Avatar

Brickscalibur Beiträge Teil I: On Defying A Werewolf

  • Liebe Rogues,


    nun ist Brickscalibur vorüber und ich habe endlich etwas Zeit zum Durchatmen. Und was braucht jeder von uns zum Atmen? Nein, nicht Luft sondern seine Rogues! Is do' kla!

    Ich stelle euch in einer kleinen Serie meine MOCs mit einigen Hintergrundinfos vor, damit ihr einen Eindruck vom Aufbau bekommt. Das weckt bei einigen vielleicht Lust auf neue Kreationen. Oder jemand hat Tipps, wie ich meine Fotos verbessern kann. Ich bin immer wieder noch unzufrieden. Zugegeben, ich mache Fortschritte, aber bei Flickr sieht man doch immer wieder Perlen, deren Belichtung ich einfach nicht erreiche und daher gern noch weiter kommen würde. Sky is the limit, sozusagen.


    Mein erster Beitrag für die 'Monarchic Minifigures'-Kategorie war recht schnell gebaut, ob es dazu einen Beitrag geben wird, weiß ich mangels sinnvoller Anmerkungen noch nicht. Los geht es daher mit meinem eigentlich zweiten Beitrag: eine Silhouette mit Krieger und Werwolf vor einer brennenden Waldkulisse. Dies war mein Beitrag zur Kategorie 'Monstrous Encounter'. Da wir bei den Kategorien sind gilt noch ein Wort an die Organisatoren des Contests zu verlieren: Ich bin unfassbar glücklich, dass ihr den Contest veranstaltet habt. Hatte ich bisher kaum Interesse an dem Thema, änderte sich dies schlagartig allein aufgrund eurer Kategorien, die so viele Ideen in mir zündeten, dass ich..

    giphy.webp

    ..zu SIlvester auch gar kein Feuerwerk mehr brauchte. Auch sonst war der Unterhaltungswert durch die Beiträge anderer und den Chat im Discord enorm. Einzige Frage, die da blieb: Wer soll das alles bauen, was einem einfällt? Ihr kennt ja inzwischen meine alte Leier - zu wenig Zeit durch Arbeit und Familie. Da hieß es also alle Ideen in einen Koffer packen und mit dem dicken Pops draufsetzen und so lange unter Verschluss halten bis es ordentlich rumpelt und schließlich alle Dämme brechen. Das bedeutete für mich diiiiiiicke Augenringe und viel zu kurze Nächte, die teilweise noch überraschend durch hellwache oder spuckende Kinder verkürzt wurden. Idealer Nährboden für Kreativität und konzentriertes Arbeiten.

    giphy.gif?cid=790b76111317cc33187b94e5d98fd8a0c6ee75ad9fec6753&rid=giphy.gif&ct=g


    Eigentlich war die Idee zu diesem Beitrag die letzte und kam, wie sollte es anders sein, als ich gerade schlafen wollte. Ich hatte die Idee, einen Werwolf oder Drachen zu bauen, der einer tapferen Krieger*in gegenübersteht. Wer da jetzt der/die Böse ist und wer den verdammten Wald angezündet hat, bleibt dem Betrachter überlassen. Die beiden sollten sich jedenfalls in einem Wald begegnen und nur anhand ihrer Silhouetten erkennbar sein. Das gibt einem bezaubernd viele Freiheiten für NPUs, Farbvielfalt und theoretisch auch Perspektive (die habe ich aber nicht genutzt). Hier ist das Ergebnis:


    51800043642_3d492e1090_c.jpg


    Während des Baus wurde mir schnell klar, dass ich an meiner ursprünglichen Idee einiges ändern muss, damit sie Spaß macht und am Ende auch ins Ziel führt. Ursprünglich wollte ich, inspiriert durch John Carter's Ideen zur Himmelsgestaltung, einen mysteriösen Nachthimmel bauen, der mit Bricks in Farbabstufungen den Hintergrund bildet, während der Vordergrund wild bunt gebaut werden kann. Für das Foto wollte ich dann nur den Hintergrund beleuchten. Schnell wurde mir aber klar, dass alle meine gewünschten Farbabstufungen mindestens eine Farbe enthielten, von denen ich nicht genügend Steine hatte. Also switchte ich auf digitalen Hintergrund um. Im Gegenzug wolle ich die Challenge mehr auf den Vordergrund des Bildes verschieben und nur in schwarzen Teilen bauen - das würde auch das Fotografieren erleichtern und mir nicht das Gefühl geben, ich hätte nur für die Umrisse gebaut und den Rest schwarz ausgemalt. So war die Idee zur konkreten Umsetzung fertig und es konnte losgehen.


    Ein paar Stunden und Entwürfe später hatte ich das Monster erschaffen. Erfrischend war die Erfahrung, einmal nur auf die Silhouette achten zu müssen. Auf die tatsächliche Form achtete ich weniger und schaute regelmäßig nur von vorn auf das MOC. Und so konnte ich direkt einige Teile aus meinen letzten Bestellungen nutzen, z.B. dieses Haarteil für die Augenbraue des Werwolfs. Ein Drachenkiefer erschien mir als Kiefer des Werwolfs zu simpel und wurde zum Ohr (manche munkeln, es sei eigentlich ein Partyhut).


