die Beine der Minifig befestigt sind. Von der bar guckt dann oben noch genug raus, um eine plate mit vertikalem Clip für den Torso anzubringen. Ich hoffe, das war nachvollzieh"bar" ;)


    Isaac_S Thank you man!


    modestolus Vielen Dank Ben. Schön, dass dir die schwarzen Handschellen aufgefallen sind :)


    rolli Dank dir Markus! Bei dem ganzen Geclipse, dass ich bei dem Ding vornehmen musste, war ich tatsächlich überrascht, wie gut die Schilde am Ende halten.


    Boba1980 Die ganzen Designs weichen mittlerweile von der Ursprungsidee ein wenig ab, aber nehmen wir es einfach als ein designdynamisches Collab :D


    Fletcher Floyd Vielen Dank! Minifigs gehören einfach dazu, mal sehen, ob ich die bei den nächsten Themen auch immer eingebaut kriege...



    Beste Grüße

    Sascha

    Moin und herzlich willkommen auch von mir!


    Bei dem Thema "Abenteuer" kamen mir auch sofort meine Jungs in den Sinn, die eigenen Kinder sind doch das größte Abenteuer, das man erleben darf. Da warst du wohl ein wenig schneller als ich ;) Deinen Beitrag finde ich unglaublich kreativ und auch die verwendeten Teile sind top. Am besten gefällt mir der Storch, die Brechstange als Schnabel und die Pfannenwender als Füße sind genial :thumbup:Und ist der Papa etwa ein Blacktron-Fan, wie man in der Teileübersicht sehen kann? :)


    Beste Grüße

    Sascha

    Cooles Teil! Ich mag Space und M-Tron sowieso :love: So ein Starfighter hat den Jungs damals definitiv gefehlt.


    Besonders toll finde ich die 1x8x3 Slopes für die Flügel, über dieses Dinger habe ich vor kurzem noch mit Boba1980 sinniert, wofür man die wohl benutzen kann.


    Beste Grüße

    Sascha

    Moin Rogues,


    hier kommt mein Beitrag zu Runde 1. Tatsächlich ist mir die freie Themenwahl nicht sehr schwer gefallen, denn seit ich den neuen Space Police Typen aus der letzten CMF Serie in den Händen hatte, fühlte ich mich inspiriert, dieses Thema auf meinem Bautisch wieder aufleben zu lassen.


    Entstanden ist dann dieser Exo-Suit, mit dem sich prima die neuen Blacktron Bounty Hunter jagen lassen. Der Typ wollte doch gerade tatsächlich den M-Tron Scout 101 von YgrekLego stehlen...




    Für diese wilde Hatz habe ich insgesamt 90 Teile verbaut.


    Beste Grüße

    Sascha

    Stimme dir in Bezug auf das beste Castle Set voll zu Lars, verbunden mit der Hoffnung, dass da in Zukunft noch mehr kommt.

    Kurzfristig sehe ich da aber erst mal Parallelen zu letztem Jahr, als mit der Barracuda Bay und dem 3in1 Piratenschiff ein ähnliches Duo wie jetzt die Schmiede und die Creator Burg erschienen sind. Eventuell bleibt es dabei, eventuell gibt es noch mehr, zumal ja Castle auch noch in der Verlosung für das Jubiläumsset nächstes Jahr ist. Da würde ich mir persönlich dann aber eine Neuauflage der Forestmen wünschen anstelle der Falkenritter.


    Beste Grüße

    Sascha

    Hallo zusammen,


    der digitale Stammtisch ist in der Tat eine sehr naheliegende und längst überfällige Idee. Gerne hätte ich mich in diese illustre Runde eingeklinkt und den bisher unbekannten Gesichtern Hallo gesagt, aber leider bin ich am Samstag verhindert ;(

    Sollte es aber in Zukunft eine weitere Auflage des Stammtisches geben, bin ich gerne mit Pizza und Kaltgetränk vor der Kamera.


    Habt viel Spaß und beste Grüße

    Sascha

    Da waren in den letzten Tagen wieder sehr inspirierende Kugeln dabei, sowohl die Landschaften als auch die Minimodelle finde ich großartig. Das Karussell ist fantastisch und auch die Osprey kann man in diesem Maßstab nicht besser machen :thumbup:


    Über den Ferrari freue ich mich sehr und der kam hier auch quasi zeitgleich mit dem Öffnen des Türchens an. Perfektes Timing würde ich sagen :)


    Noch 4 Tage bis Weihnachten, macht's euch gemütlich!


    Beste Grüße

    Sascha


    P.S.: Auch wenn vermutlich jeder an Tagteam reloaded denkt, aber tatsächlich haben Boba1980 und ich uns nicht abgesprochen, was das Thema unseres Kugelinhalts angeht ;)

    Avatar

    Haha, der Link zum Ast entstellt

    Auf dass es dem Empfänger hoffentlich gefällt!

    Ich denk doch schon, was and'res wär mir neu

    Ist er doch ein eingefleischter Zelda-Fanboy

    Und wie!!!!! Ich war tatsächlich erstmal sprachlos, als ich den kleinen Link ausgepackt habe. Wahnsinn, jetzt habe ich auch einen echten Gino. Vielen vielen Dank! :love:


    Da der kleine Kerl natürlich zu schade ist, um ihn nach dem Fest für ein Jahr in der Weihnachstdekokiste zu verstecken, habe ich schonmal eine Probeaufstellung außerhalb der Kugel gemacht. Ich finde, die beiden passen toll zusammen :)



    Und nachdem ich nun meine eigene Kugel so gefeiert habe, möchte ich natürlich auch die anderen nicht unerwähnt lassen, die hier zwischenzeitlich enthüllt wurden. Faszinierend wie viele coole MOCs hier so geniale Microversionen spendiert bekommen :thumbup:


    Beste Grüße

    Sascha

    Oh Mann, jetzt ist tatsächlich schon 1/6 des Adventskalenders rum :S Nach den drei tollen Micro-Landschaften gibt's passend zum Mando-Friday die Razor Crest. Dieses Kleinod durfte ich tatsächlich schon vorab bestaunen, nachdem klar war, dass ich nicht der Beglückte sein werde. Für diese Größe ist da so einiges bautechnisch absolut clever gelöst :thumbup:


    Meine Kugel ist heute angekommen und ich konnte meine Neugier natürlich nicht lange zügeln. Leider hat sich der Absender nicht zu erkennen gegeben (auch wenn ich nach eingehender stilistischer Analyse einen Verdacht habe). Deshalb erstmal an unbekannt: voll ins Schwarze getroffen, das ist einfach eine Kugel zum Verlieben :love: Mehr dazu dann irgendwann in den nächsten 20 Tagen ;)


    Beste Grüße

    Sascha

    Nun geht‘s los und ich muss in den nächsten drei Wochen schauen, wie ich das jeweils nächste Türchen in meinen sehr eng getakteten allmorgendlichen Ablauf integriert bekomme =O Bis nachmittags möchte ich jedenfalls nicht warten...der Auftakt ist definitiv großartig, erfahrungsgemäß wird es so weitergehen und das Beste ist, dass noch ganze 23 Kugeln vor uns liegen :)


    Habt alle einen guten Start in die Weihnachtszeit!

    Sascha