Posts by Rauy

    Hah, da hast du ja wirklich das perfekte Motiv für diese Woche gefunden (vorrausgesetzt, die Leute halten sich an ihre Termine ;)) und klasse getroffen ist es auch noch! :overpleased: Mich hat der Film damals tatsächlich auch etwas geprägt, da etwa zu diesem Zeitpunkt mein Vater verstorben ist. Aber das ist ewig her (ich hab den Film auch lange nicht gesehen), konzentrieren wir uns lieber auf dieses glückliche, um nicht zu sagen upliftende, Motiv und dessen eventuelle Parallelen zum "echten" Leben. :)

    Ich bin begeistert, dass es Andarstrœm nun schließlich auch ins Internet geschafft hat, noch dazu in überarbeiteter Fassung! :overpleased:

    Mir hatte es damals zur Bricking Bavaria schon sehr gefallen und da ich es generell immer bedaure, wenn tolle Bauten ihr Dasein auf heimischen Festplatten oder in der Erinnerung weniger Auserwählter fristen, hatte ich mich lange auf "offizielle" Fotos dazu gefreut. Ich habe mich aber irgendwann fast nicht mehr getraut, danach zu fragen, weil ich nicht wusste, ob du nicht vielleicht in anbetracht des zerlegten Modells nach der Ausstellung die Sache gänzlich aufgegeben hast und das ganze mittlerweile einen Wunden Punkt trifft. =O

    Dass du selbst mit dem Modell so wenig zufrieden warst, war mir gar nicht so bewusst. Aber dann finde ich es umso schöner, dass du dir die Zeit genommen hast, das ganze doch noch entsprechend aufzubereiten und uns Andarstrœm so präsentieren kannst, wie es immer gedacht war und wie du selbst es für würdig erachtest. Insofern bin ich sehr gespannt auf die weiteren Kapitel! :)

    Und da wir uns unsere eigenen Geschichten ausdenken sollen:

    Auf Pfaden einsam Huf vor Huf,
    durchwand're die Berge, folge dem Ruf.
    Dem Wunsch es noch einmal zu sehen,
    auf seinen weißen Mauern zu stehen.
    Verblasste Bilder, ein Ort ohne Sorgen
    Schon fast vergessen? Nein, verborgen!

    Denn obgleich ich einst ging fort von hier,
    in Andarstrœm verblieb ein Teil von mir.
    Verblasst im Schatten der Jahrzehnte,
    in denen ich mich hierher sehnte.
    Was sucht' ich fern von diesem Ort?
    Ich weiß nicht mehr, was zog mich fort?

    Egal, hier steh ich, blicke weit
    durch gülden Laub in vergang'ne Zeit.
    Und wie des Turmes weißer Glanz
    sich bricht durch der Bäume Kronenkranz,
    so glüht die Erinn'rung an diese Stadt,
    die einst mein Herz erleuchtet hat.

    Dann am Fuße der Treppen sie steht
    und ich merke, worum es mir geht.
    Denn aller Mauern weißes Licht
    verblendet die letzte Wahrheit nicht.
    Andarstrœm rief nicht nach mir.
    Sie war es, meine Rückkehr gilt ihr!

    Really well-built figure! But I also like that blue baseplate actually. I often use these for structural support since they're one of the few baseplates I have. But while they tend to look somewhat crude and out of place in most situations, it actually works perfectly here as a minimalist training mat.

    Perfekt! Ich habe das Spiel damals geliebt, und überlege seit Jahren, wie man Mirrors Edge gebührend in LEGO abbilden könnte, und du machst das einfach so für die ROs... :crosseyed: Toll geworden!

    Vielen lieben Dank! Ich fand das Spiel auch großartig. Abgesehen vom tollen Parkour-Gameplay lebt es einfach von der wunderbar klaren Farbgestaltung und Beleuchtung (man könnte sagen, es ist die lebendig gewordene Cornell Box ;)). Ich hab letztes Jahr Mirror's Edge Catalyst gespielt, das auch seinen Reiz hat, auch wenn es von vielen Fans des Originals vielleicht nicht so gemocht und diesem auch nicht ganz gerecht wird. Ich dachte auch, die Ästhetik müsste sich für LEGO mit seinen glatten Oberflächen und kräftigen Farben eigentlich gut eignen, hab das dann aber wie so vieles auch wieder vergessen. Aber da sind die Rogue Olmypics immer gut, um sowas in kleinerem Rahmen vielleicht doch nochmal aufzugreifen. Ob das ganze dem Spiel dann vollends gerecht wird, weiß ich nicht, aber andererseits hätte ich das sonst wohl eh nie gebaut. Da muss man sich dann irgendwann sagen "ich bau das jetzt einfach und es muss halt so gut werden wie es im Rahmen der Möglichkeiten kann" (und in den IKEA fahren und sich für 15€ komische "LEGO-Lunchboxen" kaufen, die man wahrscheinlich nie wieder braucht ^^). Du weißt ja sicher selbst, wie selten man sonst teilweise dazu kommt, was zu bauen. =O

