Beiträge von Vauban

    Hallo Ralf,


    das nenne ich mal einen Wettbewerbsbeitrag, das reinste Lexikon der 80er. Durch die Bank toll und überzeugend gebaut!


    Viele Grüße


    Volker

    Ich lach mich weg, das sind die 80er in Reinkultur! Ein Osterei jagt das nächste und auch in baulicher Hinsicht fährst du ganz schön auf. Meine persönlichen Highlights sind die Parkuhr und natürlich der exzelent getroffene Golf, ein Auto, das auch noch Kanten haben durfte. Der Fuchsschwanz ist auch nicht ohne, klein, aber sehr, sehr fein zu diesem Thema.


    Viele Grüße


    Volker

    Hallo Stefan,


    da wurden ja gewaltige Baufortschritte gemacht ...


    Ich gestehe, dass ich das Original nur von Fotos und damit nicht so genau kenne, aber deine Umsetzung in Steinen gefällt mir ausgesprechen gut bzw. immer besser. Aus eigener Erfahrung kann ich dir jedoch sagen dass 99% der Betrachter eher meinen Wissensstand haben und das ein oder andere Detail bzw. dessen Fehlen gar nicht bemerken. Das ist das Schicksal des Baumeisters, er erkennt am besten seine Fehler bzw. die Kompromisse, die er eingehen musste.


    Ich helfe mir bei solchen MOCs sehr gerne mit dem LDD. Das Programm ermöglicht mir kostengünstig Lösungen zu suchen, ohne dass ich die Steine vorätig haben muss. Abgesehen davon muss ich die Steine vom Fehlversuch nicht wieder wegsortieren.


    Dass Dach rückt nun immer näher, ich bin weiterhin neugierig auf deine Lösung.


    Viele Grüße


    Volker

    Also das Teaserbild nenne ich mal atemraubend :love:...


    Als ebenfalls Nicht-Gamer kann ich mit Zelda nicht wirklich aus eigenem Erfahrem mitreden, aber die Figur ist hervorragend geworden. Die Gestaltung des Gewandes gefällt mir sehr gut. Ich denke, ich sehe richtig, dass dein jüngeres Ich ebenfalls (s)einen Teil dazugegeben hat ^^.


    Selbst das übergroße Chromschwert ist so gekonnt untergebracht, so dass es die Figur durch seine Größe nicht erdrückt.


    Viele Grüße


    Volker

    Es freut mich dies zu lesen und drücke dir für heute feste die Daumen. Großadmiral Thrawn heisst übrigens Frank, falls wir an den gleichen denken (von ihm ist z.B. das Scarif-MOC).


    Viele Grüße


    Volker

    Die Set-Idee als Weihnachtsset finde ich grundsätzlich ein wenig aufgezwungen, aber davon abgesehen, gefällt mir die Aufmachung und die Details. Besonders die Uniformen der Feuerwehrleute haben es mir angetan.


    Viele Grüße


    Volker

    Alle Wetter, die Entwicklung ist schon interessant zu verfolgen :love:. Besonders gespannt bin ich ja nach wie vor auf das Dach.


    Beim Vergleich mit dem Originalbild fällt mir jedoch schmerzlich auf, wie bedauerlich es ist, dass "Sandrot" aus dem aktuellen Programm verschwunden ist und die wenigen verfügbaren Teile unerschwinglich teuer in Massen sind. In Sandrot würde es in meinen Augen noch besser aussehen, aber auch so eine Topp-Leistung :thumbup:.


    Viele Grüße


    Volker

    Da hast du es nun also geschafft :)... ich sage mal herzlichen Glückwunsch zu diesem Schmuckstück und vielen, vielen Dank für die Menge an Aufbaubilder und Erläuterungen. Ich denke, ich habe jetzt einen guten Einblick in den UCS-Falken bekommen.


    Eins möchte ich noch anmerken, die "Kästen" auf der Unterseite des Falken gibt es auch am Original. Die "Suppenschüssel" ist dort in der Tat - wenn auch ein wenig filigraner - unterbrochen. Es machte mich schon beim alten 10179 stutzig und fand schließlich Bilder der Unterseite des Falken, z.B. http://photobucket.com/gallery…3U2Z2NjMzM5LmpwZw==/?ref=.


    Viele Grüße


    Volker

    O.k., damit kommen wir zu den Bereichen, die mich an diesem Modell zur Zeit mit am meisten interessieren: Stabilität und die Unterseite. Transportieren kann man ihn also noch sicher :thumbup: und die Unterseite ist zwar spärlich, aber sie IST detailiert :thumbup::thumbup:. Auch sehe ich jetzt deutlich, dass es wirklich eine "Untertasse" wird. Dieser Falke gefällt mir mit jedem Bild besser :love:.


    Viele Grüße


    Volker

    Beim Deck würde ich mich ganz klar für das Fliesen aussprechen, aber bitte nicht in Braun, sonst wird es, wie Nodo bereits schrieb, zu einfarbig. Persönlich fände ich dann Tan sehr passend, hängt halt auch vom Bestand und Budget ab.


