Avatar

Flickr beschränkt kostenlose Accounts

  • Moin Zusammen,


    falls es noch nicht bis zu euch durchgedrungen ist: ab Januar ändern sich die Limitierungen bei kostenlosen Flickr Accounts. An Stelle der bisherigen Kapazität von 1TB werden kostenlose Accounts dann auf 1000 Bilder Limitiert. :( :thumbdown:


    -FlickrBlog-


    Zudem gilt: "Kostenlose Mitglieder, die mehr als 1.000 Fotos oder Videos auf Flickr hochgeladen haben, können bis Dienstag, 8. Januar 2019, ein Upgrade auf Pro durchführen oder Inhalte, die das Limit überschreiten, herunterladen. Nach dem 8. Januar 2019 haben Mitglieder, die dieses Limit überschreiten, nicht mehr die Möglichkeit, neue Fotos auf Flickr hochzuladen. Nach dem 5. Februar 2019 werden bei kostenlosen Accounts, die mehr als 1.000 Fotos oder Videos enthalten, Inhalte aktiv gelöscht – beginnend mit dem ältesten Upload-Datum – um das neue Limit einzuhalten."


    Ich bin zum Glück noch weit darunter, aber für Leute die länger dabei sind oder deutlich mehr posten wird es sicherlich schnell eng. Also schaut euch mal eure Accounts an. Dabei zählen dann aber alle Bilder, die Anzahl seht ihr ja oben rechts, nur eben vorher ggf. auf alle Bilder anzeigen gehen.


    (sollte das hier am falscher Stelle sein, bitte ich dies zu entschuldigen und bitte ums Verschieben ^^)


    Liebe Grüße

    Thomas

  • Frage, hat jemand die pro mitgliedschaft? Und wenn ja, was kostet das in Euro, mir wird nur Dollar angezeigt? Und kann ich auch normal überweisen oder nur paypal und Kreditkarte? Und was gibt es sonst für Alternativen - LEGO und Fotoseiten?

  • Hallo Matthias,


    Avatar

    Frage, hat jemand die pro mitgliedschaft? Und wenn ja, was kostet das in Euro, mir wird nur Dollar angezeigt?

    Da müsstest du dir mal den aktuellen Umrechnungskurs ansehen.


    Avatar

    Und kann ich auch normal überweisen oder nur paypal und Kreditkarte?

    Soweit ich weiß, gibt es nur diese Zahlungsarten, aber vielleicht gibt es noch eine andere Möglichkeit für dich:

    Früher, als die Pro-Mitgliedschaft noch 24,90 $ kostete, konnte man Pro verschenken, bzw. sich schenken lassen. D.h. der Schenker zahlt die Pro-Mitgliedschaft für dich. Du müsstest jetzt nur jemanden finden, dem du das Geld überweist und der dann für dich zahlt.


    Avatar

    Und was gibt es sonst für Alternativen - LEGO und Fotoseiten?

    Der Frage schließe ich mich an, mit einer Einschränkung: kein Facebook + Co. ;)


    LG, Marion,

    die jetzt guckt, welche Fotos sie löschen kann.

  • Mit meinen aktuell 166 Bildern muss ich mir ja noch keine Sorgen machen.


    Ich hoffe nur, dass die neuen Besitzer von Flickr es in ihrer Begründung (siehe von Thomas verlinkter Artikel) auch ehrlich meinen. Also das die Plattform weiterentwickelt wird, es nicht mehr Werbung geben wird, der Focus auf der Community liegt, ect.

  • Grundlegend verstehe ich das Problem und die Panik nicht, die man gerade überall sieht. Denn: Ich gehe davon aus, dass die wenigsten AFOLs (und vermutlich Nutzer allgemein) jemals an den 1000 Bildern kratzen werden.

    Ich persönlich nutze Flickr seit nunmehr 8 Jahren und habe inklusive hunderter privater Bilder und Alben für RogueBricks-Dinge oder WIP-Fotos erst ein bisschen mehr als die Hälfte des zukünftig existierenden Limits verbraten. Ergo sehe ich an dem Limit an sich überhaupt kein Problem.