    Zurück zu den Videospielen, aber Beleuchtung und Farbästhetik bleiben Thema ;):

    Rauy
    April 14, 2024 at 10:29 PM

    Als großer Bewunderer von Parkour und Freerunning war mit das erste, woran ich bei diesem Thema dachte, körperliche Balance und Kontrolle über die eigene Bewegung. Nur was bauen, James Bond auf der Baustelle in Madagascar oder David Belle in der Pariser Vorstadt? Doch dann landete ich wieder bei den Videospielen, genauer "Mirror’s Edge", und habe Faith Connors gebaut, wie sie auf einem Kran balancierend, das Ziel fest im Blick, ihrem Weg folgt.

    As a big admirer of parkour and freerunning, one of the first things I thought about with this topic was physical balance and control of your own movement. But what to build, James Bond running over the crane in Madagascar or David Belle in a Parisian banlieue? But then I came back to video games, specifically "Mirror's Edge", and built Faith Connors, balancing on a crane and following her path, focussed on her goal.

    53654251119_0860ca9140_b.jpg

    Ich habe versucht, den sehr markanten und klaren visuellen Stil des Spiels halbwegs einzufangen, auch wenn mit etwas mehr Erfahrung in Sachen Fotografie und Bildbearbeitung da sicher noch mehr drin gewesen wäre, besonders was Kontrast, Beleuchtung und Farbklarheit angeht. Bautechnisch ist das ganze jetzt nicht allzu ausgefeilt. Die Herausforderung bestand hier hauptsächlich darin, die sehr klare Ästhetik mit dem vorhandenen Teilelimit zu realisieren. Dabei haben mir vor allem drei LEGO/IKEA Bygglek-Boxen geholfen (die ich natürlich als jeweils 2 Teile für Korpus und Deckel gezählt habe).

    I somewhat tried to capture the very characteristic and clear visual style of the game, but there's definitely room for improvement with respect to contrast, lighting and colour clarity for someone with a bit more experience in photography and image processing. Building-wise the whole thing isn' all too elaborate, the main challenge here was doing justice to the very clean aesthetics within the part limit. A big help with this were 3 LEGO/IKEA Bygglek boxes (which I counted as 2 parts each, of course, for the body and lid).

    101 Teile

    Oh mann, redet vom besten Beitrag bisher und knallt dann so ein Ding raus. Ein Wahnsinnsbeitrag großartig in Szene gesetzt. Ein echter rolli eben! :overpleased:

    Dafür kein Trafo dieses Mal, sorry!

    Dafür aber geschickt am Anspritzrest gelassene Blüten, damit sie nur als ein Teil zählen. Spätestens bei den Rogue Olympics macht sich bezahlt, wenn diese Dinger nicht kaputt macht. :D

    Immer wieder grandios, welche absurden "Teile" bei den Rogue Olympics so aus dem Hut gezaubert werden. Jetzt also auch Sets bzw. deren Kartons. Sehr coole Idee, gewitzt umgesetzt! ^^

    Aber eine Frage hätte ich noch: Kann man seinen eigenen Beitrag im Formular nicht mehr einsehen? Will zwar keine Stimmen für mich selber geben, da ich auch finde, dass es deutlich bessere Modelle gibt und das nicht wirklich im Sinne dieses Wettbewerbs wäre, wundere mich aber trotzdem, dass ich meinen nicht finden konnte:/... Und ich bin mir eigentlich ziemlich sicher, dass ich ihn ins Formular eingetragen habe, sehe das Formular sogar noch in meinem Suchverlauf ...

    Also ich sehe meinen eigenen, deinen jedoch nicht. =O Da wird wohl eher in dieser Richtung etwas schief gegangen sein. :/

    Etwas Computergrafik-Historie im LEGO-Gewand...