    Zur Befestigung des Ballons halte ich den Schornstein eher für ungeeignet. Bereits in der Skizze ist er etwas unglücklich dargestellt. Aus dem Schornstein kommt der Dampf/ Rauch und der Ballon sitzt wie ein Stopfen drauf. Das wirkt in meinen Augen etwas unpassend. Zwischen Abzug und Ballon sollte Platz sein, damit der Rauch auch abziehen kann.

    In meinen Augen wären an Möglichkeiten die transparenten Steine, die i.d.R. auf einer Ausstellung weitaus weniger auffallen als auf einem Foto, dann der Schornstein insofern, als dass der Rauch zwischen Schlot und Ballonhülle vermittelt (das halte ich jedoch aufgrund der eingeschränkten Farbmöglichkeiten für sehr, sehr schwierig ... weißer Rauch und weiße Ballonhülle) oder aber über die Takelage. Letzteres wäre im Moment meine bevorzugte Art. Hierbei muss natürlich immer das zu tragende Gewicht im Auge behalten werden. Ich überlege, ob vielleicht [https://www.bricklink.com/v2/c…=2637&idColor=86#T=C&C=86] dieses Teil [/url] dabei helfen könnte ... Leider gibt es den Technic, Link 1 x 16 nicht in schwarz . Ich denke dabei weniger an die Druckaufnahme durch den Link als an die stabilisierende Wirkung an einer Takelage aus Rundeinern.


    :/ ... je länger ich überlege, umso mehr denke ich doch, dass es auf transparente Steine rauslaufen muss :S


    Viele Grüße


    Volker

    Avatar

    Vielen Dank! Das macht Mut den Bericht fortzusetzen! Apropos, ich hab den nächsten Abschnitt oben eingefügt! Mühsam für jene, die weiterlesen wollen. Aber der Übersicht halber, finde ich, ist es besser, wenn der Bericht in einem Post zusammengefasst ist. Was meint ihr?

    Persönlich fände ich das Anhängen besser. Kommentare beziehen sich dann besser auf die Baufortschritte und ich bezweifle, dass alle Bilder in einen Post passen :/, auch zöge es ein endloses Scrollen nach sich. Bitte so weiter wie jetzt in 4.


    Viele Grüße


    Volker

    Ich breche an dieser Stelle mal eine Lanze für die Formteile. Zum Einen sind sie sehr dezent eingebaut worden, zum Anderen darf man die Stabilität, die sie in einen Rumpf bringen nicht unterschätzen. Die Dishes als Bullaugen sind eine tolle Idee und gefallen mir wirklich gut :love:.

    Was mir jedoch auffällt ist noch die Spitze des Ballons. Ich überlege, ob ein weißer Dish anstelle der Kuppel nicht vielleicht formschlüssiger wäre :/. Auch wenn ich gerne geflieste Flächen habe, ist die Entscheidung auf diese auf der Ballonhülle zu verzichten auch in meinen Augen die richtige. Zum Einen sparst du eine Menge an Gewicht, was die Konstruktion dir danken wird, zum Anderen wäre die Spitze im gefliesten Zustand sehr unruhig geworden und hätte die gute Formfindung meiner Meinung nach gestört.


    Viele Grüße


    Volker

    Der Bau des UCS-Falken an sich ist ja schon eine zeitaufwendige Sache. Dass du dir dann noch dazu die Mühe eines Aufbauberichtes machst und uns hautnah an deinem Bauerlebnis teilhaben lässt, ist dankenswert :thumbup:.


    Viele Grüße


    Volker

    Avatar
    ...

    Von den "richtigen" Bausteinen finde ich einen großen Teil echt nutzlos... allein schon auf der ersten Seite des Bricklink-Links sieht man 3 verschiedene Platten mit seitlichen Noppen. Einmal mir 2x2, einmal mit 1x4, einmal 2x4... Da frage ich mich z.b., wozu man die alle braucht. 3 Noppen Länge hätten ja sogar einen Sinn, aber die 2x4 erscheint mir da völlig hirnrissig, weil man sie mit 2 Stück der anderen beiden Sorten ersetzen könnte. Da habe ich wirklich das Gefühl, es dient primär dazu, neue Modelle nicht mit den alten Steinen nachbauen zu können...


    ...

    In diesem Teil möchte ich dir heftig widersprechen :D.


    Ich nehme mal an, dass du die verschiedenen Brackets meinst. Jeder unterschiedliche Bracket eröffnet auch neue Baumöglichkeiten, denn nicht in jeder Konstruktion lässt sich der Bracket 1 x 2 - 2 x 4 durch 2 Bracket 1 x 2 - 2 x 2 ersetzen.

    Gerade bei Übereckkonstruktionen sind die breiten Brackets sehr von Nutzen. Die neue Bracketvielfalt ist in meinen Augen sehr sinnvoll, über die neuen 1x1er habe ich geradezu gejubelt. 3er würden auch sehr schöne neue Möglichkeiten eröffnen, ebenso wenn es den 1 x 2 - 2 x 4er auch endlich in "Inverted" gäbe.


    Viele Grüße


    Volker