Beiträge von YgrekLego

    Hallo Rogues,


    Na da hab ich doch Zeit gefunden, was beizutragen! Wenn ich an meine Kindheit denke, sind viele Erinnerungen durch Fotos gefestigt, von denen meine Mama endlos viele gemacht und in Fotoalben geklebt hat. Immer wenn wir draußen sind bei ihr gucken wir uns die Alben an, so bin ich auch auf die Idee für den Contest gekommen. Außerdem wollte ich auch mal ein offenes Buch bauen, weil mich die Ästhetik sehr reizt!



    Also, dieses kleine Ensemble zeigt einen großen Bilderrahmen und zwei Fotoalben davor. Die malträtierten CS-Figuren sind auch eine klare Kindheitserinnerung😆



    Woran ich mich noch gut erinnern kann, ist wie ich eines Jahres an Nikolaus Lego-Ritter geschenkt bekommen habe, ich hatte auch so einen herrlichen blauen Pyjama an und auch sonst sieht das ungefähr aus wie unser Flur damals, wo wir morgens die geputzten Schuhe geplündert haben



    Das bin ich und meine beiden jüngeren Geschwister, da war ich ungefähr 12, jetzt mit Brille. Ich habe noch zwei weitere Schwestern. Geschwistergeschichten sind ganz klare Kindheitserinnerungen für mich!



    Hier ich ein bisschen kleiner am Strand. Wir sind immer viel verreist und waren eigentlich immer am Meer und daran erinnere ich mich teilweise sehr sehr gut. Ich habe immer tonnenweise Einsiedlerkrebse, Muscheln und dergleichen gesammelt.



    Hier noch mal das große ungeöffnete Fotoalbum. Sieht ziemlich realistisch aus find ich. Um das Originalsetting mit gestapelten Büchern zu haben, muss dies hier allerdings kurz modifiziert werden^^


    Achja die Sticker die als Fotos aus dem Buch gucken: Die Sticker sind unbeschnitten und kleben auf etwa gleich großen, unbeschnittenen Stickerbögen, also alles safe!


    Hoffe euch gefällt's

    Jetzt gibt es ein Komplettbild 😆

    Danach wird im Prinzip gleich abgebaut und was neues begonnen!


    Undzwar das:



    John und Hank Green (und Pizzajohn auf dem Shirt) vom bekannten youtube Kanal, checkt die mal aus, die sind grandios die beiden. Haben auch Romane geschrieben die ihr mitunter vielleicht kennt?

    Damit will ich eigentlich garnicht erst anfangen, aber ich denke mir Platz eins ist irgendwie n bisschen schwach bei so vielen anderen coolen Modellen... naja. Ich bin nicht böse, ist ja auch alles irgendwie ein Spiel


    Hallo Rogues,

    Dies ist ein inoffizielles Review, da ich dafür keinen Auftrag erhalten habe, aber da ich es nunmal da habe, kann ich mit euch auch durch ein paar Fotos den Aufbauprozess teilen. Apropos Teilen, ich habe 4 davon und in unserem Haushalt gibt es 4 Leute, also haben wir uns Musik angemacht, Wein und Bier eingegossen und das Bauen geteilt. Ich habe Ringo gebaut, weil den keiner wollte ;), daher wird auch Ringo hier der Protagonist sein. Ok, los geht's!



    Hier erstmal die Grunddaten:

    LEGO Art 31198 - The Beatles

    Ein Set ermöglicht das Bauen von John Lennon, Paul McCartney, George Harrison ODER Ringo Starr

    2.933 Teile

    ab 18 Jahre

    Ca. 120 €



    Dies ist die Box. Sie kommt edel schwarz daher und hat durch den Klappverschluss einen hohen Wiederverwendungswert, gut zum (flache) MOCs verstauen. Das Design grenzt dieses Set klar vom Spielzeugsegment ab, das sieht nach was anderem aus irgendwie. Ist es auch. Ihr werdet sehen.



