Avatar

Lizenz zum Bauen

  • Im Großen und Ganzen ganz schick mit lustigen Gadgets. In dem Fall ist Lego vielleicht nicht das probate Mittel, um die geschwungenen Karosserien der 60er Jahre-Sportwagen abzubilden. Es sieht einfach zu flach und kantig aus. Mit den runden Frontleuchten sieht die Karre im Zusammenspiel mit dem Kühlergrill auch eher aus wie ein verängstigtes angry Kid.


    Peugeots und Renaults aus den 80ern, die sind schön kantig. Sollen sie diese Schönheiten mal als Sets rausbringen :D

  • Optisch entspricht der DB5 leider überhaupt nicht seinem realen Vorbild, besonders die aufgesetzten Scheinwerfer, der viel zu eckige Kühlergrill und die fehlende Dachrundung fallen mir da doch negativ auf. Nach Betrachten der ersten Reviews muss ich aber auch zugeben, dass die eingebauten Funktionen wirklich gut durchdacht und umgesetzt sind, was den Wagen aber auch nicht schöner macht...wie schon bei dem langweiligen Londonbus vom letzten Jahr werde ich auch in diesem Jahr das Creator Expert Auto an mir vorbeifahren lassen.


    Beste Grüße

    Sascha

  • Schade. Als es hieß es kommt ein Aston Martin war bei mir die Vorfreude groß, vor allem weil mir die bisherigen Creator Expert Autos alle sehr gut gefallen haben. Aber leider ist für mich der DB 5 momentan sogar das schlechteste dieser Autos. Ich dachte bei den ersten Bildern sogar kurz, dass sich da ein Fan einen Scherz erlaubt hat. Zwar haben alle Creator Autos zwangsläufig ihre Schwächen aber das hat irgendwo dann auch einen gewissen Charme. Dort überwiegen einfach die positiven Punkte, in diesem Fall ist es eher ausgeglichen.



    Da muss ich mir selbst als Lego und James Bond Fan überlegen ob ich mir den zulegen werde. Vor allem wenn ich um den Preis ein Modular Haus bekomme...

  • Ich habe ihn gestern im Store gesehen und fand ihn jetzt nicht so besonders. Es ist ein solides Auto, allerdings in Vergleich zu den anderen Autos, wie den Käfer oder den Mini ist er ziemlich mau.

  • Ich finde es gerade spannend zu beobachten, wie insbesondere die größeren deutschen Legoblogs mit den Reviews zu dem DB5 umgehen.

    Bei Promobricks gab es ein Unboxing mit der Ankündigung, das Review folgt in Kürze, bisher tut sich da aber nichts. Interessanterweise erschien das Review zum Bugatti auch erst 13 Tage nach dessen Erscheinen, obwohl in beiden Fällen das Set vorab zur Verfügung gestellt wurde. In beiden Fällen hat das jeweilige Set ja durchaus polarisiert, so dass mich hier ein wenig das Gefühl beschleicht, dass erstmal die allgemeine Stimmungslage sondiert wird, bevor das Review erscheint.

    Auf Zusammengebaut kommt der DB5 ziemlich gut weg, mich stört aber hier, dass konsequent von tollen neuen verchromten Teilen gesprochen wird, obwohl in den Kommentaren vom Autor eingeräumt wird, dass ihm bewusst ist, dass es sich nicht um wirklich verchromte Teile handelt. Klingt für mich nach Beschönigungen, die nicht nötig sind (zumal ich mich persönlich auch über ein paar neue Teile in "nur" silber freue ;)). Im Nachgang gab es dann auch noch mal auf YT ein Video mit Erläuterungen.

    Bei mir hinterlässt das gerade ein zweifelhaftes Gefühl, was die "Unabhängigkeit" dieser Blogs angeht. Ich habe mich bisher gerne auf diesen Seiten informiert, aber den Umgang mit diesen im Vorfeld von Lego gehypten Sets finde ich aktuell merkwürdig. Kommt nur mir das so vor oder wie seht ihr das?

  • Avatar

    Bei mir hinterlässt das gerade ein zweifelhaftes Gefühl, was die "Unabhängigkeit" dieser Blogs angeht. Ich habe mich bisher gerne auf diesen Seiten informiert, aber den Umgang mit diesen im Vorfeld von Lego gehypten Sets finde ich aktuell merkwürdig. Kommt nur mir das so vor oder wie seht ihr das?

    Nein, du hast absolut recht. Unabhängige Lego-Blogs gibt's auch leider kaum. Etwas anderes ist auch nicht zu erwarten, wenn TLC die Sets für Reviews stellt. Eine gewisse Erwartungshaltung bei der Berichterstattung besteht, das ist den Bloggern natürlich bewusst. Ich sage nicht, dass jeder Blogger alles nur noch hochpreist und lobt, weil sie das Set geschenkt bekommen haben - aber bewusst oder unbewusst fließt das mit in die Bewertung ein, man möchte ja auch zukünftig Rezensionsexemplare bekommen.


    Das ist nicht nur bei Lego so, das ist in allen Branchen der Fall, wo über Produkte geschrieben wird und generell auch ein großes Thema im journalistischen Spektrum. Ab wann beginnt Einflussnahme auf die Berichterstattung? Nur haben Lego-Blogger oft keinen journalistischen Hintergrund, machen das als Hobby und dementsprechend auch nicht die Weitsicht, unvoreingenommen über Sets zu berichten.


    Um wirklich unabhängig über neue Sets zu berichten, müsste man sie selbst im Handel kaufen. Dann wäre man aber erst nach offizieller Markteinführung fertig mit dem Artikel. Und so lange möchte kein Fan warten.