    Allerdings: Die Preisstrategie ist im Jahr 2018, in dem man dutzende Gigabytes in der Cloud für wenige Euro bekommt, sehr daneben. Für 50$ (das für viele jüngere Nutzer bestimmt erstmal ein Batzen Geld ist) bekommt man anderswo Terabytes an Cloud-Speicher - und in Sachen Features ist Flickr Pro halt doch recht überflüssig. Ich nutze eigentlich nur die Stats um zu sehen, von wo man auf meine Bilder kommt.


    Ich befürchte allerdings, dass einige AFOLs deswegen noch schneller zu instagram und Co. wechseln werden. Und das ist leider immer noch kein adäquater Ersatz.


    Beste Grüße

    Markus

  • Avatar

    es nicht mehr Werbung geben wird,

    Ich habe auf Flickr bis her nur Werbung für Pro gesehen. Andere gabs bei mir noch nie.

    Ich wollte Flickr eigentlich auch als Cloud nutzen. Das fällt jetzt weg. 1000 Fotos sind dafür nicht genug.

    Dies ist ein Antiterroranschlag des Asozialen Netzwerkes!

    Hier gibt es meinen Youtube Kanal.

    Harry Potter: 8 Filme, 0 Oscars

    Der Herr der Ringe: 3 Filme, 17 Oscars...8o

    Schaut doch mal auf Flickr vorbei!

    Würde mich freuen!

  • Wobei ich 1000 Bilder mehr als genug finde.

    Im Prinzip hast du ja recht. Ich habe z.B. über 1000 Bilder bei Flickr und es macht mir nichts aus, etwas auszumisten.

    Nur, welche Bilder kann ich ohne Bedenken kegeln? Ich weiß nicht mehr, welche Fotos ich in welchen Foren verlinkt habe und ich schätze mal, daß es nicht nur mir so geht.


    In einem anderen Forum wurde zu einem Artikel über die neuen Flickr-Beschränkungen verlinkt, zu dem es schon einige Kommentare gibt. Ein Nutzer schreibt, daß durch die Beschränkung, bzw. das Löschen sehr viele Bilder und gesammeltes Wissen aus dem Netz verschwinden, was der Zerstörung eines Archivs gleichkommt. Das ist sehr schade.


    Wenn ich überlege, wieviele Vorlagen für Nottebohm ich bei Flickr gefunden habe, und daß jetzt einiges davon wegfällt, bin ich schon am überlegen, ob die paar Kröten mehr durch neue Pro-Accounts das verlorene "Bildarchiv" aufwiegen können.

  • Erst nehmen sie uns unsere Uploadr-Tool und jetzt unser Bilderlimit! Nieder mit diesen geldgierigen Säcken!



    Mir kann es eigentlich egal sein, ich werde wohl nie die 1000 Bilder erreichen, bin jetzt gerade bei ungefähr 50 angelangt, mit privaten.... Ich hab noch Zeit und Raum:S

    Und falls es nicht reicht...macht euch doch einen zweiten Account.

    Harry Potter is just like The Lord of the Rings, only with more lightsabers.

                                                                                                                                   - myself

    :disguise::moustache:



    Mein schönes flickr

  • Also für mich reichen die 1000 Bilder vermutlich auch noch ewig, trotzdem ist es schon ein krasser Einschnitt. Bei der Frage nach Alternativen, kommt es natürlich darauf an was man genau sucht. Ein reiner Online-Speicher wird sich sicherlich schnell finden lassen. Vor einiger Zeit gab schon mal einen Sturm der Empörung (ich glaube da ging es um Designänderungen), danach haben es dann einige mit ipernity versucht. Nur fehlte dort eben die Lego Community, wodurch sich dass dann auch ganz schnell wieder erledigt hatte. Das ist eben mit der springende Punkt, ansonsten vielleicht mal hier schauen: -flickr Alternativen-


    Liebe Grüße

    Thomas

  • Ich bin überrascht, wie viele Wellen dieses Thema schlägt. Wie auch anderen werden mir die 1000 Bilder ein Leben lang reichen.


