Überfall - Die Mordbrenner überfallen den Goldtransport aus Ithilien

  • Die Konstruktion brach mit einem ohrenbetäubenden Geräusch zusammen. Orks, die auf der hölzernen Plattform standen, stürzten in die Tiefe, hinein in ein Chaos von Balken und Brettern. Andere Orks am Boden rannten davon oder sprangen zur Seite, als meterlange Stämme in alle Richtungen davon rollten. Ein leises Stöhnen und Ächzen entwich aus dem hölzernen Berg.

    Ihmad massierte seine Schläfen. Ein schweres Seufzen entstieg seiner Kehle. Kostbare Zeit war mit dem Aufbau verloren gegangen, die nun unweigerlich verloren war. Ein erneuter Aufbau würde sich in die Länge ziehen und seine Geduld und die der Orks nur strapazieren. Die Moral innerhalb der Truppe war auf einem neuen Tiefststand gefallen. Außer vereinzelten, kleineren Plünderungen hatte der Mensch seinen Kämpfern strengste Zurückhaltung befohlen. Die Expedition um Garusch und Eolasch war noch nicht zurückgekehrt und für größere Aktionen fehlten einfach weitere Kämpfer. Unbedachte Unternehmungen würde ihnen nur die Aufmerksamkeit von Leuten einbringen, die sie zurzeit tunlichst vermeiden sollten.

    Als Ihmad schon den erneuten Wiederaufbau anordnen wollte, kam ein Späher namens Utlug angerannt. Auf den teigigen Wangen des Orks zeigten leichte rosa Rötungen dessen körperliche Anstrengung an. Er musste den ganzen Weg von seinem Patrouillengang bis zum Geheimversteck rennend zurückgelegt haben.

    Schlitternd kam Utlug vor Ihmad zu stehen, sein pfeifender Atem ging schnell und er röchelte seine Entdeckung stockend hervor: „T..Transport…, aus däm… Südn, nach Nor…dän.“

    Überrascht über diesen Bericht, hob Ihmads verwundert eine Augenbraue. Er fixierte Utlug mit den Augen, konnte aber keine Zweifel an dessen Bericht ausmachen. Die Reiche hatten in letzter Zeit von Transporten abgesehen, nachdem der letzte Goldtransport in die Hände der Mordbrenner gefallen war. Dieser Wagen würde die Gelegenheit bieten, die Orks zu motivieren und die Schatzkammer weiter zu füllen. Ein Rest von Unbehagen konnte Ihmad aber nicht vertreiben, als er einen Überfall des Transportes anordnete.


    Die Karawane befand sich auf einer der Chausseen, die von dem Land Ithilien Richtung Norden führte. Da der Krieg der Reiche gegen das frühere Dragonia Schäden im Land angerichtet hatte, fielen die lockeren und brüchigen Steine der Chaussee den ithilischen Soldaten nicht auf. Marcel, Djegos Neffe, der als Geleitschutz die Karawane begleitete, störte sich nicht an der unebenen Straße. Der Gepäckträger gleich hinter ihm hatte mit seiner Last da schon eher am Weg zu kämpfen.

    Die Menschen befanden sich längst in abgelegenen Gefilden und waren dementsprechend wachsam. Ein leichter Wind machte die Männer nervös, da die Vegetation in rastloser Bewegung war, doch sie konnten in den Baumkronen keine versteckten Kämpfer entdecken.




    Diese lauerten woanders. Nur wenige Meter vor der Karawane hatten einige Orks die gesamte Straße untergraben. Dafür hatten mehrere Orks angetrieben von Peitschenhieben und Schlägen in der schützenden Nacht die Straße präpariert und eine geräumige Höhle geschaffen, in der mehrere orkische Kämpfer warteten. Der Plan sah vor, dass die Karawane einbrach und dann von den Orks ober- wie unterhalb überwältigt wurde.

    Würde es ihnen gelingen?


