Beiträge von Rauy

    Also, ein Kompliment für das gesamte Projekt, ein echt großartiges Unterfangen und wunderschöne MOCs! Ich habe mir jetzt alle nochmal angeschaut und sie sind wirklich alle toll gelugen, die Architektur, die Möbel, die Figuren, die Inszenierung,... Und auch dieses (momentan) letzte beeindruckt gerade auch weil ich zuletzt so einige meist Gotische Kirchen und Kathedralen besucht habe und du die Wirkung dieser hier sehr schön eingefangen hast. :overpleased:


    Mit einer über das gesamte Jahr in (am Ende ingesamt 6?) MOCs erzählten Geschichte wird das Projekt einer Jahres-Challenge mehr als gerecht und mit den ganzen historischen Informationen dem Thema sowieso. Ich hoffe, dass sie nicht alle schon zerlegt sind und du sie mal irgendwie als ganzes präsentieren kannst.:thumbup:

    Avatar

    Oh, schön, dass du die Moritzburg hier vorstellst, Christian. Tolles, tolles MOC!

    Bitte schnell mehr davon :)

    Vielen Dank! Das baut ja jetzt Druck auf. ^^ Mehr Barockschlösser kommen sicher. Aber als nächstes stehen erstmal deutsches Mittelalter und amerikanische Filmweihnacht auf dem Programm.

    Avatar

    Schön gemacht und tolle Idee -ich find's klasse!

    Auch dir Vielen Dank!

    Avatar

    Ich bewundere deine Geduld, Projekte so lange liegen zu lassen. Kannst du mir davon was abgeben?

    Vielen Dank! Es hilft, wenn man genug anderes Zeug zu tun hat. ;) Aber da der Löwenanteil der Arbeit ohnehin in den digitalen Entwurf und die Anleitung fließt, kann man auch ohne bauen schon viel Zeit damit verbringen, auch wenn es einen schon irgendwann in den Fingern juckt, nachdem man zum hundertsten mal das Renderbild angeschmachtet hat. ^^

    Avatar

    Super finde ich, das du die Parklanschaft darum auch gebaut hast!

    Vielen Dank! Ja, der Park war mir sehr wichtig, eben weil es sich durch die abgeschlossene Insel recht gut eignet. Und auch wenn es im Grunde größtenteils nur ein Fliesenmosaik ist, macht es viel der barocken Atmosphäre aus.

    Ich hatte mir schon vor einer ganzen Weile mal Schloss Moritzburg für eine evtl. Architecture-Verwurstung angeschaut, bin dann aber in meinen Design-Ideen schnell daran gescheitert, dass eigentlich die 1x1-Slopes in rot fehlen, sowohl das Satteldach (35464) als auch das Pyramidendach (22388). Dann später bin ich auch im Projektarchiv meiner Firma wieder auf Moritzburg gestoßen und hatte noch mehr Lust es zu bauen, aber wieder scheiterte es an den Slopes. Sicher könnte man sich auch anderweitig behelfen und drum herum arbeiten, aber ich hatte es nicht eilig und irgendwie hatte ich mich auch an dem Design festgebissen, so viele Varianten für 1x1 Sattel- und Pyramidendächer gibt es nun auch nicht (auch wenn mir die Meisterbauer hier sicher widersprechen würden ^^). Meine Freude war dementsprechend groß, als ich in einem von Jonas hilfreichen S&T-Artikeln auf StoneWars dieses Jahr las, dass es endlich rote 1x1-Pyramiden gibt (wohl aus Minecraft) und ich zusätzlich feststellte, dass es auch die 1x1-Satteldächer schon seit letztem Jahr in rot gibt. Damit stand dem Projekt eigentlich nichts mehr im Wege.


    51672770860_f543dd0928_h.jpg51672782945_669b227cff_h.jpg


    Der recht kleine Maßstab von 1:900 macht das Modell des eigentlichen Schlosses natürlich etwas abstrakt und viele Fassadendetails des Dresdner Barock gehen etwas verloren. Aber mein Ziel war vor allem, die gesamte künstliche Insel auf der sich das Jagdschloss befindet mit den kleinen Wachhäuschen, den kleinen Bäumchen und den kleinen Wegchen und Parkchen mit abzubilden und so ein Gesamtpanorama der unmittelbaren Schlossumgebung zu erhalten (obwohl auch in der ganzen Umgebung auf dem "Festland" noch einiges an Areal dazugehört). Auch passt es so nicht nur thematisch sondern auch vom kleinen LEGO-Baustil her recht gut zu meinem Modell des Zwingers. Die Wasserpflanzen auf der Südostseite sind eigentlich eher schilfartig aber auf dem Maßstab waren die Blattteile doch der beste Kompromiss, da einfache Noppen wiederum irgendwie zu langweilig aussahen.