    Macht man sie auf, erblickt man: eine kleinere Box, die die Grundplatten enthält, eine Coverpappe, die die Rahmenteile verdeckt und die Anleitung hält und mehrere sortierte Tütchen mit bunten 1x1 round tiles. Das ist schon mal ein Pluspunkt, muss man nicht erstmal sortieren.

    So, jetzt geht's ans Eingemachte. Was ist da jetzt genau drin? Soviel vorweg: Ein Raumschiff lässt sich damit eher schwer bauen



    So, das ist drin! Ich habe bewusst die Beatles ausgesucht, da hier für mich, was die Wiederverwendungsmöglichkeiten angeht, die besten Farben enthalten sind. Schaut euch die anderen an, dann wisst ihr was ich meine


    Viel neues gibt es hier nicht, das ist auch nicht nötig, dafür viele viele 1x1 round tiles in verschiedenen Farben. Ansonsten eine Menge schwarz für den Rahmen. Absolut erwähnenswert sind die schwarzen Grundplatten, die sind einen Stein hoch und haben an allen Seiten Techniklöcher, d.h. damit kann man eine ziemlich stabile Ebene bauen für Landeplattformen oder dergleichen. Sind 9 drin pro Set, also hab ich jetzt 36 davon, mega!!



    Ansonsten gibt es noch diesen formschönen Brickseparator in schwarz, der geradezu danach schreit, verMOCt zu werden. Die Beatles-Fliese kenn ich noch nicht, kann mir aber vorstellen dass es die schon gibt, z.B. im Yellow Submarine (Grüße an jrx an dieser Stelle!), und dann gibt es noch dieses komische Technikteil, das glaube ich als Wandbefestigung dient, es gibt 2 pro Set.



    Kommen wir zur Anleitung, die ist sehr edel und (wirklich) gut gemacht, das ganze ist absolut narrensicher und der Entspannungsgedanke, der hier mitschwingt wird höchstens dadurch beeinträchtigt, dass man sich beim Stecken verzählen kann. Daher der neue Separator, der funktioniert super!

    Was an der Anleitung nervt, ist dass sie ziemlich reflektiert, aber das ist schon alles. Ansonsten gibt es neben der Aufbauanleitung noch Infos und Bilder zu den Beatles, verstärkt zum White Album, aus dessen Coverart auch die Motive kommen. Letzter Punkt: Das ganze ist so gedacht, dass man dabei entspannt Beatles hört. Dazu gibt es einen QR-Code, der zu Lego.com führt, wo man den Soundtrack zum Bauen hören kann. Wir haben das gleich wieder ausgemacht, weil die da ohne Ende labern, und haben dann einfach die Beatles-Playlist auf Spotify angemacht. Besser!


    Soooo, das war Teil 1. Ich werde diesen Thread zeitnah weiterführen, wir sind in 3 Stunden nicht ganz fertig geworden und waren müde, daher hier noch ein Zwischenstand:



    PS: Ich wollte jetzt nicht noch Fotoleuchten aufbauen, das sollte ja stressfreies Bauen sein. Daher entschuldigt die eher dürftigen Fotos (#dreckigerteppich #überallhaareobwohlichextragesaugthabe)


    2. Teil: Fazit


    Unser Mitbewohner ist mit Paul McCartney fertig



    Bleibt nur noch ein Fazit zu ziehen, da es vor allem positiv ausfällt, handle ich zuerst alles ab, was mir negativ aufgefallen ist:


    Dadurch, dass die bunten tiles vorsortiert waren, gibt es pro Farbe ein Tütchen, in dem Falle mal 4, also habe ich jetzt einen Haufen Müll. Die tiles überwiegen in der Menge, was dem Set allgemein wenige Wiederverwendungsmöglichkeiten beinhaltet. Es gibt auch leider insgesamt wenige verschiedene Teile sowie kaum neue.

    Apropos Wiederverwertung: die Dinger auseinandernehmen um was neues damit zu machen wird wohl ne ziemliche Qual, sowie das farbliche Sortieren und der Umstand dass die kleinen Teilchen ÜBERALL hinfliegen beim ablösen.


