Avatar

Wilde Fetzen, Teil I - Drä’s Höhle

  • Beunruhigend, sehr beunruhigend, so wurde in letzter Zeit über die Geschehnisse in den umliegenden Bergen beim Bund der Gerechten berichtet. Ziegen und manchmal auch Wildschweine seien zerfetzt und entstellt aufgefunden worden. Wie von einer wilden Bestie angefallen und nicht ganz verschlungen liegen gelassen. Auch einige Ziegen von Nab’er gehörten zu den zerfetzten Tieren. Was oder wer könnte dies gewesen sein?


    Einige vermuten, dass dies mit den neueren Gruppierungen in den Neun Reichen zu tun hat. Auch Vampire seien dabei. Andere sagen es seien die Wilden Kreaturen aus den Eisenlanden dafür verantwortlich.


    Doch Elion mag sich nicht auf Geschwätz, Lagerfeuergeschichten und dergleichen einlassen. Zudem ist er nun genug lange in seiner Arbeitskammer gewesen. Er will raus und diese Geschehnisse untersuchen. Nicht dass noch diplomatische Ungereimtheiten aus den Geschichten entstehen.


    Somit macht er sich am frühen Morgen auf den Weg in die Berge, nicht nur der Geschichten wegen, sondern auch weil ihm das Herz zu Drä zieht. Sein Drache war gewachsen und deshalb einigen der Bundesgenossen nicht mehr so geheuer. Ebenso war es auch Drä im Geheimversteck des Bundes zu eng. Deshalb hat er sich in die Höhe zurückgezogen.


    Auf dem Weg zu Drä sah Elion nur eine zerfetzte Ziege, doch ob dies von der „Bestie“ so zugerichtet war oder schon länger da lag und die Geier und Berghyänen ihr Werk an einer verunglückten Ziege taten, war nicht mehr zu entziffern. Doch beim Aufstieg zu Drä kam ihm die Idee, dass er diesen ja als Späher einsetzen konnte. Mit seinem lautlosen Flug und seinen scharfen Augen entging ihm fast nicht.

    Das Wiedersehen vor Drä’s Höhle war herzlich und dieser freute sich besonders über die Keule, welche Elion ihm darbot.


    42629445402_5fd70ea4d1_z.jpg


    Anschliessend legte Elion Drä mit vielen Zeichen und Drachenworten, welche er in uralten Büchern gelesen und gelernt hatte, sein Anliegen dar. Drä war sehr aufgewühlt und schon bald in der Luft. Kreisend zeigte er Elion an, das er ihm folgen sollte…



    ———


    Ungeduldig wie ich manchmal bin und mit einer langen To Do Liste "im Nacken" ist dieser Beitrag entstanden. Ich hoffe nicht mehr all zu viele Schreibfehler hinterlassen zu haben (wer sie findet darf sie behalten:-). Zudem würde ich gerne noch ein Besseres Foto machen, auch für den SummerJoust!

  • Hallo Patric :)


    Tolles MOC und super Geschichte. Deine Drachen gefallen mir immer sehr, bei diesem finde ich die Verwendung des CMF Kostüm-Drachens super, durch die perfekte Positionierung merkt man den offen Bereich für das Gesicht gar nicht. Auch die Ziege im Hintergrund und die Bauweise der Felsen gefallen mir.


    Gute Arbeit und gerne mehr davon :)


    Lg Patrick

  • Hey Petric! (Diesmal hab ich's richtig. xD)

    Dein Moc fiel mir bereits positiv auf Flickr auf, in der "Summer Joust"- Gruppe.
    Deine Geschichte finde ich sehr schön, um nicht zu sagen "griabig"/putzig. :D

    Die Ziege und das kleine Vogerl in der Perücke find' ich erste Sahne. :P
    Auch die Positionierung dieser, sowie die Drä's und Elion's find ich toll gewählt - kurzum die Szene wirkt sehr stimmig.

    Klasse Moc, tolle Arbeit. :)

    Lg Michael

  • Da haben sich also die Drachen der Neun Reiche versteckt!
    Wirklich sehr coole Verwendung des Drachenkostüms, aber auch die Pelzmütze als Nest gefällt mir gut. Dazu die tolle Geschichte - einfach klasse! :)

    lg
    Johannes

Erstelle ein Konto oder melde dich an um einen Kommentar abzugeben

Sie müssen Mitglied sein um ein Kommentar zu hinterlassen.