Avatar

Neun Reiche - Die Nördlichen Nebelinseln - Informationsthread

  • Hallo Rene,

    kein Problem, ich hoffe ich kann deine Fragen beantworten.


    Ein Kompendium, wie es zum Beispiel bei anderen RPGs gibt, gibt es bei den Neun Reichen nicht. Außer dem Regelwerk an sich. Im Grunde kannst du dir "in deinem Reich" deine eigene Geschichte ausdenken. So auch Monster, Monatsnamen, etc. Nur ein paar kleine allgemeine Dinge haben wir in der Vergangenheit festgelegt. So hat die Freihanse irgendwann einmal Schwarzes Pulver aus dem fernen Osten mitgebracht. Allerdings sind Waffen, die mit Schießpulver funktionieren, in den Neun Reichen völlig unbekannt.


    Die eigentlichen Spielrunden beginnen nach der Challenge. Die Challenge an sich ist in 5 Unterteile gesplittet. Irgendwann wird eine Spielrunde wieder durch eine Spielrunde unterbrochen werden. Doch nun am Anfang habe ich es für sinnvoll erachtet, alle Spieler erstmal an das Spiel heranzuführen - eben durch die Challenge.


    Du kannst jederzeit Freebuilds posten, auch so viele wie du magst. Dafür bekommst du für das erste FB einen Bonus (siehe Regeln: Aktionen). Diese FBI kannst du natürlich mit einer Story bereichern. Du kannst allerdings auch einen Storyzug spielen und dafür einen Bonus bekommen.


    FB und Storyzug, für die du einen Bonus bekommst, würde ich extra posten. Für deine Geschichte, die du weiterführen möchtest, kannst du auch einen Sammelthread aufmachen. Dann bleibt deine Geschichte "zusammen" und ist nicht zerpflückt.


    (Nach den Links werde ich später schauen) --> EDIT: Meinst du Links im Startpost? Bei mir funktionieren sie. Ich weiß daher nicht woran es bei dir liegt. :/


    Avatar

    Ich hänge mal gleich eine Frage an...ich gehe davon aus, es ist quasi erwünscht vorerst mal nur die Namen zu posten und sich mit Figuren, Schilden, und Ähnlichem (Gebautem) geduldig zurück zu halten? :whistling:

    Hallo Marcel,

    im Grunde kannst du schon jetzt starten mit Figuren, Schilden und Ähnlichem... - ABER: Warte lieber noch ein paar Tage (Aufgaben) ab. ;) Da kommt noch etwas auf euch zu und es wäre schade, wenn du deine besten Dinge schon jetzt raushaust.


    Viele Grüße

    Ben

  • modestolus das ist nett, aber ich schaffe ja nicht mal nen für mich befriedigenden MOC-Contest-Beitrag, ich glaube ich passe und mache nächstes mal wieder mit wenn ich mehr Zeit habe. Im Moment frisst mir mein Modell die Augenbrauen auf, daher werde ich passiv und mit Spannung verfolgen was auf den nördlichen Inseln so geschieht. Ich schreibe dies mit einem lachenden und einem weinende Auge, Neun Reiche hat mich letztes Jahr schon ziemlich geflasht

  • Julfest im Nebel


    Beinahe zwei Jahre schon lebten die Pioniere nun auf den Nebelinsel, bis auf die Ankunft wackerer Nachzügler und wahnwitziger Handelsreisender fast gänzlich vom so fernen Festland, der Heimat, abgeschnitten und isoliert. Man hatte oft die Zähne zusammenbeißen müssen, hatte Hunger, Kälte und Verletzungen getrotzt und Schweiß und Blut investiert, um den Inseln soetwas wie Bewohnbarkeit abzutrotzen - und es hatte sich gelohnt:


    Nach Tagen im Steinbruch, Wochen in den Lehmgruben und Monaten draußen bei den Holzfällerhütten hatten die Gruppierungen der Siedler es geschafft, funktionierende Ortschaften aufzubauen. Und so langsam machte sich eine einsetzende Wanderung der Festlandbevölkerung bemerkbar, immer mehr Handwerker, Söldner und Schankwirte kamen auf die Inseln, in der Hoffnung auf einen Neuanfang, der vieles zum Besseren wenden würde.


