Posts by Versteinert

    So, jetzt auch endlich.. Glückwunsch an Markus für den verdienten ersten Platz. Deine Werke sind an Baukunst, Kreativität und nicht zuletzt an Farbenfreude nicht zu toppen :D

    Glückwunsch auch an alle anderen Gewinner und danke für die vielen inspirierenden Bauwerke. Den einen oder anderen von Euch hatte ich eigentlich vor mir im Ranking erwartet ;)

    Umso mehr freue ich mich über den zweiten Platz. Danke an alle, die mir ihre Stimme(n) gegeben haben. Freut mich, dass Euch mein Gebautes gefallen hat.

    Und ein ganz dickes Dankeschön geht natürlich an die Orga, die den Wettbewerb ermöglicht hat :thumbup:

    Danke Dir :)

    Ich bin dafür diverse Male zwischen Schreibtisch und Teppich in der Zimmermitte hin und hergesprungen und habe Pflasterstein-Wurf-Posen eingenommen, um eine Vorstellung davon zu bekommen, wie die Figur sitzen muss. Ich hoffe, mich hat dabei keiner gesehen :D

    Letzte Runde, es war mir eine Ehre :)

    Hier gehts lang zur Verteidigung des Bauwagenplatzes im Hamburger Brennpunkt Karolinenviertel

    Versteinert
    May 11, 2024 at 11:36 PM

    Wieder Mal haben mich die Rogue Olympics zu so manchem kreativen Output inspiriert. Vermutlich hätte ich keines dieser Mocs ohne den Wettbewerb gebaut. Allein dafür möchte ich Euch schon allen und natürlich insbesondere den Organisatoren danken. Kleiner Wehrmutstropfen: Die nächsten acht Wochen muss ich bei meiner Frau wieder gut machen, dass ich jetzt quasi acht Wochen lang in der Lego-Ecke gewohnt habe :D

    Dieses Mal konnte ich mal wieder nicht anders als um zig Ecken zu denken, um zu meinem Beitrag zu kommen. Nachdem ich alle möglichen Alternativen zur Fotografie durchdacht hatte - Ford Focus, HP Focus, das Magazin Focus, etc. - und das Bauen einer Kamera als zu einfach (bezüglich der Ideenfindung) empfand, entschied ich mich, intensiver auf den Begriff "Brennpunkt" als gängige Alternative für "Fokus" einzugehen. Natürlich landete ich schnell bei Kriminalität und insbesondere Brennpunktvierteln. Leider lässt sich das Thema Brennpunktviertel in den meisten Fällen schlecht mit Lego-Steinen abbilden, erst recht nicht mit 101 Stück.

    Als ich dann kurz davor war, doch eine Kamera zu bauen, fiel mir die Räumung des Bambule Bauwagenplatzes im Hamburger Brennpunkt Karolinenviertel 2002 ein. Das versprach ein interessantes Bauvorhaben zu werden. Leider hatte ich dieses mal wirklich hart mit dem Teilelimit zu kämpfen und musste von meiner ursprünglichen Idee der Szene etwas abweichen. Außerdem musste ich den Bauwagen selbst stark verschlanken, was in der Folge allerdings zum schöneren Dach führte ;)

    Das Karolinenviertel oder ein Bauwagenplatz sind vermutlich nicht die gängigsten Vertreter von Brennpunkten, sollen hier aber stellvertretend für alle anderen mit Lego-Steinen nicht baubaren Brennpunkte stehen ;)

    Und sollte "Brennpunkt" als Bezug zu "Fokus" nicht reichen, dann bitte ich den Fokus der Protagonistin des Bildes auf die Verteidigung ihres Heims zu beachten :)

    Trailer Park Defence by Versteinert, auf Flickr

    100/101

    Je nachdem, ob das Hinge-Teil nun als ein oder zwei Teile gewertet wird, sind es 100 oder 101 Teile

    Gefällt mir sehr gut :)

    Zu weit hergeholt? Nö. Ich bin ja großer Fan des Interpretierens. Und wenn ich es richtig verstanden habe, ist das ja auch ein Bisschen Sinn der Sache. Was hätten wir davon, wenn hier jetzt 30 Kameras gebaut würden ;)

    Und weil ich grad dabei bin... hab das bisher bei den Rogue Olympics noch nicht gemacht, kann also auf keine Erfahrungswerte zurückgreifen: Wenn ich einem Torso die Arme klauen und anderweitig befestigen, die Arme aber ihre Hände behalten, gelten Torso und 2x Arm inkl. Hände dann als 3 Teile oder als 5 - also Torso + 2x Arm + 2× Hand?

    Genau so wie du es sagst, wurde es bisher meine ich stets gehandhabt. Ist ja bspw. auch bei Minifig-Händen so: Als Teil des Torsos zählen sie nicht extra, werden sie zweckentfremdet schon. :)

    Gilt das auch für die 6134 2x2 top plate oder müssten in diesem Fall base und top plate einzeln gezählt werden? Für 3937/3938 habe ich einen gemeinsamen bricklink-Eintrag gefunden, für 3937/6134 nicht.

    Also das neue Thema wird eigentlich direkt auf der BB bekannt gegeben, zumindest war es letztes Jahr so.