    51672155613_cd87feac77_h.jpg


    Zu Recherchezwecken bot sich ein Tagesausflug an und man kann von der romantischen Kutschfahrt aus gleich noch ein paar Vergleichsfotos machen. Da es ja auch der Drehort für "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" war, kann es sogar fast als Weihnachtsmodell herhalten, wenn auch ungeplant. :D


    Die Bauzeit lässt sich wieder schwer ermitteln, da der Entwurf zugunsten anderer Projekte wieder lange Zeit geschlummert hat, bis ich alle Teile gesammelt und Zeit zum bauen gefunden hatte. Aber der erste Entwurf entstand ziemlich direkt nachdem ich von der Existenz der Teile erfuhr. Mit unter 900 Teilen ist es eigentlich ein kleineres Projekt, ist halt größtenteils Landschaftsmosaik. Es gibt dazu auch wieder eine Bauanleitung auf Rebrickable.

    Eine super Veranstaltung voller netter Leute und toller Modelle! Sehr schön, mal viele der "ominösen Internetgestalten" in echt zu treffen. :) Die Rogue Collab war wieder der Wahnsinn und vielleicht kann ich ja zur nächsten sogar auch was kleines beisteuern. Lust auf mehr hat man auf jeden Fall bekommen.


    Was im Nachhinein beim sichten meiner vielen vielen Fotos (die leider nicht alle so gut geworden sind, vielleicht sollte man mit einem Wackel-Handy doch auf den Zoom verzichten) aber auffällt, ist dass ich mir generell einfach zu wenig Zeit für die MOCs nehme. Bei manchen müsste man wirklich stundenlang davor stehen um alles zu erfassen. Aber ich bin dennoch froh, dass ich alles gesehen habe und sogar auch nochmal durch die Modellbau-Ausstellung gedackelt bin.


    Mit Ausflügen zu Verwandten und diversen süddeutschen Städten ein rundum gelungener Urlaub, aber die Bricking Bavaria bleibt das Highlight. :overpleased:

    Vielen Dank für die Auflistung, das Rahmenprogramm hatte ich überhaupt noch nicht zur Kenntnis genommen (und so habe ich mich nun Sonntag früh bereits zum Dienst gemeldet und werde wohl zumindest die erste Hälfte des Collab-Vortrags verpassen =O). Die Spiele klingen ja auch sehr spannend (aber eher als Zuschauer ^^).

    Zunächst vielen Dank für das Tool.


    Ich habe gerade versucht, meine Karten für die Bricking Bavaria zu drucken aber das Rogue Bricks Logo auf der Rückseite ist nur auf einer Karte zu sehen (rechts unten). Ich habe die Option für Hintergrundgrafiken aktiviert und alles andere ist auch da, inklusiver der schwarzen Farbe. Auch in der Druckvorschau wird alles ordnungsgemäß angezeigt.


    Ist jemandem dieses Problem schomal untergekommen oder hat eine einfache Lösung parat? Ich könnte es natürlich alles 4 mal drucken, aber das ist auch etwas Resourcenerschwendung (oder alternativ mit dem fehlenden Logo leben, da es ja nur die Rückseite ist).


    Ich verwende Windows 10 und einen (wahrscheinlich aktuellen) Firefox.

    Glückwunsch an die Gewinner, verdient gewonnen! Vielen dank auch an die Orgnanisation für den tollen Wettbewerb. Es hat sehr viel Spaß gemacht und ich hatte mal wieder die Gelegenheit, Sachen zu bauen, die ich wohl nie einfach so gebaut hätte.

    Und der Monat wird toll fortgesetzt. Eine wirklich schöne Aktion und ich freue mich immer wieder auf weitere Einträge. :thumbup: Dorian Grey ist eine klasse Idee und auch die Makrofigur ist gut gelungen.

    Avatar

    Ich weiß gar nicht, wann die Serie genau lief, aber offenbar war ich da doch noch zu jung. Ich habe sie jedenfalls nie gesehen und verbinde sie mit "Ab ins Bett" 😅


    Aber von dem, was man nachträglich so mitbekommen hat, hast du es sehr gut getroffen und ich finde die Szene mit Lichtgestaltung sehr stimmungsvoll.