    So wunderte man sich zuerst nicht, als man am Horizont einmal mehr gehisste Segel erblickte - lediglich die späte Jahreszeit ließ den ein oder anderen Seebären, der selbst schon einmal im Winter auf hoher See gewesen war, stutzen. Als man durch die schlecht geschliffenen Linsen des einzigen Fernglases auf der südlichsten Insel allerdings mehr erkennen konnte als weiße Dreiecke, wuchs die Verwunderung - das Schiff fuhr unter der Flagge des Königs vom Festland, an Bord waren gut ausgerüstete Offiziere des Heeres und man konnte bereits bemannte Kanonen erkennen. In Windeseile wurde die dürftig ausgerüstete, aber hochmotivierte Dorfwache mobilisiert und man erwartete angespannt das Einlaufen des Seglers.


    Als sich die Passerelle auf den Kai gesenkt hatte, ging nur ein schlicht, aber gut gekleideter Mann, begleitet von zwei Soldaten von Bord - die zuvor erspähten Offiziere und Soldaten blieben an Bord, mürrisch dreinblickend, die Gesichter in den Krägen ihrer Armeemäntel versteckt. Die Anspannung der Dorfwache ließ unwillkürlich etwas nach.


    Bei den Siedlern angekommen, trat der mittlere der drei Männer vor seine zwei Wachen, räusperte sich, und schaute ins Rund. "Gibt es in dieser Eiswüste denn schon so etwas wie eine Schänke?", fragte er. Der Dorfvorsteher trat nun ebenfalls einen Schritt vor, und wies mit misstrauischem Blick und nach wie vor sehr zögerlich mit der Hand auf eine große Blockhütte auf der anderen Seite des Kais. Der rätselhafte Neuankömmling nickte nur und setzte sich dann mitsamt seiner Wachen langsam in Bewegung, durch die zu beiden Seiten weichende Dorfbevölkerung hindurch, in Richtung Taverne. Der Dorfvorsteher schaute ihnen kurz irritiert nach, setzte sich dann aber ebenfalls in Bewegung, und so folgte das gesamte Dorf. Am Kamin in der Schänke angekommen setzte man sich zusammen hin, brachte Bier und Eintopf und begann, sich zu unterhalten.


    Am folgenden Tag schickte der Dorfälteste Boten auf den paar kleineren Schiffchen, die man in den vergangenen Monaten gezimmert hatte, zu allen bewohnten Inseln. Man hatte, nach Überwinden des anfänglichen Misstrauens, letztendlich doch die gesamte Nacht durchgezecht und dabei frohe Botschaft vom Festland erhalten: Der König hatte seinen Kanzler ausgeschickt, um den Siedlern der Nebelinseln seine wohlwollende Anerkennung für die Besiedelung der Inseln mitzuteilen. Auch wenn in letzter Zeit vermehrt Untertanen dem Reich den Rücken gekehrt und auf die Nebelinseln gekommen waren, sahen er und seine Berater in den Völkern der Nebelinsel keine versprengten Untertanen im Exil, sondern unabhängige Parteien.


    Handel, diplomatische Beziehungen und eine Ausweitung der Besiedelung sähe der Hof als weitaus größere Chance für das Reich als eine Wiedereingliederung oder gar Besatzung der Inseln, sagte der Kanzler frei heraus. Als Zeichen seines guten Willens habe der König ihm einen Teil seiner Schatzkammern mitgegeben, die gerecht unter den Insulanern aufzuteilen seien - um den Ausbau der Dörfer zu finanzieren, und um hoffentlich Handel mit anderen Völkern in fernen Landen treiben zu können.


    So war die Stimmung als die Boten ausgesandt worden waren fast schon ausgelassen, und man lud die Delegation vom Festland ein, das Julfest gemeinsam zu feiern, bevor sie sich auf den Rückweg über das Meer machen würden. Der Kanzler und sein Gefolge willigten ein, denn bis die Klammheit und Kälte der Überfahrt vollends aus ihren Knochen weichen würden, müssten ohnehin noch ein paar Tage vergehen. Und so machte man sich an die Vorbereitungen.