    Die qualitativ hochwertige Anleitung reflektiert leider ziemlich.


    Kommen wir zu den Pluspunkten:


    Auch wenn ich dem ganzen einen eher geringe allgemeine Wiederverwertungsmöglichkeit einräumen, so steigt dieser Wert immens, wenn man allein in dieser speziellen Disziplin neu baut. Bei der ungewöhnlichen Farbauswahl gerade bei den Beatles sind noch viele viele andere Mosaikportraits möglich, was wir auch vorhaben! "Freue" mich schon aufs Demontieren


    Der angepriese Entspannungseffekt funktioniert, solange man sich nicht verzählt, dann wird es stressig. Es ist ein guter Zeitvertreib, dem man statt beim Musik hören auch prima beim Fernsehen nachgehen kann.

    Wie beim IKEA-Regal hat man nach der Fertigstellung ein Gefühl, was geschafft zu haben. Und sind sie erstmal fertig, sehen sie auch wirklich hammergut aus, tolle Deko mit edlem Design.


    Unsere Herangehensweise zu viert als eine Art "Legoparty" hat auch prima funktioniert, wir konnten uns sogar nebenbei unterhalten. Es macht Spaß, fühlt sich aber zeitweise auch wie Arbeit an. Aber auch Arbeit kann ja Spaß machen.


    Ansonsten liefert das Set mit gutem Anleitungsbooklet viele interessante Backgroundinfos und Fotos und via QR-Code gratis Mukke!!


    Für und MOCer ist nicht viel verschiedenes Material mit drin, aber das ein oder andere Spezialteil hat einen hohen Nischen- wiederverwendbarkeitswert, allen voran die großen Grundplatten.


    Jo, das war's, bleibt nur noch das Nachliefern eines Gesamtbildes, sobald Paul McCartney fertig ist. Wer Lust auf sowas hat und grundsätzlich die positiven Einschätzungen hier teilt, dem lege ich Lego Art echt ans Herz, ist ne coole Sache. Für Leute, die eher verrückte Konstruktionen schätzen ist das aber eher nichts, gegen ein cooles Raumschiff oder ähnliches stinkt Lego Art doch ganz schön ab, so gut ich es fand, so langweilig fand ich es auch streckenweise und bei rund 120 € pro Set sollte man sich das gut überlegen.

    Nice!!! Hatte ein Auto erwartet und du haust n Was ist Was cover raus!! Damn, richtig gut. Diese Art zu bauen gefällt mir sehr!! Mach ich selber gern sowas. Der Allosaurus ist super!

    Ich spoiler no so viel Fletcher Floyd , es wird ne (hoffentlich) Runde Sache^^


    Ach und falls ihr euch fragt warum da soviele dunkelhäutige Protagonisten sind, das ist durchaus Absicht, bei Hamilton spielen viele dunkelhäutige Darsteller mit, obwohl das wohl historisch nicht ganz korrekt ist finde ich gerade das total cool und ganz ehrlich, die brothers und sisters flowen halt auch viel tighter^^

    Über Hamilton selbst gibt es sogar die Theorie, das er dunkelhäutig war. Als Bastard aus der Karibik ist das garnicht mal so abwegig, im Musical wird er von Lin Manuel Miranda gespielt, der sieht zumindest aus als hätte er spanische oder karibische Wurzeln. Der hat sich das ganze übrigens ausgedacht.

    und noch eine Frage, also alles nach 1899 ist sozusagen tabu? Ist ja eigentlich eindeutig formuliert, aber vielleicht wäre eine Grenze nach oben bis 1950 ganz cool andererseits wollen die admins bestimmt keine Weltkriegsmodelle....

    Hallo liebe Rogues!!