    Noch einige Minuten und Dinohaxen später war auch der Wald samt Pilzen und Schneckchen fertig. Toll und befreiend fand ich hier, dass ich erst meine Sammlung nach interessanten Teilen durchsuchen konnte und mir eine kleine Kiste vollpackte, aus der ich mich dann immer wieder bedient habe. Wahrscheinlich für viele Rogues hier ein alter (Party)Hut, oder?


    Wer nun Interesse bekommen hat, die Details und verwendeten Teile zu untersuchen, sei gern mein Gast :)

    Ich hoffe, dass euch mein kleiner Einblick in irgendeiner Form hilft oder inspiriert oder euch an eigene Erfahrungen erinnert, die ihr gern mit mir teilen dürft. Wie geht ihr vor, wenn das MOC nur für das Foto gebaut werden soll? Schaut ihr regelmäßig während des Baus schon durch den Sucher? Oder baut ihr einfach ganzheitlich und was nicht im Foto landet, hat eben Pech? Ich bin gespannt!

  • Joar, dass ist echt mega. Eine total geniale Idee und die Umsetzung ist erste Sahne. Da passt einfach alles, die Haltung der Minifig ist klasse, wie sie förmlich "freudig" dem "Abenteuer" entgegenspringt. Irgendwie schwirrten mir da gleich Töne aller Peter und der Wolf durch den Kopf. :/:D Ich wünsche dir viel Erfolg beim Wettbewerb.


    Liebe Grüße

    Thomas

  • Avatar

    Megacool, einer meiner Lieblingsbeiträge bei brickscalibur bisher und das will schon was heißen!


    Das Gesamtbild ist der absolute Oberknaller. Viel Erfolg!

    Danke, Fletcher! Ich bin tatsächlich überrascht, wie gut das MOC ankam und ankommt.. Ich war beim Fotografieren sehr frustriert, wahrscheinlich weil ich mit einer ganz anderen Vision gestartet war und am Ende alles irgendwie anders aussehen wollte. Scheinbar hat sich alles zum Guten gedreht, weil die Resonanz sehr positiv ist :) Dass es auch noch einer deiner Lieblingsbeiträge ist, erfreut mich umso mehr, das höre ich gern!


    Avatar

    Joar, dass ist echt mega. Eine total geniale Idee und die Umsetzung ist erste Sahne. Da passt einfach alles, die Haltung der Minifig ist klasse, wie sie förmlich "freudig" dem "Abenteuer" entgegenspringt. Irgendwie schwirrten mir da gleich Töne aller Peter und der Wolf durch den Kopf. :/:D Ich wünsche dir viel Erfolg beim Wettbewerb.


    Liebe Grüße

    Thomas

    Danke auch dir! Ich bin überwältigt, dass hier alles stimmen soll :overpleased: Die Minifig habe ich ganz zum Schluss gebaut und wollte sie einfach nur noch reinklatschen. Da war mir dann egal, dass man das Action Element noch sieht und der Arm (ich habe zum ersten Mal einen Arm mit einem Gummi befestigt) einfach nicht so halten wollte, wie ich es gern hätte. Aber scheinbar habe ich es dennoch gut getroffen. Das freut mich sehr.

    Für den Wettbewerb habe ich mir generell keine Chancen ausgerechnet, da die Konkurrenz einfach krass ist. Gefühlt waren 2/3 der mir bekannten besten MOCer dabei - da ging es mir von Anfang an eher um den Bauspaß und das Punkte sammeln :)

  • Muss auch sagen, dass ich diese Interpretation des Themas sehr interessant und auch sehr gelungen finde.

    Mich überrascht, dass meine Vorredner den Wald an sich noch gar nicht lobend erwähnt haben. Den finde ich nämlich noch besser als die Kreatur. Der Ritter fügt sich dabei nahtlos in den skurrilen Wald ein.

    An irgendetwas erinnert mich die Szene auch, kann aber grad nicht sagen, woran - Tim Burton vielleicht? :/

  • Avatar

    Mich überrascht, dass meine Vorredner den Wald an sich noch gar nicht lobend erwähnt haben. Den finde ich nämlich noch besser als die Kreatur. Der Ritter fügt sich dabei nahtlos in den skurrilen Wald ein.

    An irgendetwas erinnert mich die Szene auch, kann aber grad nicht sagen, woran - Tim Burton vielleicht? :/

    Danke auch dir, Versteinert ! Ist doch schön, dass jedem ein paar andere Details besonders gefallen! Der Wald entstand eigentlich recht spontan, nachdem der Werwolf fertig war und die Szenerie entstehen musste.
    Ich hab leider vieeeel zu wenig von Tim Burton bisher gesehen.. Ich erinnere mich vor allem an Edward mit den Scherenhänden. Der war fantastisch.

Erstelle ein Konto oder melde dich an um einen Kommentar abzugeben

Sie müssen Mitglied sein um ein Kommentar zu hinterlassen.