Avatar

Programm für Brickfilm Anfänger?

  • Hallo Zusammen,


    Mich reizt es sehr, mit Brickfilmen zu beginnen. Als Einstieg dachte ich, mal was weniger aufwändiges zu machen, also eher Lego Bildergeschichten. Will weissen Fotos und dazu Erzähl- und Protagonistenstimmen. Danach Schritt für Schritt auch bewegende Sequenzen rein zu bringen.


    Hat mir jemand einen Tip, was für ein Programm man nehmen kann um das EINFACH unzusetzen.

    Was es könmem müsste:

    - Stehende Bilder und Filmsequenzen beliebig abwechselnd

    - Mehrere Tonspuren, auf welchem man das gesprochene auch Stückweise schieben kann.


    So hoffe, mich mit dieser Frage nicht gleich ins Abseits gestellt zu haben...


    LG Patric

  • Ich benutze für den Schnitt Cyberlink Power Director, aber zum Einstieg und antesten reicht sicher auch der Movie Maker für den Anfang, weiß aber nicht, wieviele Tonspuren Du da anlegen kannst.


    Kommt halt immer auch drauf an, wie aufwändig Du da mit Effekten arbeiten willst.


    Willst Du Figuren oder Gegenstände fliegen/schweben lassen, helfen die kostenlosen Programme Bafran und Gimp (wirst Du vermutlich schon haben).


    Sollen Deine Figuren sprechen, gibt's mit CrazyTalk eine Möglichkeit, die allerdings kostet.


    In Sachen Musik bediene ich mich meist aus der youtube audio library (alles kostenlos, aber Du musst die Künstler & Stücke im Abspann nennen) oder "komponiere" selbst mal ein paar atmosphärische Geräuschteppiche (mit diversen apps).

    Was Du Dir mal anschauen solltest, ist folgende Seite: http://www.bricktrick.de


    Da gibt's viele gute Tipps & Tutorials (hab' aber gerade gesehen, dass die Seite redesignt wurde, die neuen Sachen hab' ich noch nicht gesehen)


    Hoffe, ich konnte Dir helfen!