Avatar

Pantrik's Rückkehr in Zeiten der Not

  • Also ein MOC ist es ja eigentlich nicht, doch ich hatte mal was "photoshop" mässiges versucht, da gibts noch viel zu lernen...

    Nach Pantrik's (und meiner) Abwesenheit muss ich eine Story bringen, bevor das RPG "Die Adlerfeste" zu Ende ist. Viel Spass:



    Während er im schnellen Schritt durch den dunklen Wald strich, lief bei Pantrik innerlich der Film ab, welcher durch den Begriff Pufferzone getriggert wurde:

    "Er war noch keine drei Jahre alt, als er im „Krieg der zwei Wahnsinnigen" mit tausenden von andern Kindern aufs Feld gebracht wurde. Er selbst freute sich wieder mal draussen zu sein und sich nicht immer in den Hütten verstecken zu müssen, aber die Grösseren erzählten von einer unsichtbaren Wand, welche vor ihnen lag und immer näher rücken würde. Sie bräche den Tod für jeden der sie auch nur berührte. Magie sei im Spiel. Klein Pantrik verstand nichts von all dem. Er spürte nur seinen Hunger, denn sie hatten schon seit Wochen nichts richtiges mehr zu essen. Die andere Seite auch nicht, meinten die Grossen. Der Krieg hat schon lange alle Felder zerstört. Auf jenem dem sie standen war auch nichts mehr zu finden. Wiso sie wohl da waren?

    Als er verträumt in den Himmel sah, bemerkte er kleine Punkte die grösser wurden. Bald erkannte er an den Bewegungen, dass es Vögel ein mussten. Und was für welche. Riesenadler. Was die wohl hier machen? Da gab es doch nichts. Jeder hatte was in den Krallen. Dann teilten sie sich auf, die einen flogen zu Ihnen die andern zu den Feinden. Pantrik war fasziniert und konnte den Blick nicht von den Adlern lassen, auch als diese die Esswaren über ihnen abwarfen und sich alle andern Kinder darauf stürzten. Da war auch ein junger Adler dabei. Dann drehten sie ab. Der jüngere Adler machte irgendwie einen grösseren Bogen, kam plötzlich ins Strudeln und stürzte ab. Später erfuhr er, dass er in die magische Wand flog. Doch damals wusste er es nicht, sonst wäre er nicht los gerannt um dem jungen Adler zu helfen. Als Pantrik bei ihm war und ihn auf seinen Arm nahm, brach er zusammen."


    An all dies konnte Pantrik sich gut erinnern auch an die Zeit danach als der Krieg vorbei war und er sich mit dem jungen Adler häufiger traf. Aghawah hiess er. Später mal erzählte ihm dieser, dass durch Pantriks Tat die magische Wand durchbrochen wurde und sich auflöste. Auch das mit dem Essen, welches beide Seiten bekamen, die Wahnsinnigen endgültig durchdrehten und starben. Somit war auch der Krieg vorbei.

    Doch das eine Gespräch mit seinem Vater hatte er vergessen. Diesen hatte er mal gefragt weshalb alle Kinder aufs Feld geschickt wurden. Und der Vater sagte: "Wir hatten Angst vor der Wand und ein alter Greis sagte, nur die Kinder können da noch helfe. Also schickten wir euch da raus in der Hoffnung das was geschieht aber die meisten befürchteten das ihr einfach die letzte Pufferzone seid".


    Die Wand war durch Magie entstanden, das wusste Pantrik nun wieder, aber weshalb genau die Tat der Adler und seine Tat diese Aufhoben, dass musste er jetzt Aghawah, seinen fliegenden Freund, fragen. Das könnte vielleicht auch gegen die Magische Waffe des Kommandanten Helfen.


    Als Pantrik ihn endlich fand, war schon viel Zeit verstrichen. Aghawah spürte sogleich das Pantrik in eile war, fragte deshalb nichts und liess ihn aufsitzen. So flogen sie zusammen in die Richtung aus welcher Pantrik kam. Auf dem Flug stellte Pantrik seine brennende Frage und Aghawah antwortete: "Jede Magie, mag sie noch so stark sein, kann durch etwas noch stärkeres gebrochen werden. Ein Weiser lehrte uns: 'Vergeltet Böses mit Gutem' "

    Sie waren gerade über der Adlerfeste gekreist als Aghawah dies sprach. Traurig sahen sie all die Toten und als sie Weiter flogen auch die angespannte Situation im Lager. Wie konnte Pantrik da nur was Gutes tun?


    Plötzlich wusste er es: Was gibt es besseres als ein Schönes Lied! So stimmte Pantrik sein schönstes Lied an und Aghawah kreiste über Adlerfeste und Lager, damit die Melodie zu allen durchdringen möge.



  • Danke Markus!

    Ja das Bild hat ne gute Wirkung, aber irgendwie ist es auch verzogen. (Kopf ist zu breit?)


    Als ich heut morgen sah, das ich 12 RB Benachrichtigungen habe, dachte ich da ist Markus wieder mal unterwegs. Das schätze ich an dir, das du dir für jeden mal Zeit nimmst. :thumbup:

  • Ich finde den Shot gelungen und die Idee super! Bin ja selbst auch jemand, der mit sowas mal experimentiert und auch mal kleine Szenen baut, die eher die Figuren in den Vordergrund stellen.


    Habe das Bild gerade erst entdeckt, aber er gefällt mir sehr gut!

Erstelle ein Konto oder melde dich an um einen Kommentar abzugeben

Sie müssen Mitglied sein um ein Kommentar zu hinterlassen.