    Nach einiger Zeit und passend zur Jubiläumsrunde gibt es mal wieder ein Neun Reiche Event zu feiern! Der König in der Heimat hat die Nebelinseln passend zur Wintersonnenwende (Yule) mit Geschmeide, Gold und edlen Steinen bedacht, und man möchte nun gegenüber seiner Delegation einen möglichst guten und bleibenden Eindruck hinterlassen. Dafür gilt es, den Umständen entsprechend das schönste, längste, (feucht-)fröhlichste und kreativste Julfest abzuhalten, das die Neun Reiche jemals gesehen haben. Hierfür haben alle Fraktionen Zeit bis zum 05.01.2022.


    Ob ihr ganze Elche am Spieß bratet, in der Taverne die Tische an die Wand rückt und mit improvisierten Instrumenten zum Tanz bittet oder sich die Soldaten vom Festland am Mitwinternachtsfeuer als Gaukler und Akrobaten versuchen, bleibt dabei euch überlassen - wichtig ist vor allem die Geschichte, die ihr erzählt.


    Denn schließlich lässt sich der König nicht lumpen - es warten 6 Edelsteine, 6 Kupfer und 6 Eisen auf jede Fraktion, die am Julfest auftaucht, um ihren Teil der königlichen Gaben in Empfang zu nehmen.


    Dieses Event soll vor Allem Spaß bringen, die Geschichte der Nebelinseln um ein neues Erlebnis weitererzählen und alle Mitspieler für ihr nun schon mindestens zweijähriges Engagement belohnen, ohne euch in der Adventszeit jetzt an den Legotisch zu zwingen. Deswegen sind die Teilnahmebedingungen recht einfach erklärt und ebenso einfach zu erreichen, hoffe ich.

    Beiträge müssen entweder einen Figbarf mit mindestens 6 Julfest-Teilnehmern enthalten oder ein MOC mit mindestens 10x10 Grundriss darstellen, Ideen zur Umsetzung und "Spirit" des Ganzen habe ich ja oben schon geliefert. Ich persönlich und auch die anderen Teilnehmer fänden es sicherlich schön, wenn ihr im Falle eines Figbarfs zumindest etwas Szenerie hinzufügt, um eine Geschichte zu erzählen. Auch hier gilt - alles kann, nichts muss ;)


    Und so bleibt mir an dieser Stelle nur noch, euch viel Spaß und gute, weihnachtliche Ideen zu wünschen, ich freue mich schon jetzt auf die Beiträge der verschiedenen Fraktionen zu einem unvergesslichen Mitwinterfest. Bei Fragen und Anmerkungen auch hier noch einmal der Verweis auf den Diskussionsthread :)


    Liebe Grüße

    Daniel

  • Nachtrag zum Weihnachtsevent


    Nachdem mich bereits mehrmals die Frage erreicht hat, ob denn ein Beitrag zum Event zusätzlich als Regular Build zählt, haben wir das nochmal intern diskutiert und beschließen:


    Ein Beitrag zum Weihnachtsevent zählt auch als Regular Build, wenn es sich um ein MOC (kein Figbarf) handelt und er die entsprechenden Mindestmaße erfüllt.



  • Das Julfest auf den Nebelinseln ist vorbei, die Festlanddelegation befindet sich auf ihrem Schiff im Sund südlich der Nebelinseln und ihre Segel verschwinden langsam hinterm Horizont. Die Schatzmeister einiger Völker dürfen sich allerdings freuen - die Bewirtung der Gäste und das großzügige Geschenk des Königs haben die Kassen klingeln lassen:


    das Freie Volk ( Larsvader ) erhält für sein MOC 6E Eisen, 6E Kupfer, 6E Edelsteine. Außerdem erfüllt sein MOC die Größe für einen Regular Build.

    die Klabauter der Nebelinseln ( rolli ) erhalten für ihr MOC 6E Eisen, 6E Kupfer, 6E Edelsteine. Außerdem erfüllt ihr MOC die Größe für einen Regular Build.

    die Andersôns ( Petric_G ) erhalten für ihr MOC 6E Eisen, 6E Kupfer, 6E Edelsteine.

    die Wolfshansa ( dbodky ) erhält für ihr MOC 6E Eisen, 6E Kupfer, 6E Edelsteine. Außerdem erfüllt ihr MOC die Größe für einen Regular Build.


    Die Werte sind bereits vermerkt und wir starten heute in Runde 21 :)

Erstelle ein Konto oder melde dich an um einen Kommentar abzugeben

Sie müssen Mitglied sein um ein Kommentar zu hinterlassen.