    Was mir weniger gefällt, ist, dass man sich in eine Abhängigkeit begibt. Es gibt keine Sicherheit, dass nicht vielleicht in ein paar Jahren neue Restriktionen kommen. Wenn dann z.B. das Bezahlen an die Last - also die Anzahl der Aufrufe geknüpft wird - könnte das hier einige mehr betreffen. ;)


    Flickr ist nicht nur ein Fotoserver, sondern längst schon der Ort, wo man wahrgenommen wird. Ganze Veranstaltungen wie Shiptember oder Summer Joust laufen dort ab - statt über Foren. Somit wäre eine technische Alternative witzlos - die 'Szene' müsste mitziehen.

    Wenn Monopolisten wie Facebook irgendwann von jedem Geld verlangen (siehe Whats APP), fällt es schwer, eigene Wege zu gehen.


    Aber abgesehen von diesen eher abstrakten Überlegungen bin ich mit flickr und dessen Gratis Angebot sehr zufrieden :thumbup:

  • Wo gibt es das heute noch.

    Ich kann Bilder kostenlos hochladen, und einfach Teilen! :thumbup:

    Ist immer noch toll, selbst wenn ich nur noch 1000 Bilder haben darf.

    Ich bin seit 2010 dort und habe jetzt erst 250 Bilder dort.


    Lars, der pro Jahr nur ca. 5 Mocs baut

  • Ich sehe es wie ranghaal (und einige andere).


    Die 1000 Bilder stellen für micherstmal kein Problem dar. Flickr bietet mir die Möglichkeit Bilder kostenlos online zu stellen, einfach in Foren zu verlinken und dazu auch eine eigene Seite zu betreiben und alles mit Text zu versehen.

    Zudem kann ich die Bilder auch in anderen Gruppen unterbringen und mich somit mit Gleichgesinnten austauschen.

    Dafür erstmal Danke.


    Von den 1000 Bilder habe ich nun nach nicht ganz 4 1/2 Jahren 232 verbraten, also nicht mal ein Viertel.

    In dem Sinne hätte ich also noch gut 13-14 Jahre Zeit mir Gedanken um erste Löschungen zu machen, wenn ich meinen Schnitt halte. Dann bin ich 54, schaun mer mal... ;)

    Zudem kommt, das man ja auch Bilder einsparen kann. Zu meinem Dagobah hab ich 19 Bilder hochgeladen (bei anderen auch mal 9 oder 13), braucht es die wirklich? Mit 2-3 bei einem großen Moc kommt man idR auch hin, verlinken tut man eh nur das beste bei Beschränkungen von 1 in den Gruppen oder in den Foren auch mal 2-3.

    Die anderen sind zwar "nice to have", gehen aber ehrlich gesagt ja doch unter.

    Da ist also Sparpotential drin.


    Das Problem sehe ich dann eher wie ranghaal was nachfolgende Änderungen betrifft. Gruppen und Kontakte würde man eher ungern verlieren.

  • Wenn man mal über den eigenen Tellerrand hinaus blickt, wird einem auffallen, dass man dann vielleicht zukünftig unter anderem seltener Bilder von Ausstellungen zu sehen bekommen wird (was ich bisher durchaus interessant fand). Wenn man nur 1000 Fotos hat, verkneift man sich es glaube ich mal eben 300 oder mehr zu einer Ausstellung hochzuladen. Aber das ist an sich auch gejammer auf hohem Niveau, an sich bin ich froh, dass es überhaupt noch relativ viel gratis gibt. Nur ist dass dann leider eben nicht für alle so unproblematisch wie für manche von uns und auf das ein oder andere Bild werden wir wohl dann in Zukunft verzichten müssen. :(


    Liebe Grüße

    Thomas

  • Avatar

    .... Aber das ist an sich auch gejammer auf hohem Niveau, an sich bin ich froh, dass es überhaupt noch relativ viel gratis gibt. Nur ist dass dann leider eben nicht für alle so unproblematisch wie für manche von uns und auf das ein oder andere Bild werden wir wohl dann in Zukunft verzichten müssen. :(


    Liebe Grüße

    Thomas

    Dann gibt es eben keine 300 Bilder von Ausstellungen, richtig. Ob ich jetzt über den Tellerand hinausgucken muß deswegen weiß ich nicht. Sicher ist, dass man sich immer irgendwelche Fälle aussuchen kann, für die es dann halt bitter ist oder für die man begründen kann, warum diese Menschen unbedingt 10.000+X Bildervolumen gratis benötigen.