    Rauy
    April 7, 2024 at 3:51 PM

    Okay, das Thema war mal wieder richtig schön abstrus. 8o Ich habe mich für eine eher mathematische Interpretation von Volumen entschieden, komplett mit seinen Implikationen von Raum, Körper und 3-Dimensionalität, und etwas gebaut, was ich schon lange mal bauen wollte, eine LEGO Cornell Box. Die Cornell Box ist eine, an der gleichnamigen Universität entwickelte, klassische Testumgebung aus der Computergrafik (ein Volumen könnte man sagen ;)), zum Vergleich von Renderingalgorithmen mit realen Fotos, speziell im Hinblick auf die Simulation globaler Beleuchtungseffekte (um nicht zu sagen der Raumwirkung des Lichts). Und auch wenn der Vergleich mit Fotos heutzutage nur noch selten gemacht wird, erfreut sich die traditionelle Cornell Box nach wie vor großer Beliebtheit zur Demonstration von Rendering-Ergebnissen. Zusätzlich zu den zwei Quadern der originalen Szene habe ich noch zwei weitere Klassiker der Computergrafik in der Szene platziert, einen Stanford Bunny und eine Utah-Teekanne. Während viele meiner Architecture-Modelle direkten Bezug zu meiner Arbeitsstelle haben, ist es schön, auch mal etwas aus meinem doch recht abstrakten tatsächlichen Ausbildungs- und Arbeitsfeld bauen zu können.

    Okay, this was a really weird topic again. 8o I chose the more mathematical meaning of volume, complete with its implications of space, bodies and 3-dimensionality and built something that was on my list for quite a while, a LEGO Cornell Box. The Cornell Box, developed at the eponymous university, is a classic test environment from computer graphics (a volume you could say ;)), for comparing rendering algorithms to real photos, specifically with respect to simulating global illumination (the spatial interaction of light you could say). And while the comparison to photographies is hardly ever done these days, the traditional Cornell Box is still very popular for demonstrating rendering results. In addition to the two boxes from the original scene I also added two other computer graphics classics, a Stanford Bunny and a Utah Teapot. While many of my Architecture models are directly related to my workplace, it's nice to build something from my rather abstract actual educational background for once.

    53636533762_6698f027ba_b.jpg

    Im Geiste der Cornell Box Idee habe ich hier einen physisch-digitalen-Hybridbeitrag gemacht und die gleiche Szene mit hilfe von Mecabricks und Blender nochmal als Simulation neben das Foto gepackt. Aber obwohl ich die Szene und Perspektive halbwegs getroffen habe, reichen meine Kenntnisse in Sachen Blender und Fotografie dann doch nicht so weit, die Beleuchtung allzu genau abzustimmen (von Zeit und Muße ganz zu schweigen :saint:). Zum einen hab ich halt irgendwelche LEDs versucht halbwegs als Flächenlichtquelle einzusetzen und zum anderen musste ich das aufgrund der sehr dunklen Szene mit der HDR-Funktion meines Telefons fotografieren, die das Bild höchstwahrscheinlich aus mehreren Aufnahmen mit unterschiedlichen Belichtungzeiten zusammenrechnet, die ich weder nachvollziehen noch mit meinen Kenntnissen wirklich in Blender reproduzieren kann. Auch habe ich das Gefühl, das Mecabricks-Plaste ist weitaus weniger glänzend als echtes ABS. Aber die Grundidee sollte klar sein. ;)

    In true spirit of the Cornell Box idea I made a physical/digital hybrid entry and put the same scene next to the photo as a simulation, using Mecabricks and Blender. But although I somewhat matched the scene and perspective, my knowledge of Blender and photography wasn’t quite enough to match the lighting all too closely (not to speak of time and dedication :saint:). On the one hand I used whatever LEDs for getting something like an area light source and on the other hand I had to photograph it using the HDR function of my phone, which likely combines multiple photos with varying exposure into a final image, something I have neither insight into nor knowledge how to reproduce it in Blender. I also feel like the Mecabricks plastic material isn't quite as glossy as real ABS. But you get the idea. ;)

    2x 45 Teile (inklusive Lichthalterung)

    Moin, dank an Gino für die Artikel bei Stonewars (Auch wenn ich nicht in seiner Auswahl bin :cursing:). Damit kann man schnell durch die Bilder klicken und sich entscheiden. Dann ist das auch keine Arbeit mehr sich durch x-Tabs zu wühlen und es macht direkt Spaß, auch wenn die Entscheidung wie imme schwer fällt bei so vielen tollen Beiträgen!

    Du kannst aber auch direkt in der Liste im Formular auf die Links klicken. Damit kommst du zum jeweiligen Beitrag und hast dadurch auch einen besseren Überblick über den jeweiligen Beitrag. Ginos Artikel in allen Ehren, aber die bieten ja bewusst nur einen zusammenfassenden Überblick über alle Beiträge, ohne viel Erklärung was da eigentlich zu sehen ist (zumindest bei den meisten). Mit den tatsächlichen Forenbeiträgen kann man sich da denke ich einen fundierteren Überblick verschaffen