  • Avatar

    Bei mir hinterlässt das gerade ein zweifelhaftes Gefühl, was die "Unabhängigkeit" dieser Blogs angeht. Ich habe mich bisher gerne auf diesen Seiten informiert, aber den Umgang mit diesen im Vorfeld von Lego gehypten Sets finde ich aktuell merkwürdig. Kommt nur mir das so vor oder wie seht ihr das?

    Ich bin froh, dass du diesen Punkt ansprichst, da sich bei mir in den letzten Wochen auch immer mehr das gleiche Gefühl erhärtet hat. Es ist natürlich klar, dass Lego für die Vorzeitige und wohl auch kostenlose(?) Zurverfügungstellung der Sets gewisse Gegenleistungen verlangt, aber genau durch die von dir beschriebenen Beispiele kommt immer der Verdacht auf, dass eine wirklich unbefangene Auseinandersetzung mit den Sets in den Reviews wohl nicht mehr möglich ist.



    Zum DB5: Als James Bond Fan habe ich mich sehr über die Setankündigung gefreut, aber irgendwie haben mir die ständigen Teaser und der doch ein wenig künstliche Hype Stück für Stück die Vorfreude geraubt. Das fertige Modell überzeugt mich irgendwie nicht, da dieses leider an einigen Stellen doch stark vom Original abweicht. Kaufen würde ich es mir wohl nur, falls sich mal die Gelegenheit auf über 30% Rabatt ergibt, ansonsten werde ich mir das Geld für andere Sets sparen :)


    Lg Patrick

  • Ich stimme euch zu. Die einzig wahren Reviews kommen vom Held der Steine oder Bane ( :P ). Kann natürlich auch mehr geben, die ich nicht kenne.


    Zum Set. Ich finde die Farbe total falsch. Ich dachte zuerst es würde in komplett in Metallic Silver kommen, was sehr passend wäre.

    Intressant dabei, finde ich die Vorstellung von LEGO:


    10262?id=tXmQ50&fmt=jpg&fit=constrain,1&wid=495&hei=371&qlt=80,1&op_sharpen=0&resMode=sharp2&op_usm=1,1,6,0&iccEmbed=0&printRes=72


    Und eins mit besserem Weißabgleich (Zusammengebaut.com):


    lego-creator-expert-james-bond-aston-martin-db5-porsche-2018-zusammengebaut-andres-lehmann.jpg


    Der Unterschied ist da mMn schon sehr dreist.

  • Ich stimme euch zu. Die einzig wahren Reviews kommen vom Held der Steine oder Bane ( :P ).

    Okay, überredet. Ich werde mir die eckige Karre kaufen, sobald sie aufm Markt ist und alles dazu bekannt ist, um dann ein gar nicht voreingenommenes, überkritisches Review dazu schreiben. Und darauf fluchen, dass ich es nicht gesponst bekommen habe. Aber erst, wenn das Set niemanden mehr interessiert. ^^^^

  • Ich weiß auch noch nicht so recht, was ich von dem Set halten soll... Ich denke, ich müsste den Aston Martin DB5 mal vor mir stehen sehen - manchmal schauen Sets auf Fotos nicht so toll aus ;) Die Funktionen und Bautechniken selbst finde ich wiederum ganz interessant.


    Aber wie schon Boba schrieb, die Harry Potter-Sets hätten bei mir ebenso Vorrang, und rein theoretisch bekommt man für diesen Preis auch schon ein Expert-Modularhaus... :/ Schade finde ich es nur, dass uns Lego nicht noch eine James Bond-Figur gesponsert hat.


    By the way, anbei noch das offizielle Designer-Video :D



    Viele Grüße,

    Nadine

  • Das ist ja leider nicht nur beim DB5 so, dass da auf der Verpackung ein wenig "Etikettenschwindel" betrieben wird. Ich erinnere mich da aktuell an den Bugatti und Hogwartsexpress mit leuchtenden Lampen...Wie schon geschrieben, grundsätzlich freue ich mich über die silbernen Teile, bei Voltron sind ja auch noch ein paar dabei.


    Beste Grüße

    Sascha


    P.S.: du hast bei den guten Reviewern noch Jang vergessen ;)

  • Will von Hoth Bricks hat ein sehr aufschlussreiches Review zum Set geschrieben, das ich allen wärmstens empfehlen kann, die des Französischen mächtig sind. https://www.hothbricks.com/jai…es-bond-aston-martin-db5/


    Wo wir hier bei der Debatte zu "Pay for Play" waren: auch dieser Blogger bekommt seine Sets gestellt. Allerdings nimmt er in seinem Review kein Blatt for den Mund, schreibt wörtlich übersetzt zum Auto "es ist hässlich" ^^

    Und er verlost das Set unter seinen Fans. Was ich damit sagen möchte: Man kann auch kritisch über Lego berichten und sein Erfolg gibt ihm Recht. Im deutschsprachigen Raum sollten sich da einige Pressemitteilungen-wiedergebende "Medien" mal 'ne Scheibe von abschneiden.


    Wie dem auch sei, die Grautöne sind wohl verschieden, die Vorderräder lassen sich nicht drehen, die Kurven des Autos sind komplett misslungen - je länger ich mir das Modell anschaue, desto mehr frage ich mich, wie sehr die Designer bei dem Teil unter Zeitdruck standen? Und warum Aston Martin sich dafür hergibt? Naja.


    Gruß

    Bane

Erstelle ein Konto oder melde dich an um einen Kommentar abzugeben

Sie müssen Mitglied sein um ein Kommentar zu hinterlassen.