    Ich möchte euch gerne meinen ersten Figbarf zur Jahreschallenge vorstellen. Ihr wisst ja, nach dem Contest ist vor dem Contest ;)


    Also ich habe mir gedacht, da ich auch total auf Musicals stehe und vor allem zur Zeit auf Hamilton, baue ich die Beiträge zur Jahreschallenge als Musicalbühnen, wobei der Broadway-Aspekt die "Zeitmaschine" mimt. Als Vorschau schon mal der Figbarf dazu, die (sehr coole) Bühne muss ich natürlich noch bauen, das wird dann richtig groß! Und möglicherweise motorisiert. Genug gespoilert, hier die figs



    Von rechts nach links Aaron Burr, George Washington, Angelica Schuyler, Alexander Hamilton, Elizabeth "Eliza" Schuyler, Marquis de Lafayette, John Laurens , Hercules Mulligan. Oben auf dem Tisch steht noch King George III von England. Die zweite Reihe stellt die Hintergrundtänzer und Chorsänger dar. Bei der Show dienen Stühle, Tische und andere simple Gegenstände als Allroundrequisiten (genial gemacht, Super Choreographie!!) und die "fliegen" wie hier im Hintergrund durchaus mal durch die Gegend.



    Das Musical erzählt die Geschichte von Alexander Hamilton, einem der Gründervater der USA, der mit an der Verfassung geschrieben hat, im Unabhängigkeitskrieg Truppen in die Schlacht geführt hat, die Nationalbank etabliert hat und noch so einige andere Sachen gemacht hat, die historisch bedeutend sind, von denen aber bis zur Premiere von diesem Musical nur wenig Leute was wussten. Soweit ich weiß ist Hamilton auf dem 10 $ Schein.



    Alexander Hamilton ist ein Bastard aus der Karibik, er kommt als Weise nach Amerika und möchte studieren, trotz seiner ungünstigen familiären Verhältnisse. Er wendet sich an seinen zukünftigen Frenemy Aaron Burr auf der Suche nach Ruhm und Titel, kämpft zusammen mit Lafayette, Laurens und Mulligan im Krieg gegen die Briten/Südstaaten, lernt Elizabeth Schuyler, eine reiche Bürgerliche und seine zukünftige Ehefrau sowie ihre Schwestern Angelica und Peggy kennen...

    Wen es interessiert, der sollte sich das Ding ansehen, ich finde es grandios und höre es seit März beim Bauen rauf und runter! Mehr von der Geschichte verrate ich dann beim MOC.

    Hier noch mal die Tänzer



    Insgesamt sind das dann 17 Figuren^^. Bessere Torsi für die Nordstaaten-Uniformen hatte ich nicht, aber ich finde es funktioniert.


    Jo, dann in einer Weile das MOC dazu und dann verrat ich euch das nächste Musical.


    Guckt Hamilton!!

    habe ich erwähnt, dass es ein Rap-Musical ist? Und das es die meisten konventionellen Rap-Alben komplett an die Wand spielt? Und das es mehrere Preise wie Tonis gewonnen hat? Und das die präsidentialen Debatten Rap-Battles sind?


    Ich hoffe ihr findet meine Herangehensweise spannend. Liebe Grüße aus Berlin

    Gino

    wenn schon das Erstellen der eigenen topliste so ein Akt war möchte ich nicht wissen wie es war das alles zusammen zu rechnen...^^

    so eine Jahreschallenge zieht sich ne Weile, aber nu isses klar, die Top-Plätze sind absolut verdient, super Leistung! Ich hätte auch steentje die 1. gegönnt aber der kann ja nicht immer gewinnen ;)


    Mit der 5. bin ich total zufrieden und das WW-Set wollte ich eh haben, daher danke dafür und für den Einsatz, die Challenge so durchzuziehen!!


    Naja, nach dem Contest ist vor dem Contest, also sehen wir uns in den Kindheitserinnerungen, bei der Iron Forge oder vielleicht auf Ideas??


    LG

    Gino

    Also etwas Historisches, das gefällt mir doch sehr gut. Meine Frage wäre noch ob Charaktere und Fahrzeuge aus der time Cruisers Serie obligatorisch sind oder ob es z.b. auch der DeLorean sein kann oder die Polizei Box oder oder oder