    Vielen Dank! Ursprünglich lief die Serie von '84 bis '89, im "Westfernsehen" dann wohl ab '86 auf ARD. Das ist auch ein ganzes Stück vor meiner Zeit und ich habe mir die Serie auch erst durch diverse Wiederholungen erschlossen. Ich fand sie zwar als Kind auch schon cool, bin aber vor allem später dann großer Fan geworden, da ich einfach 80s- und Neon-Noir-Fan bin und dafür hat die Serie Maßstäbe gesetzt. :overpleased:

    Avatar

    Ich finde es super gelungen! Die Skyline gefällt mir gut und das Arrangement erst recht! Von Autos und der Serie habe ich leider keinen blassen Schimmer :D

    Vielen Dank! Bin auch kein großer Auto-Experte. Wichtig zu wissen ist nur, dass die Folgen mit dem schwarzen Daytona generell besser sind als die mit dem weißen Testarossa. ;)

    Avatar

    Weitermachen! Auch das mit den LEDs und so!

    LEDs machen sich schon schön, da man sie auch nett verbaut kriegt, aber es macht halt das fotografieren immer etwas schwieriger. Ich glaube ich muss mir zumindest mal irgendwas stativartiges gönnen statt immer mit der Hand rumzuzittern. ^^

    Avatar

    Sehr cooles MOC Christian :thumbup:

    Dafür würde ich Platz finden :lucky:

    Aktuell zwar nicht drin bei mir im Budget, aber was noch nicht ist kann ja noch werden ;)

    Vielen Dank! Zur Not gibt es ja auch noch kleinere Varianten. :D


    Avatar

    Wirklich sehr gelungen und schön anzusehen!

    Für mich ist das schon eine Kunst, Bauwerke in diesem Maßstab erkennbar zu machen.

    Vielen Dank! Es ist aber auch keine Hexerei. Oftmals sind es die selben klassischen Bautechniken, auf die ich da zurückgreife, geSNOTete Fassaden, Gitterfliesen für Details, Headlights als Fenster. Und die Teile sind auch oft standard. Wenn ich dann Leute wie Rocco Buttliere sehe und die absurden Teile, die er so perfekt verbaut als könnte das Modell eigentlich auf keine andere Art gebaut werden, dann ist das auch oft sehr ernüchternd. :shy:


    Der Vorteil bei einer Vorlage ist aber für mich immer, dass ich quasi weiß, wann es "fertig" ist. Und digital lässt es sich dann solange rumprobieren, bis man zufrieden ist. Wenn ich dagegen aus dem Stegreif etwas eignes bauen muss, dann weiß ich oft einfach nicht, wo ich überhaupt anfangen soll (ganz zu schweigen davon, wie es weitergeht ^^).


    Aber ja, der Hauptvorteil bei Microscale ist, dass es nicht so viel Platz frisst. Aber ein großes Projekt hat natürlich den Vorteil, dass es eine gewisse Imposanz mitbringt. In dem Sinne bin ich auf jeden Fall auch auf dein Projekt gespannt. :overpleased:

    Avatar

    Gefällt mir gut. 👍

    Du hast schon ein Talent, die wichtigsten Details im kleinen Maßstab runter zu rechnen.

    Vielen lieben Dank!


    Pünktlich zum Tag der Deutschen Einheit habe ich auch die nächste Verkleinerung fertig, passenderweise natürlich vom Reichstagsgebäude in Berlin. Für die etwa halb so große Variante kann man sich dafür erstmal ziemlich gut bei LEGO's offizieller Berlin-Skyline bedienen, sobald man es von einer Fassade zu einem 3-dimensionalen Gebäude vervollständigt. Hier und da die Proportionen etwas verbessert und das ganze an mein bervorzugtes Farbschema angepasst und schon hat man ein akzeptables 1:1200 Modell. Die Einheitsfahne vor dem Gebäude darf zum Fest des Tages natürlich nicht fehlen, zumal auf die Türme in dem Maßstab eh keine Flaggen groß drauf passen.


    51544794472_0cf433da1f_h.jpg


    Die weniger als viertel große Version ist dann deutlich simpler, aber sowohl die 4 Ecktürme, als auch die Säulen vorm Westeingang und natürlich die Glaskuppel sind trotzdem vorhanden und das Gebäude sollte, trotz leicht verschobener Poportionen (vor allem in die Höhe), noch ganz gut erkennbar sein.

    So, nach einer kleinen Tortur kurz vor Schluss noch mein eigentlicher Contest-Beitrag zur großartigen 80s-Legende Miami Vice. Nach den BrickHeadz aus meinem vorigen Beitrag, sollte dieser hier vielleicht der Neon-Noir-Atmosphäre des Originals etwas gerechter werden. Es zeigt die Detectives Crockett & Tubbs vor Sonnys '72er Ferrari Daytona Spyder, dahinter die Bucht mit einer kleinen Yacht und in weiter ferne die Skyline von Miami, die sich im Wasser spiegelt, in der Ecke noch ein kleines Pälmchen, damit man auch weiß, dass es Miami ist. Ich habe auch mal wieder nach dem Motto gearbeitet, wo es an Bautechnik fehlt, muss es die Beleuchtung rausholen. ^^



    Ich bin zugegebenermaßen alles andere als zufrieden mit dem Endergebnis, aber irgendwann wird es auch nicht mehr besser und die Zeit wird knapp. Ich hatte vor Berlin sogar die Skyline noch fertigstellen können. So kompliziert ist sie ja nicht, aber sie frisst wirklich Teile und ich war froh, dass meine vorhanden schwarzen und transparenten Teile gereicht haben und dass sie auch ein bisschen bunt ist (vielleicht zu bunt?).