    Gratis ist hier halt das Zauberwort.

    Anfang der 2000er hatte ich mit einem Freund eine Homepage. Die haben wir uns monatlich was kosten lassen, bei einem Upload-Volumen, welches heutzutage in jedem 2. Kinderpielzeug drinsteckt oder mal eben ein einfacherer DLC für ein Game ausmacht.

    Wir armen alten Menschen ( ;) ) ab 40 und selbst schon ab 30 waren es ohnehin gewohnt früher für alles zu blechen.

    Musik, Filme, Games....


    Flickr ist gratis und 1000 Bilder kriegt Otto-Normal so schnell garnicht voll.

    Das der eine oder andere mehr benötigen würde ok, aber das sind halt Spezialfälle.

    Dann gibt es halt nicht für jedes Moc ein Bild sondern nur für die Besten.

    Oder man hält ne Kamera drauf und ladet es bei Youtube hoch.

  • Es kommt sicherlich auf die persönlichen Kontakte und die Fanbase, welche man sich mit den Jahren aufgebaut hat, an und worauf man die eigenen Präferenzen legt, aber für mein Empfinden ist flickr schlicht nicht mehr auf dem Stand des Internets von heute.


    Neue Kontakte zu knüpfen ist schwer und die Bedienung der Seite unnötig umständlich und unübersichtlich.

    Leider wartet instagram auf der Gegenseite immer noch mit vielen Schwächen auf (zum Beispiel kein vollständiger Desktop-Support), aber ist inzwischen definitiv eine ernstzunehmende Alternative zu flickr geworden.

    Man merkt dies ja bereits daran, dass flickr viele Designelemente von facebook und instagram übernommen hat.

    Für eine möglichst große Reichweite wäre es wohl sinnvoll beides zu pflegen.


    Nur sollte sich flickr fragen, ob man sich mit solchen Preismodellen (unabhängig davon, ob manche User jeweils 1000 Bilder erreichen) nicht selbst ins Aus schießt.

    Auf Anno-2008-Seiten wie brickshelf zu wechseln ist jedenfalls keine sinnvolle Alternative.

  • Der ein oder andere hat die E-Mail vielleicht auch bekommen. Flickr zieht die Daumschrauben weiter an:


    Dein Flickr-Konto verstößt aktuell gegen Flickrs neue Beschränkungen für kostenlose Konten. Alle Fotos, die gegen diese Beschränkungen verstoßen, könnten in Kürze entfernt werden. Und Fotos entfernen ist das Letzte, was wir möchten. Wirklich. Im Folgenden kannst du nachlesen, wie dein Konto wieder alle Bedingungen erfüllt.


    Dein kostenloses Konto beinhaltet mehr als 50 nicht öffentliche Fotos.

    Um zu verhindern, dass durch die Überschreitung dieser Beschränkung Fotos entfernt werden, führe bitte einen der folgenden Schritte durch:

    Ab dem 17. Mai 2022 werden Fotos von Konten entfernt, die gegen diese Beschränkungen verstoßen.

    Danke, dass du dein Konto an unsere neuen Beschränkungen anpasst und vielen Dank, dass du Teil der Flickr-Community bist.


    Also so langsam, macht das da keinen Spaß mehr.... :cursing:


    Liebe Grüße

    Thomas

  • Ich hab so einige WIP Shots und eben Dinge die man nicht unbedingt im "Vorzeige"-Stream haben will als privat hochgeladen. Z. B. die Teile-Bilder der RogueOlympics, aber da werde ich dann jetzt wohl großzügig löschen. Also entschuldige ich mich schon mal dafür, wenn jetzt mitunter in meinen älteren Beiträgen mal ein Bild fehlen kann. =O Ich kann mir aber auch vorstellen, dass dieses Änderung für ziemlichen Unmut sorgen wird, da es vermutlich zahlreiche Leute gibt die so bisher Fotos im kleinerem (auch Familiären) Kreis geteilt haben.


    Liebe Grüße

    Thomas

Erstelle ein Konto oder melde dich an um einen Kommentar abzugeben

Sie müssen Mitglied sein um ein Kommentar zu hinterlassen.