    ***

  • Immer wenn Du gerade denkst, mit der Moderation durch zu sein und Feierabend zu haben -hauen die Mordbrener einen Überfall raus!


    Toll gebaute und präsentierte Szene, ich brauche auch dieses mittlerweile nicht mehr ganz so neue Han Solo-Haarteil!


    A propos Hairpiece: Das Leia-Haar finde ich als einziges Detail nicht ganz so passend, aber das ist natürlich Geschmacksache. Ich denke da schon irgendwie noch immer: Hey, da liegt Leias Perücke.


    Aber dafür stehe ich auf die Figuren und den Hasen:-D


    Ein ganz heftiger Angriff, der nur sehr schwer abzuwehren sein dürfte!

  • Sehr schönes MOC Sascha :)


    Ich habs schon Mal geschrieben und schreibs nochmal: Es wirklich bemerkenswert, dass man bei jedem neuen MOC von dir einen Fortschritt sieht. Du fragst nach Kritik, bekommst sie und setzt sie kreativ wieder um.


    Hier gefällt mir, neben der ausgefallenen Idee, besonders die Landschaft. Farblich alles schön einheitlich gehalten, so dass es auch natürlich wirkt. Die Figuren sehen auch wieder spitze aus, vor allem der schwer gepanzerte Ork sieht wirklich stark aus! ....aber auch der gut getarnte im Gebüsch :D Da musste ich lachen.


    Sehr cool! Bin gespannt was die Verteitiger einbringen werden :)


    Gruß,
    Chris

  • Ja, der Bau kann sich wirklich sehen lassen!

    Du hast wirklich viel Varianz in den Grünteil reingebaut.

    Den Orc hätte ich glatt übersehen! Der ist aber auch zu süß mit der Pflanze auf dem Kopf.

    Das Haarteil ist mir allerdings auch sofort befremdlich ins Auge gestochen- ich kann nicht deuten, was es darstellen soll.

  • Tolle Geschichte Sascha!

    Und flotter MOC. Ein wenig verwundert bin ich darüber das die Kiste mit dem Gold von einem einzelnen Mann getragen wird und nicht von einem Lasttier. Oder ist das nur Ablenkung? Kommt noch eine bewaffnete Nachhut? Ich bin gespannt ;-)

  • Ich bedanke mich für die dagelassenen Kommentare und Likes. Freut mich, dass mein Beitrag bei so vielen auf Gefallen stößt.


    Avatar

    A propos Hairpiece: Das Leia-Haar finde ich als einziges Detail nicht ganz so passend, aber das ist natürlich Geschmacksache. Ich denke da schon irgendwie noch immer: Hey, da liegt Leias Perücke.

    Avatar

    Das Haarteil ist mir allerdings auch sofort befremdlich ins Auge gestochen- ich kann nicht deuten, was es darstellen soll.

    Das Haarteil steht für einen abgestorbenen Baumstamm, aus dem nun Blumen und Pflanzen wachsen (so meine Vorstellung). Das es etwas verwunderlich aussieht, nahm ich bei diesem Experiment hier gerne in Kauf, alleine schon um zu sehen, wie was ankommt. :)


    Ich bin im Moment echt noch am wanken ob ich gefällt mir drücken soll.

    Nur weil es ein dich betreffender Überfall ist, sollte es dich nicht davon abhalten zu drücken, wenn es dir gefällt. ;)

    Avatar

    Ein wenig verwundert bin ich darüber das die Kiste mit dem Gold von einem einzelnen Mann getragen wird und nicht von einem Lasttier.

    Muss denn immer ein Transport mit einem Lasttier oder einem Karren gezogen werden? Zumal kleinere Gruppen weniger auffallen, als eine große Karawane. Unabhängig von der Verteidigungsantwort wollte ich mal was ohne Karren oder Kutsche bauen :)


    lg Sascha

Erstelle ein Konto oder melde dich an um einen Kommentar abzugeben

Sie müssen Mitglied sein um ein Kommentar zu hinterlassen.