    Wenn du also Interesse hast daran mitzuwirken, kannst du dich ab November bei einem der Admins melden. Du musst 2025 auch nicht dringend auf der BB sein, wenn du jemanden findest, der dein Modul mitnimmt und für dich aufbaut. Oder du baust so stabil, dass du dir womöglich einen Postweg zu einem Collab Partner zutraust. 😉

    Dann werden die Staffelstäbe also quasi schon auf der BB weitergegeben ;)

    Nein, ich denke, selbst mit der Post sollte jemand (ich) nur mitmachen, wenn er zumindest einmal zugegen gewesen ist und das ganze life bestaunen konnte. Und ich persönlich sehe mich aufgrund der Lage eher in Skærbæk als in Fürth ;)

    Ich frage tatsächlich aus reinem Interesse, da das Roguebricks Collab für mich bisher ein großes Mysterium darstellt, weil es sich eben komplett im Verborgenen zuzutragen scheint.

    Also ich bin weit davon entfernt, mich beim Collab zu beteiligen. Mir fehlt es erstens an Zeit und zweitens bin ich als Schleswig-Holsteiner definitiv zu weit weg vom Veranstaltungsort. Dennoch interessiert mich, wie das mit dem Collab abläuft. Wenn ich nichts übersehen habe, wird das Collab im (für mich zugänglichen Teil des) Forum immer erst nach der Veranstaltung thematisiert. Aber wann müsste ich mich denn theoretisch bei wem melden und wer entscheidet denn wann, welches Thema behandelt wird, etc.?

    Ich danke Dir. Ich hatte gehofft, dass der ein oder andere auch auf eine Vergangenheit mit diesem Spiel zurückblicken kann. Nicht auszudenken, wenn jetzt alle das Ding sehen, sich am Kopf kratzen und sich dann fragen würden, was bei mir eigentlich verkehrt läuft ;)

    Danke Dir. Ja, Warcraft ist bei mir ähnlich lange her. Dennoch finde ich das Universum immer noch sehr faszinierend. Und die Umsetzung der Spezies Ork gefällt mir deutlich besser als bei HdR. Umso bedauerlicher empfinde ich, dass der Warcraft Film nicht zu Ende gebracht wurde.

    Hatte tatsächlich erst überlegt, die obere Hand zu entfernen, dies dann aber aufgrund obiger Frage gelassen. Im Nachhinein gefällt mir die Optik so deutlich besser ;)

    Reign of Chaos - The Juggernaught

    Versteinert
    May 3, 2024 at 4:22 PM

    Ausnahmweise hatte ich dies Mal Montag um 0:05 schon eine Idee. Mein erster Gedanke, als ich das Thema "Chaos" las, war Orks. In irgendeinem RPG (Pen&Paper) Regelwerk waren diese mal ausdrücklich nicht als böse, sondern als chaotisch beschrieben. Böse wären diese erst, wenn sie unter bösem Einfluss stünden (kann es sein, dass das aus dem Regelwerk von MERS - Mittelerde Rollenspiel kommt?).

    Als zweites schoss mir dann "Warcraft III - Reign of Chaos" in den Sinn. Und als drittes der Juggernaught - deutsch war es m.E. damals der "Kampfpott". Der Juggernaught reizt mich schon seit geraumer Zeit. Leider (oder zum Glück?) gibt es schon ein wirklich beeindruckendes Moc von diesem Schiff, weshalb ich bisher keinen Sinn darin sah, diesen zu bauen ;). In quasi microscale gibt es m.W.n. aber noch keinen Juggernaught.

    Nun muss ich ehrlicherweise zugeben, dass der Juggernaught in "Reign of Chaos" - soweit ich mich erinnern kann - nur eine absolut untergeordnete Rolle spielte, und wirklich Relevanz eher in Warcraft II - Tides of Darkness hatte. Das wurde mir aber erst so richtig bewusst, als ich schon viel zu tief in den Bauarbeiten steckte ;) Entsprechend der übergeordneten Rolle des Schiffs in Tides of Darkness habe ich mich bei der Optik auch stark an dem Juggernaught aus diesem Teil der Spielereihe orientiert.

    Ich möchte den Juggernaught also eher als Stellvertreter für sämtliche Ork-Gebäude und Einheiten Warcraft übergreifend verstanden haben. Und am Ende bleibt da ja auch noch die generell chaotische Gesinnung der Orks ;)

    The Juggernaught by Versteinert, auf Flickr

    Das Wettbewerbs-Bild ist ausdrücklich das obige aus der Froschperspektive. Auf dieses ist das Bauwerk insbesondere ausgelegt gewesen. Ursprünglich war es auch hinten "offen". Als ich beinahe fertig war und nur 75 Teile oder so zählte, entschloss ich mich aber spontan dazu, den Juggernaught fertig zu bauen. Denn ich fand trotz der offensichtlichen konstruktiven Details auch die Optik von oben überraschend ansprechend. Insbesondere die spinnenartigen Segelmasten geben die originale Optik des Schiffs besser wider als ich erwartet hatte.

    The Juggernaught by Versteinert, auf Flickr


    genau 101

    Und bevor ich es vergesse: Wärend der Konstruktion der Torso-Segel stellte ich mir die Frage, ob ein Oberkörper, bei dem die Arme ganz regelkonform dran sind, aber eine oder beide Hände fehlen, als ein Teil oder als drei Teile (Torso + zwei Arme) gewertet werden würde.

    Puha. Ich bin mir jetzt gar nicht so sicher, ob das gut ist, dass ich diesen Zwischenstand gesehen habe. Ich hab es noch nie geschafft, unter die top5 zu kommen - geschweige denn die top3. Das setzt mich jetzt irgendwie unter Zugzwang. Und die nächsten beiden Wochen werden Zeit-technisch nicht besser werden ;)

    Ich fühle mich aber geehrt und freue mich, dass Euch meine Modelle offensichtlich hin und wieder gefallen. Ich danke Euch :D