    Ich bin dann heute am letzten Tag extra etwas eher nach hause gefahren, da das Wetter gut war und ich vielleicht auf dem Balkon noch das halbdunkel nach dem Sonnenuntergang für den Hintergrund abfangen wollte. Am Ende habe ich aber mit dem Aufbau solange rumgeeiert, dass es eh komplett Nacht wurde. Das war aber auch wieder kein so großes Problem, da ich die Höhe die ich auf meinem Balkon brauche, um über die Häuser den Himmel zu sehen erheblich unterschätzt habe, noch dazu weil ich leicht von oben fotografieren muss, damit man auch die Spiegelung der Skyline auf dem Wasser etwas sieht und sich das setzen der 1000 Fliesen auch gelohnt hat. So befindet sich nun hinter der LEGO-Skyline noch eine echte, aber schließlich ist Chemnitz auch weithin als das Miami Europas bekannt. ;)


    Nächstes Problem Fotografie, mit Smartphone, bei Nacht, mit LEDs, und leicht gegenstrahlenden Taschenlampen für die Skyline. Naja, es geht einigermaßen, aber sehr vergrößern sollte man das Bild auch nicht mehr. Ich habe die LEDs schon etwas durch trans-black statt trans-clear abgemildert. Tubbs Gesicht ist trotzdem so dunkel, dass man es kaum erkennt.


    Mit den Figuren bin ich eigentlich recht zufrieden, vielen Dank auch an die RoguesBricks-Community für etwas Hilfe bei der Teilefindung. Es war für mich als jemand, der kaum neuere Figuren hat, schon ein ziemlicher Krampf, die beiden über BrickLink zusammenzustellen und dann zu organisieren. Es fehlt auch noch eine Lieferung mit dem einzigen Flesh-Kopf mit Sonnenbrille, aber so wunderschön ist der eh nicht und der hier geht auch, dürfte von Prof. Quirrel sein (zumindest hat er Voldermort auf dem Hinterkopf :)). Ursprünglich hatte ich ja mit dem Gedanken eines Kitbashs für das gesamte Team gespielt, aber da wäre ich wohl komplett verzweifelt. Obwohl ich vielleicht zumindest Lt. Castillo gerne noch die Ehre erwiesen hätte.


    Mit dem Auto bin ich hingegen durchaus zufrieden, vor allem damit, ganze 4 LEDs reingebaut gekriegt zu haben ohne sichtbare Aussparungen oder Platzprobleme. Man sollte nur vielleicht nicht dahinter schauen, wo sämtliche Kabel aus den Kotflügeln kommen. ;) Das Modell selbst basiert in seiner Grundform auf einem existierenden MOC von Rebrickable, den ich allerdings um einiges abgewandelt habe. Das Original ist in seiner eleganten Form aber auch ein dankbares Modell für einen Speed Champions Anfänger wie mich. Das einzige was etwas schade ist, ist dass nicht beide Figuren in das 6er-Auto passen, aber ich finde 8er-Autos einfach etwas zu groß.


    Ich hab noch ein paar Ideen für weitere Miami Vice Sachen außerhalb des Contests, aber mal sehen, ob daraus was wird. Jetzt bin ich erstmal froh, dass ich es noch rechtzeitig fertig bekommen habe. Man malt sich das Zeug im Kopf halt immer sehr großartig aus, aber am Ende muss ich mich auch der Realität meiner eigenen Fotografiefähigkeiten und -ausrüstung stellen.

    Wow, wieder echt toll geworden! :thumbup: Die wacklige und durcheinandere Konstruktion passt wirklich gut und die ganzen schräg angeordneten Elemente tragen sehr zur Atmosphäre bei, dafür wäre ich wohl einfach zu "ordentlich", bzw. wüsste gar nicht, in welche Richtung ich die Sachen kippen sollte. ^^ Auch das Wasser hätte ich mir wohl nicht angetan, aber es hat sich auch gelohnt, ist mal was anderes und gibt einen interessanten Wassereffekt. Außerdem kann man so auch die Sachen wirklich im Wasser versenken, was gerade bei dem Steg und den Skeletten rechts echt gut aussieht. Auch vielen Dank für den Einblick in die Fotokomposition, sowas geht mir auch komplett ab.