Avatar
  • Moin moin Rogues,


    Yperio_Bricks hat ja unter den Beitrag von Rauy schon kommentiert: "Wandering Skies begegnet man im Moment ja wirklich überall." - naja, mir ist das Projekt erst durch den "Imperial Mail Steam Wagon" von gGhost aufgefallen... und dann habe ich mir die Regeln durchgelesen und festgestellt: Einsendeschluss ist in vier Tagen! Also dann, eine fliegende Insel aus dem Boden gestampft, während parallel eine 75-seitige Seminarfacharbeit fertig und Familienbesuch betreut werden musste... bis ich schließlich festgestellt habe, dass keineswegs am 6., sondern erst am 16. die Frist endet! Da hatte ich dann plötzlich viel Zeit für Optimierungen, das Grundmodel habe ich nämlich tatsächlich in etwa zwei Tagen Bauzeit zustande gebracht. Vor allem habe ich mir aber die Mühe gemacht, auch eine Hintergrundgeschichte für das Modell zu schreiben: Die Legende von der höchst wundersamen Rettung des Polarsterns!


    "In den Tagen, als das Imperium noch klein war und die Welt jung, orientierte man sich bei Reisen an den Sternen. Da waren Capella, Sirius, Procyon, Elnath und viele andere mehr. Der Wichtigste unter ihnen aber war Polaris, der Nordstern. In großer Höhe und weiter Entfernung liegend, diente er selbst in der südlichsten Kolonie noch als Wegweiser.


    Eines Nachts aber, als es schon spät war, erlosch sein Licht. Und seine Wichtigkeit kennend, befahl der amtierende König Nemo III. sofort die Aussendung von Abenteurern, welche das Licht des Polaris zurückbringen sollten. Keine unter ihnen aber brachte es fertig, diesen entlegenen Ort zu erreichen. Da sandte man Kapitän Gideon Winterman mit seinem Schiff, der Pertinax, und John Alistair Sparks aus und nach sieben Monaten erreichten sie den Stern, was nach ihnen nie wieder einem Menschen gelingen würde. Der Nordstern aber drohte, ob seiner fehlende Energie, abzustürzen, wodurch er endgültig verloren gewesen wäre.


    Da, so erzählt es die Legende, bauten die Abenteurer die Pertinax auseinander und mit dem linken Triebwerk konnte der sterbende Stern in der Luft gehalten werden. Winterman und Sparks aber konnten die Insel nun nicht mehr verlassen. Stattdessen errichteten Sparks ein Licht, heller als jedes andere zuvor, indem er die Linse aus dem Nebelscheinwerfer der Pertinax nahm und sie durch einen geschliffenen Eiskristall ersetzte. Fortan lebten die Abenteurer in Hütten, errichtet aus den Planken der Pertinax. Und so retteten Zwei das Imperium, indem sie selbst für immer zu den Leuchtturmwärtern des Polaris wurden.


    Solange aber Polaris nachts den Navigierenden den Weg zeigt, erwarten die Mitglieder der Entdecker Gilde weiterhin die Rückkehr von Gideon Winterman und John Alistair Sparks, hoffend auf einen noch nicht bedachten oder nicht entdeckten Rückweg."


    Und da ist er, der Nordstern:



    Und ja, da ist überall Schnee! Obwohl das für Steampunk eher untypisch ist... aber was soll man machen, wenn der Teilevorrat für Grau in den BB22-Modellen steckt? Ich war schon überrascht, dass ich überhaupt noch einen Beitrag zustande gebracht habe! Dafür habe ich mir sehr viel Concept-Art angeschaut, um wenigstens den Gebäuden etwas Steampunk-Flair zu verleihen! Ganz wichtig dabei: Auch passende Figuren mussten her, am besten passend zu Geschichte! Und hier sind sie, Gideon Winterman:



    und John Alistair Sparks:



    Also dann, euch allen ein schönes Wochenende!


    Viele Grüße,

    Justus

  • Wirklich großartig geworden! :overpleased: Der Teilemangel war hier definitiv mehr Tugend als Not, denn eine verschneite Szene ist eine willkommene Abwechslung im schwebende Inseln Setting und kann ja zu dieser Jahreszeit sowieso nicht schaden. Auch die ganze provisorische Konstruktion ist mit den Details wirklich toll rübergebracht und die kleinen Figurenensembles sind eine nette Ergänzung zur Story. :thumbup:

  • Gefällt mir unglaublich gut, für mich dein bestes MOC bisher!


    Dieses abgenutzte und verwinkelte Design, das stimmig verschneit ist.
    Und deine Fotos spielen definitiv in der oberen Liga, da wird man ja ganz neidisch, so schön wie die Farben alle hervorkommen.

    Das Grau wegnehmen sollte man den Star Wars MOCern! ;)

  • gGhost Danke, danke! Am gelungensten von meinen bisherigen Projekten finde ich das ja persönlich auch - umso ärgerlicher eigentlich, dass das Modell nicht zur BB mitkommen kann.


    Was das Foto angeht: Da habe ich jetzt endlich verstanden, was ihr (Ganz liebe Grüße an alle, die neulich im Hangout waren!) mit 15 bis 20 Stunden Nachbearbeitung meintet. Größeres Modell = mehr Staub, mehr Ausschneidearbeit, mehr etc... Ich habe ja bisher immer nur Vignetten gebaut. 8| Dass dir das Ergebnis gefällt freut mich dann aber umso mehr!


    Aber nein, bitte nicht mein Grau wegnehmen! Das brauch ich noch für ein anderes Projekt - das nichts mit SW zu tun haben wird. Versprochen! ;)

  • Bei "Polaris" musste ich im ersten Moment an das All Terrain Vehicle denken, dem ich neulich einen neuen Akku verpasst hatte. :D


    Dein MOC gefällt mir aber wesentlich besser als das Auto.

    Ich muss allerdings zugeben, daß ich mir die Geschichte nicht bis zu Ende durchgelesen habe. Dafür sehe ich mir lieber deine perfekten Bilder an.


    LG, Marion